Wieso können die Bürger nicht dafür sorgen, das Angela Merkel zurücktritt?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ganz Deutschland ist gegen Merkel? Das wirkt nur so weil die Gegner sich sehr stark präsentieren, aber nach Wahlumfragen ist der CDU die Mehrheit weiter sicher.
http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

Eine Absetzung des Bundeskanzlers kann nur durch ein Misstrauensvotum durch das Parlament geschehen. Das ist in Art. 67 GG geregelt. Dabei wird mit der Mehrheit ein neuer Bundeskanzler gewählt und der Bundespräsidenten ersucht den bisherigen Kanzler zu entlassen. Das muss der Präsident dann auch machen und den Nachfolger vereidigen

Hei, Miss101, wir haben eine parlamentarische Demokratie, und für die Wahl des Regierungschefs bzw. der -Chefin ist der Bundestag zuständig. Außerdem: Ganz Deutschland ist absolut nicht für den Rücktritt der Merkel. Wenn tagtäglich hunderttausende auf die Straße gingen, es Randale, Polizeischlachten, Mord und Totschlag gäbe - das zeigte vielleicht Wirkung, so dass sie zurückträte, müsste sie dann aber noch immer nicht. Und so.

Bürger können gar nichts tun,Entscheidungen treffen schon gar nicht,oder hat die Regierung sich jeh drum gestört was Bürger bewegt?

Wir leben doch in einer Demokratie,

In einer repräsentativen Demokratie.

Mehrheit siegt doch.

Die Mehrheit bei einer Wahl, nicht die gefühlte Mehrheit oder die Mehrheit in einer Umfrage. Auch muss die Partei mit der Mehrheit nicht unbedingt auch "an die Macht kommen".

Mittlerweile ist doch ganz Deutschland gegen die Merkel, weil sie nix gebacken kriegt.

Der 1. Teil der Aussage stimmt nicht, über den 2. Teil kann man diskutieren.

Warum muss man denn noch warten, warum nicht sofort?

Der Bürger wählt nicht direkt den Kanzler oder Kanzlerin, siehe oben, er wählt Repräsentanten. Die Bundestagswahl findet alle 4 Jahre statt, das nächste Mal 2017. Diese Repräsentanten wählen den Kanzler oder Kanzlerin und haben das Recht, ein konstruktives Misstrauensvotum zu stellen.

Nun erkläre Du doch erst einmal  D e i n  Demokratieverständnis , dann lässt sich trefflicher diskutieren !

 Was stören Dich den d i e Bürger, die froh sind zu einem Volk zu gehören , dass so ein großes Ansehen in der ganzen Welt genießt ? Ich fühle mich gut aufgehoben und schlafe gut, seit diese Frau unsere  Geschicke so intelligent und einfühlsam  durch alle Krisen führt....

Ganz Deutschland? Also ich bin nicht gegen Merkel und ich kenne zum Glück viele, die so denken.

Das ist ein bisschen übertrieben, dass ganz Deutschland gegen Merkel ist. Nur die Pro Merkel Leute machen nicht so ein Geschrei wie die Gegner.

Zumal die, die so ein Geschrei abhalten, keine konstruktiven Ideen haben und auch keinen Merkelnachfolger nennen könnten, einer der Wunschkandidaten hat sich vor 70 Jahren eine Kugel in den Kopf gejagt..

Wenn man die letzten 10 Jahre zurückverfolgt, dann war die Entwicklung durchaus positiv.

Man sollte durchaus seinen Blick über den Tellerrand richten und auch mit anderen europäische Nachbarn vergleichen, wo die stehen. Wenn ich mir die Arbeitslosigkeit bei den Spaniern anschaue, auch in Frankreich sieht es nicht so rosig aus.

Angela Merkel hat mit ihrer Truppe keinen schlechten Job gemacht.

Vermutlich weil alles Mitläufer sind, und jeder nen haufen Angst hat, und die Menschen ihre Meinung halt nur im Internet preis geben aber ansonsten schön die Klappe halten.. Einfach mal wirklich radikal etwas zutun um etwas zu verändern will niemand. Klar, kann man mal auf die Straße gehen und ein paar Schilder hochhalten, aber ich bezweifle, dass das irgendjemanden von den Mächtigen interessiert.. Genauso wenig, wie die Wahlen irgendjemand Mächtiges interessieren, außer dass sie halt die Namen auf ihren Gehaltschecks ändern müssen.. 


Naja, und außerdem gibts halt genug Idioten.. 

Eigentlich könnte das Volk alles machen was es will.. Es könnte die Gesellschaft genauso einrichten wie es will.. Wer sollte es daran hindern ? Aber Fernsehen und Facebook sind halt wichtiger.


Kommentar von Paguangare
24.11.2015, 01:11

In einem Rechtsstaat gelten die Verfassung und Gesetze. Diese können nicht einfach vom "Volk" geändert werden und wie würde dann der aktuelle Volkswillen bestimmt werden? Da sich niemals alle einig sein würden, müsste es schon ein Mehrheitsentscheid sein. Volksentscheide sind jedoch in einer repräsentativen Demokratie ziemlich selten. Meist geht es in ihnen um einfache Sachentscheidungen mit einer Ja/Nein-Alternative. Es geht jedoch dabei nicht um Personalfragen.

1
Kommentar von Victoryice
16.04.2017, 10:13

Und genau so wird die Wahl 2017 auch wieder enden!Merkel bleibt vermutlich .

0

In einer repräsentativen Demokratie gibt es eine Legislaturperiode. Sofern der Bundestag in seiner Mehrheit eine Regierung unterstützt und es in diesem Parlament keine Mehrheit für ein Misstrauensvotum gibt, hat das Stimmvolk während der laufenden Legislaturperiode nicht die Möglichkeit, die Bundeskanzlerin abzusetzen.

Es sind eben nicht alle gegen Merkel, es ist nicht einmal die Mehrheit der Deutschen gegen Merkel. Nur sind die Kritiker einfach lautstärker als der Rest und setzen sich medienwirksamer in Szene.

Und zur Aussage sie kriege nichts gebacken: Wer/Was wäre denn eine Alternative? Die Afd? Keiner wird es besser machen können, keiner der Kritiker hat ja sinnvolle Vorschläge und Lösungen.

Kommentar von Victoryice
16.04.2017, 10:17

Stimmt viele stehen zu Merkel,blenden alles aus.Und die es nicht können waren anfangs der AFD zu getan wollten wirklich handeln.Das ist jetzt auch vorbei mit den Motto wer den sonst es bleibt ja nur Merkel ist jetzt alles vergesessen.

0

Wahrscheinlich ist es Dir entgangen oder Du sitzt so in Deiner eigenen Welt, daß Du es nichtmehr bemerkst:

Die weit überwiegende Mehrheit der Bevölkerung der BRD ist mit der Politik der Kanzlerin einverstanden.

Wenn Du es nicht bist, steht es Dir doch frei, dahin zu gehen, wo es Dir gefällt oder aber als echter Demokrat die Mehrheitsmeinung zu akzeptieren.

Leider geht das nicht,und ich befürchte das sie es 2017 wieder schaffen wird.Politiker stärken sie ja noch.

Geht nicht ,und unsere Regierung hält an Merkel fest.

Die Mehrheit will Frau Merkel.

Diejenigen, die wollen das Merkel zurück tritt, sind eine kleine Minderheit in Deutschland, die lediglich viel substanzlosen Lärm machen.

Da  die Mehrheit des deutschen Volkes dumpf-antikommunistisch eingestellt ist, bietet sich zu dieser Merkel keine Alternative an, denn es hat sich rumgesprochen, dass die sPD noch übler als die CDU ist. Daher merkelt es sich halt als weiter.

Was möchtest Du wissen?