Wieso kein schlaf bei Übermüdung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ja, ich kenne das. Und zur zweiten Option, wir haben einen Bereich im Gehirn, der auf Tageslicht reagiert. Er sorgt dafür, dass wir müde werden, wenn das tageslicht verschwindet. Bei mir ist es immer so, sobald es hell wird, bin ich wieder hellwach. Könnte von dem Bereich im Gehirn kommen, der uns sagt: Tageslicht, aufachen!

Danke für deine Antwort!

0

Und wie läuft das bei einem Blinden? Ich kenne da einen, der "riecht" wann es Tag wird. Hast du dafür auch eine Erklärung? Deine Theorie ist so nicht richtig. Urinstinkt trifft es dann doch schon eher ;)

0
@bibabumsebaer

Naja er spricht ja nicht vom "Sehen" der Sonne. Das Wahrnehmen des Tageslichts läuft ja auch über andere Rezeptoren wie z.B. Wärmeveränderungen etc. Von den chemischen Prozessen im Gehirn mal ganz zu schweigen.

0
@bibabumsebaer

Es gibt so viele Umwelteinflüsse, die auftreten wenn es Tag wird. Wir als sehende mögen das nicht so wahrnehmen, aber Blinde haben gut ausgeprägte andere Sinne. Der Lärmpegel steigt, Vögel singen, etc. Der Körper sucht sich "Ersatz" für den ausgefallenen Sinn. Muss garnicht so abwegig sein.

0

ich hab das manchmal so, dass ich dann, wenn es wieder hell wird, wieder wacher bin. ich glaube, das liegt halt daran, dass der körper darauf getrimmt ist, bei sonnenlicht wach zu sein. wenn es einen tag mal plötzlich 5 stunden länger hell sein würde, würde man wahrscheinlich auch erst sehr spät schlafen gehen, aber sich nicht müder fühlen, als sonst, vermute ich.

Danke für deine Antwort!

0

Das proplem liegt darin das dein Körper innerlich so aufgewühlt ist das du nicht einschlafen kannst.Tip von mir Radio aus ins Bett und Augen zu kann aber ein paar Minuten dauern! Dann müsstest du Automatisch Einschlafen.Hilft zumintest bei mir.

Danke für den Tip aber momentan hab ich das Problem nicht. Mir ging es in erster Linie darum, mal die Ursachen dafür zu erfahren. Lieben Gruß Marlen

0

Was möchtest Du wissen?