Wieso können die Menschen nicht zum Mars- Mehrere voneinander unabhängige Probleme?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zunächst weil die Reise wesentlich länger dauert als bis zum Mond, minimal nach Stand der Technik: 250 Tage Flug, unter optimalen Bedingungen.

Daran schließt sich meist ein Aufenthalt von mindestens 1 Jahr an, denn erst dann ist der Abstand von Mars und Erde wieder minimal.

Hier ist somit viel Raum für Technisches Versagen, Unfälle und andere Katastrophen wie Kollision oder Schaden durch andere Flugkörper, wie z.B. Meteroiten, Weltraumschrott etc. Mit einer Aussicht auf ggf. nötige Hilfe von außen die erst in einigen Monaten oder Jahren aufbrechen kann, keine angenehme Vorstellung.

Dann der Gesundheitliche Aspekt: Im Weltraum herrscht von der Sonne aus eine hohe Strahlenbelastung, auf der Erde sind wir durch das Magnetfeld der Erde geschützt, auf den Raumstationen ist der Aufenthalt nur relativ kurz und die Station abgeschirmt. Doch auf einem so langen Flug und anschließenden Aufenthalt ist selbst bei gängiger Abschirmung die Gefahr von dauerhaften Gesundheitsschäden extrem hoch.

Auch die Psychologischen Effekte von einem so langen Aufenthalt auf begrenztem Raum unter extremen Bedingungen mit immer den gleichen Personen sind schwer abzuschätzen, auch weil noch nie jemand so lange im Weltall gewesen ist und die möglichen Effekte davon noch unbekannt sind.

Dazu kommen die Folgen der Schwerelosigkeit: Muskelabbau und Knochenschwund.

Ein anderer Faktor ist das Geld. Die ISS Raumstation hat mit etwa 100 Milliarden US Dollar zu buche geschlagen, für eine bemannten Raumflug zum Mars und Errichtung einer Basis dort sowie den Rückflug werden mindestens Kosten von 125 Milliarden US Dollar geschätzt. Das ist selbst für die USA ein heftiger Faktor, besonders wenn es keinen direkten Vorteil bringt für die Position der USA in der Welt.

Dazu kommt, das die Oberfläche des Mars zwar einigermaßen erforscht wird aber immer noch vieles unbekannt ist und für unerwartete Schwierigkeiten sorgen kann.

Quellen: Wikipedia[1]

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Bemannter\_Marsflug

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Technik ist noch nicht soweit, einen oder mehrere Menschen über eine so weite Strecke zu bringen.

Für die Raumfahrer wird es auch eine Zumutung: Stell Dir vor Du müsstest ein halbes Jahr, oder länger, allein oder mit mehreren, in einer Kapsel verbringen, die nicht viel mehr Platz bietet, als ein Wohnwagen. Schlafen, Toilette, Kochen, Aufenthalt inklusive (ein Raumschiff hat nicht die Größe einer Raumstation).

Für diese Zeit und für den Rückflug müsste Treibstoff, Nahrung und Sauerstoff zur Verfügung stehen. Ebenso Materialen und Forschungsgeräte für den Aufenthalt.

Anstehende Reparaturen müssten alle innerhalb des Schiffs zu erledigen sein (man wird das Schiff vermutlich während des Fluges nicht gefahrlos verlassen können).

Man braucht einen Notfallplan (Rettungsplan), wenn dem Schiff irgendwas irreparables zustößt.

Man muss möglicherweise auftretende medizinische Notfälle lösen können und man muss die Besatzung in dieser Zeit irgendwie beschäftigen.

Fazit: Wir sind noch nicht soweit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TUrabbIT
14.10.2016, 15:16

Notfallplan

Kannst du nach bisherigen Stand vergessen, allein bis eine Hilfsmission bereit ist und starten kann vergehen Wochen und Monate, bis diese dann bei den Hilfsbedürftigen ist...

Das ist ein No-BackUp Flug. Wenn dem Schiff etwas irreperables zustößt ist hat, bekommt man eine Raumbeerdigung.

1

Es gibt eigentlich nur Ein großes Problem. Und das ist Geld.

Könnte man auf dem Mars Wertvolle Materialien einfach abbauen. Welche den Kosten Nutzen Faktor decken. Wären wir schon vor 30 Jahren zum Mars geflogen.

Angebliche Probleme

Die Strahlung.

Mit genug Geld könnte man die Abschirmung in den Orbit bringen, welche man für die Reise benötigt. Oder man verzichtet auf die Abschirmung und zahlt den Astronauten genug für die Folgeschäden. Unsere Wirtschaft liegt bekanntlich nicht viel am Menschenleben.

Die Technik.

Vor knapp 50 Jahren konnte man auf dem Mond landen. In einer Zeit wo ein Computer so groß war wie eine Turnhalle, wo die Messgenauigkeit bei 1-2 Hundertstel Millimeter lag. Seit dem hat sich die Technik um Welten weiterentwickelt. Es ist Praktisch möglich zum Mars zu reisen. Aber wie schafft man das so Richtig billig? Das ist die Frage.

Der Mensch.

Gibt es Freiwillige, die sich 4 Jahre in eine kleine Kapsel einsperren lassen? Bei genug Geld gäbe es Millionen Freiwillige. Und von diesen Millionen gibt es Schlussendlich immer noch Tausende, die Psychologisch dazu auch im Stande wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Entfernung, keine Atmosphäre, keine Kapazitäten usw..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Sauerstoff, Kein Wasser, Kein fruchtbarer Boden, Entfernung, Rohstoffe... Etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist "die Menschen"?

Einzelne Menschen können zum Mars, wenn ihnen sehr viel mehr andere Menschen dabei helfen.

Nach einem Sinn wurde ja nicht gefragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man dort noch nicht leben kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GerhardKapper
14.10.2016, 14:52

Alter....Es geht darum den mars zu erkunden, nicht wieso dort kein Leben möglich ist. Eine Mission!!!!

 

0

Was möchtest Du wissen?