Wieso kann sich die USA so extrem viel Militär leisten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

"Wer auf den Krieg vorbereitet ist kann den Frieden am besten wahren"

G. Washington 

Und auch die Römer sagten schon: "Si vis pacem para bellum"

Von daher ist es relativ zu sagen es wäre verschwendet. Denn nur durch die große militärische Macht ist die Schnittfunktionen in der nato überhaupt möglich.

Zum Thema volkswirtschaft. Der Steuerzahler in den USA zählt die Steuern. Damit werden Waffen gekauft. Dadurch bekommt ein Unternehmen Geld. Das Unternehmen kauft damit bei anderen Unternehmen Vorprodukte. Das Unternehmen und die Unternehmen bezahlen damit Angestellte und schütten den Gewinn aus. Damit zahlt der Angestellte essen, Autos, usw. Und letztlich auch wieder steuern.

Also der Kreislauf geht schon weiter.

Ob man das Geld produktiver hätte investieren können stellst du aber zurecht in frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnte es mit dem britischen System vor dem 1.WK vergleichen.

Die britische Flotte musste mindestens so groß sein, wie die beiden folgenden Flotte kombiniert. Dies erfordert einen enormen Rüstungsaufwand. Aber es sicher Überlegenheit. Kein Land wird einen Seekrieg gegen dich ausführen, weil du zahlenmäßig einfach überlegen bist.

Die USA nutzen ihr Militär zum einen zur Abschreckung und als politisches Instrument. 

Jeder mögliche Gegner der USA und NATO wird durch die Überlegenheit an Menschen und Materialien grundsätzlich davon abgehalten einen konventionellen Krieg gegen das Bündnis zu führen. Es wäre rational einfach Selbstmord.
Gleichzeitig kann man mit einem starken Militär seine politischen Forderungen unterstützen.
Wozu braucht man den 10 Flugzeugträger? Um jederzeit und überall eine Basis für Angriffe zu haben. Dazu kommen noch Stealthflugzeuge und das Marine Corp. Die Army braucht Basen vor Ort, aber die restlichen Teilstreitkräfte können (theoretisch) jederzeit und überall eingesetzt werden. Ihnen folgt dann die Schlagkraft der Army.

Es geht einfach um Macht. Eine große Armee garantiert dir viel Macht und gibt dir beinahe freie Hand in der Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo rndquestion314

Sieh dir das BIP der USA an und du weißt wie sie das finanzieren können.

Die USA ist übrigens kein Einzelfall und die UdSSR hat einen sehr viel größeren Teil ihres weit geringeren BIP für das Militär ausgegeben. 

Aus dieser Zeit resultiert auch die hohe Rüstung der USA: in direkter Konfrontation mit der UdSSR mußten sie soviel ausgeben. Nach dem Ende der UdSSR wäre das nicht mehr nötig gewesen, allerdings war ein erheblicher Teil der US-Wirtschaft von Militäraufträgen abhängig.

Das hätte man natürlich umschichten können, z.B. durch Umleitung in die Weltraumforschung, etc., aber es ist wohl einsichtig, daß die Industrie in 50 Jahren eine enorme Lobby aufbauen konnte!?

Davon abgesehen ist das keineswegs ein neues Großmachtverhalten. Absolut jede Großmacht der Geschichte zeichnete sich durch sehr hohe Militärausgaben aus.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die USA ist eine Weltmacht, im Sinne der Wirtschaft und natuerlich auch durch ihr Militaer. Bezeichnender Weise liegt das Augenmerk der Wirtschaft der USA auf Militaergueter. Hier scheint der groesste Gewinn in Aussicht zu sein. Damit das so bleibt, werden immer wieder, nicht nur aus politischen Grueden, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht, Kriege vom Zaun gebrochen. Die Waffenlobby der USA ist die staerkste Kraft, sie u.A., wird von den Regierenden sorgsam geflegt, somit gibt es da eine Uebereinstimmung und Abhaengigkeit. Ein Praesident, der diesen Zustand zurueckdrehen wollte, haette schlecht Karten,seine regulure Regierungszeit durchzustehen.

Amerika ist sozial schlecht aufgestellt, man merkt es jetzt wieder, wie der muehsam aufgestellte Plan der Krankenversicherung abgeschafft werden soll.

Probleme hat das Land reichlich, die Wasserversorgung kann man als prekaer ansehen.

Waere der Dollar nicht eine Weltwaehrung, wuerden die USA schon in Unterhosen dastehen. Ihr Schuldenberg betraegt eine unvorstellbare hohe Summe, die in die Billionen geht. Das Land, wo Milch und Honig fliest fuer manche Leute, ist es auf jeden Fall nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist simpel, und die Antwort so unfassbar vielschichtig das man sie hier nur Anschneiden kann. 

Aber, ein paar Punkte über die man (du) sich Gedanken machen sollte. 

Zunächst, ja, ist ein Haufen Geld. 

Aber, im großen und ganzen, ist es ja erstmal nicht Weg. (Es hat nur jemand anderes, wie das halt mit Geld so ist)

Die USA haben etwa 1,4 Millionen aktive Soldaten und 745.000 zivile Angestellte. Deren Gehälter werden aus diesem Riesen Budget bestritten. Somit fließen etliche Milliarden im Jahr direkt an die US-Bevölkerung zurück, das Militär ist einer der größten, wenn nicht DER größte, Arbeitgeber in den Staaten.  Budget-Cuts beim Militär, und das daraus folgende personelle Zusammenstreichen, haben direkte Auswirkung auf die soziale Landschaft und das Auskommen vieler Familien. Sowohl direkt (Soldaten) als auch Indirekt (Seien es nur Restaurants, Hotels und andere kleine Businesses im Umkreis der Militärliegenschaften. Sowohl in den USA selbst als auch im Ausland - exemplarisch Ramstein/ Kaiserslautern in Deutschland. Die GIs und zivilen Angestellten sind ein großer Wirtschaftlicher Faktor dort).

Dann wird viel Geld in R&D gesteckt. Auch viele zivile Anwendungsbereiche profitieren von Entwicklungen die für das Militär gemacht wurden ( Exemplarisch; GPS, Antibiotika, Das "Internet" - vorläufer und "Proof of concept" war das ARPAnet das mit Mitteln aus dem Pentagon entwickelt wurde. Das CERN hat "lediglich" die Basis für das heutige, "bunte", Internet geschaffen- Oh, und Crystal Meth natürlich :-D ). Und viele Unis und Privatunternehmen erhalten Mittel aus dem Verteidigungsetat für Forschungsprojekte. Auch Arbeitsplätze und Subventionen für die Wirtschaft. 

 Und dann natürlich noch die tatsächliche Verteidigungskomponente, ob nötig oder nicht. Man kann sich nur mit dem Verteidigen was da ist und funktioniert weil es gewartet ist. Und mit 60 Jahre alten Jets zu versuchen Luftüberlegenheit zu erlangen und erhalten funktioniert weniger gut. 

So, das sollte erstmal reichen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

leisten können sie sich das eben nicht, sie finanzieren ihr Militär und ihre Überwachungsdienste naherzu ausschließlich auf Pump. Hinzukommt, daß die USA praktisch keine nennenswerten Sozialausgaben oder Investitionen in Bildung und Jugendarbeit tätigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ArbeitsFreude 19.05.2017, 17:08

...was auch konsequent ist, denn: WENN einer was werden will, kann er zum Militär! - Bildung wäre da reine Verschwendung:(

1

Hohes Haushaltsbuget, niedrige Sozialausgaben, außerdem kommt ein Teil der Kosten durch Steuern wieder  zurück und es werden viele Arbeitsplätze geschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Dollar - die Leitwährung, da darf schon mal drauflos gedruckt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen so extremen Krieg. Richtig.

Hast du dich mal gefrag, woran das liegt?

Wenn es lange nicht gebrannt hat, schaffst du dann die Feuerlöscher ab?

Das Geld ist doch gut investiert, wenn es uns Frieden verschafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?