Wieso kein Glück im Leben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ach Gott, das arme Mädchen :o( . Das ist echt tragisch... . 

Wohnt ihr denn an so einer stark befahrenen Straße? Dann sollte man Katzen wirklich nicht raus lassen. Es gibt immer Leute, die lassen ihre Katzen sogar mitten in der Großstadt in Freigang. Man kann Glück haben, und es passiert nichts. Aber es kann eben auch anders laufen... . 

Bei uns verlangen die Tierheime, dass man mindestens 150m von der nächsten stark befahrenen Straße entfernt wohnt, damit man Katzen für Freigang bekommt. In meinen Schutzverträgen steht drin, dass mir die Katzen nur für Wohnungshaltung überlassen worden sind. (Bei mir ist es zwar zur einen Seite hin ruhiger aber zur anderen Seite ist man ziemlich schnell an der Ortsdurchfahrt. Ich wohne zwar unterm Dach und könnte meine Katzen gar nicht raus lassen (sie haben eine vernetzte Dachterrasse), aber ich würde sie auch bei EG nicht in ungehinderten Freigang lassen. An unserer Ortsdurchfahrt findet man auch immer wieder eine überfahrene Katze. Schlimm! Obwohl es 30er-Zone ist.

Versuche, das arme Mädchen ein wenig zu trösten. Vielleicht tut ihr das gerade gut, wenn du ihr erzählst, wie du dich schuldig fühlst, weil du sie überreden wolltest, dann fühlt sie sich nicht allein schuldig. Ihr geht es sicherlich auch nicht gut mit dem Gedanken.

Haben die Leute denn einen Garten am Haus? Vielleicht kannst du ihnen helfen, einen Katzenzaun anzubringen, sollten irgendwann wieder neue Katzen einziehen dürfen. Dann hätten die Katzen einen kleinen Freigang, aber ohne Gefahren. Anscheinend ist eure Gegend nicht ungefährlich. Dein Kater ist vielleicht besonders vorsichtig.

Alles Gute für das Mädchen, und zieh dich jetzt bitte nicht vor ihr zurück, weil du dich schuldig fühlst, sondern steh ihr zur Seite und zeig ihr, dass du mit ihr trauerst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ein schlechtes Gewissen solltest du nicht haben, weil du hast im Guten handeln wollen. Und das ist das wichtigste , vor allem darf man nicht vergessen um so seltener ein Tier draußen ist um so weniger weiß es was auf sie zu kommt. Somit trägst du keine Schuld.

Wenn dich das Beruhigt.

Viel mehr solltest du Versuchen für sie da zu sein, weil so wie du sie beschreibst wirkt sie einsam, ihr beizustehen und ihr zu zeigen das nicht alles verloren ist ist viel wert.

Im leben gibt es viele unglückliche vor fälle die passieren, aber man selbst muss versuchen auf eine erträgliche art und weise damit fertig zu werden ( auch wenn es viel verlangt klingt, so will man das von einem heutzutage.....)

Wünsche dir und deiner Nachbarin alles gute =D

Mfg

Danny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lasse meine katzen auch nur sehr ungern raus. Und das auch nur morgens ca. 3 Stunden. Wenn man Freigänger hat besteht leider immer die Gefahr, dass sie überfahren werden. Dann bleibt nur noch die Gelegenheit zur Wohnungshaltung möglichst mit vernetztem Balkon. Es tut mir sehr leid um die Tierchen.-Du darfst die Schuld jetzt nicht bei dir suchen. Sie hätte sie ja nicht rauslassen müssen Ich habe auch jedesmal Angst, dass meine gesund und munter wieder nach hause kommen. Bis jetzt habe ich meine 5 katze die ich in den 30 jahren Haltung habe bis auf eine an Altersschwäche oder Krebs und Diabetes und Gelbsucht verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst nichts dafür.  Es ist manchmal so, aber glaub mir. Wenn es im Herzen gute menschen sind, werden sie nach dem Leid auch glück und freude erfahren :)

Es dauert eben oftmals lang bzw ist der weg dahin sehr steinig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir keine Vorwürfe! Woher hättest du das denn wissen sollen? Ich denke es ist einfach sehr sehr großes Pech :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?