3 Antworten

Weil das am Tag scheinende und die Sterne überstrahlende Sonnenlicht in der Nacht nicht da ist und dadurch die weiter entfernten und daher schwächer leuchtenden Sterne nun sichtbar werden.

Hallo.

Also. wie schon erwähnt sind die Sterne alle Sonnen wie unsere.

Manche scheinen stark und kräftig und manche eher schwach. Manche sind millionen Lichtjahre entfernt, Manche fast "um die Ecke".

Tagsüber scheint unser "Stern", die Sonne, auf uns nieder. Die Sicht wird uns daher genommen, weil wir nur das licht unserer Sonne sehen können. Wenn wir uns aber dann über Tag/Nacht Grenze bewegen, stehen wir praktisch im "schatten der Erde". Dann haben wir die möglichkeit den "Rest" zu sehen. Wie bei einer Taschenlampe. Im Licht sieht man nichts.

Das Licht der anderen Sterne unserer Galaxie sieht man dann als leuchtende Puntke.

Dieses Licht ist allerdings schon Millionen Jahre alt. Da das Universum so gross ist, braucht das Licht eine Gewisse Zeit.

Licht reist mit ca. 300.000 Km/sec. Also kannst du dir ja vorstellen, wenn das Licht ein paar Millionen Jahre unterwegs ist, von welchen Entfernungen wir da gerade sprechen.

Das Licht das aufgrund der geringeren entfernung kürzer braucht um zur erde zu kommen, ist dann natürlich auch nicht so alt.

Das Licht unserer Sonne braucht ca. 7 Minuten zur Erde, d.h. das was du dann siehst um z.B. 12:00 Uhr MEZ ist eigentlich die Sonne von 11:53 Uhr.

Und jetzt wünsche ich dir viel spass beim Sterne gucken...

weil es Sonnen sind die Licht ausstrahlen

ja, das kommt meiner vermutung am nähsten! Danke!!

0

Was möchtest Du wissen?