Wieso koennen das meine Eltern nicht verstehen?!

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Beiden geb ich recht.

Einerseits ists sehr positiv das du dir in deinem Alter schon Gedanken über deine Zukunft machst. Die Spezialisierung ist recht ungewöhnlich und vielleicht grade deshalb etwas gewöhnungsbedürftig. Das Gute daran: Du weißt das du dich entsprechend anstrengen musst in der Schule um einen guten bis sehr guten Schulabschluss zu erhalten. Du hast also ein Ziel vor Augen für das es sich lohnt sich anzustrengen.

Andererseits wollen Eltern ja auch immer das "beste" für ihre Kinder. Dein Berufsziel ist ungewöhnlich und entsprechend nicht so leicht einzuschätzen wie "Bäcker, KFZ-Mechaniker oder Chemikant" . Eltern möchten das ihre Kinder später mal einerseits einen guten sicheren Job bekommen und andererseits aber auch glücklich sind im Beruf.

Ich denke mal das du da mit vernünftigen Argumenten (und der Versicherung das du ja grade durch dieses Ziel weißt das du dich in der Schule anstrengen musst) weiter kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rockige
01.09.2014, 14:48

Noch etwas speziell zum Tierarzt:

Ein Tierarzt lernt während des Studiums, insgesammt während der Ausbildung, wann es nötig ist ein Tier wie zu behandeln. Ist es für das Leben und Erleben des Tieres wichtig ist das ein hinderliches ( da nicht einsetzbares) verkrüppeltes Bein zu amputieren, dann kommt es dem Tier zugute.

Wird der Tierarzt feststellen das ein Tier totkrank ist, nicht mehr zu retten ist, nur noch leidet und langsam vor sich hin krepiert, dann wäre es gegen die Moral eines Tierarztes wenn er sich nicht darum kümmert das Leiden des Tieres zu lindern bzw. zu verkürzen.

Dieses "jedes TIer wird gerettet, selbt wenn ich drauf zahlen muss" ist gut gemeint. Ein weiterer positiver Punkt an dir. Nur ist es nicht wirklich realisierbar. Denn irgendwo ist ein Punkt erreich an dem es eben nicht mehr geht weil deine persönliche Existenz ja auch wichtig ist. Auch du brauchst Geld pro Monat um dein Leben finanzieren zu können.

Am sinvollsten ist es, wenn du dich erst mal nur um die Schule kümmerst, gute Noten schreibst, jährlich das Ziel verfolgst ein gutes Zeugnis zu bekommen. Daraufhin dann ein gutes Abschlusszeugnis und dann im Studium gut anstrengen und dich reinknien.

0

du bist erst 13 3/4 und somit noch weit entfernt von einem möglichen studium. geschichte und veterinärmedizin? naja, ob man diese beiden studiengänge zusammen machen kann weiss ich nicht wirklich. "ich werde kein einziges tier einschläfern lassen" ??? nein, du würdest das arme tier also weiter leiden lassen?. ich würde vorschlagen zuerstmal ein wenig mehr erwachsen zu werden und sich dann über die zukunft gedanken zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herzschmerz11
01.09.2014, 14:08

Aber wenn man ein Tier einschläfern muss, muss man doch auch einen Menschen einschläfern, oder?!

0

Ich denke mal deine Eltern haben ihre Jobs vll auch nur wegen des Geldes angefangen etc. und vertreten die Meinung das man Geld braucht um glücklich zu sein. Und du willst glücklich sein weil du diesen Beruf der dich interessiert haben möchtest.

Gib deinen Eltern ein bisschen länger Zeit das zu akzeptieren, zeig ihnen was du alles weißt, plane alles und mit der Zeit werden sie es denke ich vll wenigstens akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dich gut verstehen, aber warum willst du beide Studiengänge? Du kannst ja nur in einem Bereich arbeiten.

An sich kannst du als Militärhistoriker gut verdienen, brauchst aber eben auch einen Job. Als Tierarzt verdienst du auch gut, solange du nicht immer noch zuzahlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da brauchst dich (jetzt noch) nicht mit deinen Eltern darüber zu streiten. Es ist noch viel! Zeit für Entscheidungen u.o. neue Interessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne 10-jährige, die sich von früh bis spät Geschichtsdokus reinziehen. Das ist schon sehr spannend, nur würde ich an deiner Stelle noch 1 - 2 Jahre warten und beobachten, wie sich dieses Interesse verändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da das dein Berufsweg wird, ist auch die Entscheidung ganz alleine dir überlassen. Mach den Weg der dir gefällt, denn wenn man etwas macht was man nicht gerne macht, macht man das nicht lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber wo lebst du? Wenn du Tiere wriklich liebst, WIRST du sie einschläfern, um ihre Leiden zu beenden. Es gibt eeine Punkt,bei einer Krankheit oder im leben eines Tieres, ein Verlängern des Lebens um jedne Preis einfach nur Tierquälerei ist. Alle Lebewesen sterben, da kannst du kämpfen wie du willst, es gibt eine Punkt, wo es dem Teir eben NICHT wieder gutgehen wird!

Und dein Interesse für Geschicht in allen Ehren, aber eine Beruf draus machen, und dann so spezialisiert? Dsa wird mehr als schwer.

Ja, ich verstehe deine Eltern. Sie haben nämlich Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herzschmerz11
01.09.2014, 14:00

Wenn das so ist, müsste man ja auch Menschen einschläfern, oder?!

0

Was möchtest Du wissen?