Wieso können Spekulationen die Effizienz auf Märkten verbessern?

1 Antwort

Mehr Liquidität und mehr Marktteilnehmer, umso besser gleicht sich alles gegeneinander aus. Austrocknende Liquidität und weniger Marktteilnehmer führen zwangsläufig zu weniger 'soften' Kursen und weniger Abgleich untereinander.

Indifferenzkurve bei perfekten Komplementen?

Guten Tag, wie sieht die Indifferenzkurve bei komplementär Gütern aus? Also, ich meine nicht die Kurve an sich im x1-x2- Diagramm, sondern analytisch. Beispielsweise ist die Nutzenfunktion bei Perfekten Substituten: u(x1, x2) = x1+x2. Die daraus folgende Indifferenzkurve nach x2 ist: x2= k - x1. // Frage nebenbei: Kann man bei der Nutzenfunktion auch u(x1, x2) = x1+x2 = k schreiben? oder sieht das mathematisch nicht "ästhetisch" aus?

Nun zu der eigentlichen Frage: die Nutzenfunktion bei Perfekten Komplementen ist: u(x1, x2) = min {x1, x2}. Aber wie lautet die analytische Schreibweise für die Indifferenzkurve? Kann man diese überhaupt aufschreiben, oder stört das min ?

Ich hoffe ich konnte mich gut ausdrücken. Falls nicht sind objektive Kritiken bei Ausdruck erwünscht :)

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?