Wieso kann man mit nem deutschen führerschein in der Türkei fahren aber nicht umgekehrt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

weil WIR türken tolleranter sind...und nicht so "bürokratisch"

Das ist doch Unsinn so. Geht es hier um Spielerei oder um richtige Beantwortung Deiner Fragen?

0

Es soll eigentlich andersrum sein. Die Chinesen machen das richtig. Ausländer dürfen in China nicht fahren, bis sie die Besonderheiten des Autofahrens in China gelernt haben, um die ausländischen Fahrer nicht zu gefährden. Die Regeln in China und die Infrastruktur sind wie im Westen, aber die Wirklichkeit auf den Strassen sieht ganz anders aus. Selbst die Verkehrspolizisten verstossen ständig und grob gegen ihre eigenen Regeln, z.B. Überholen von rechts, und Bleiben auf der Überholspur auf den Autobahnen (Express ways), Fahren ohne Licht in der Nacht, Mis-achten von Spurwechselverboten (Double White Lines).

Lieber spät als nie:

Mit einem türkischen Führerschein darf man in Deutschland bis zu 6 Monaten fahren, anschließend muss zur Umschreibung der Fahrerlaubnis eine Fahrprüfung abgelegt werden.

In der Türkei darf man mit einem deutschen Führerschein 1 Jahr fahren, danach muss dieser umgeschrieben werden. Der bürokratische Aufwand ist jedoch so hoch, dass ich lieber eine Fahrprüfung ablegen würde.

Kurz neben dem Thema: Wenn die "Almancılar" im Sommer kommen herrscht hier (Türkei) auf den Straßen helle Aufregung, weil sie angeblich die meisten Verkehrsunfälle verursachen. Vielleicht sollte auch hier eine Fahrprüfung für Ausländer (wie in Deutschland) eingeführt werden.

Was möchtest Du wissen?