Wieso komme ich bei Selbstbefriedigung nach wenigen Minuten zum Höhepunkt, aber beim Sex nicht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Antwort ist ganz einfach. Bei der regelmäßigen Selbstbefriedigung hast Du dich ganz einfach an bestimmte Handgriffe und Techniken gewöhnt, bei denen Du 100%ig immer kommst. Nun ist die Situation eine andere, Du musst Dich jetzt erstmal an andere Techniken und Bewegungen gewöhnen. Vorschlag daher: Lasse die Selbstbefriedigung mal ´ne Weile ruhen und versuche öfter mal ein richtiges Mädchen zu befriedigen. Ansonsten mal ein nettes Vorspiel dazu, es gibt so viele Möglichkeiten. Anregungen findest Du im Internet genug. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird wahrscheinlich so sein, dass du dich beim GV nicht fallen lassen kannst, dich dem Akt nicht oder nicht hinreichend hingibst, du zu sehr im Kopf verbleibst, im Sinne des nicht Abschaltens. Dann machen wieder andere den Fehler dass sie schon zu Beginn des Verkehrs anfangen schnell zu hämmern. Dabei muß man doch seine Lust werst hochschrauben, ähnlich wie ein Segelflugzeug, das erst Höhe gewinnen muß, bevor es dahinsegelt.

Vögeln will offensichtlich auch erst gelernt sein, bei Einigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja grundsätzlich ist es dahingehend normal, dass man beim aktiven Geschlechtsverkehr natürlich "mehr arbeiten" muss und nicht so schnell unterwegs ist ^^

Bei mir ist es so, dass der "Reiz" einfach größer ist beim Geschlechtsverkehr und ich deshalb schneller komme, als beim Onanieren. Freu dich doch dass du länger durchhältst.

Btw, 13cm ist vollkommen normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei froh das du nicht schnell beim Sex kommst  denn einige in deinem alter kommen zu schnell. Rede mit deiner Partnerin und probiert  mal einige Stellungen  aus so das nicht  nur du ins schwitzen kommst.  Und am besten wäre dann vielleicht  vorher erstmal nen blowjob.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheComedian93
05.02.2016, 01:29

Na wenn sie das jedesmal mitmacht ^^

0
Kommentar von voayager
05.02.2016, 11:34

Ein Blowjob, oh Gott, wo doch die Vagina viel angenehmer als der Mund und der Gaumen ist.

0

Naja bei der selbstbefriedigung kommen bekannte muster ins gedächtnis... Bekannte bewegungen wie du es magst und bekannte reaktion (das ejakulieren) das hat dich über die zeit konditioniert und du kommst somit schneller... Ich gehe einfach mal davon aus das du bisher mehr mastubiert hast als das du sex hattest... Was die konditionierung noch etwas verstärken kann... Auf impotenz würde ich jetzt nicht schliessen ... Eher auf erfüllung deiner sexuelle fantasien und dedeuck dem du dir selbst evtl beim sex machst und die anstrengung... Das sind ein paar faktoren die das "kommen" verzögern bzw  verhindern... Gerade stress ist dabei ein hoher faktor den man beim mastubieren eher nicht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liegt vielleicht wirklich an der Stellung. Such dir mal eine, wo du selber nicht so viel "arbeiten" musst (zB. lass dich reiten) und dann versuche "abzuschalten" und zu genießen. Oftmals ist dieser ständige Gedanke "ich muss jetzt kommen" nur ein Hindernis im Kopf, der den Orgasmus verhindert.  

Lehn dich zurück, chill und lass sie die Arbeit machen. Konzentriere dich auf das angenehme Gefühl (wenn keins da ist, macht sie sowieso was falsch). Und vor allem: mach dir keinen Stress!

Stress im Kopf ist der Orgasmus-Killer Nr.1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?