wieso kann man bei einigen websites nicht mit paypal bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Dann möchten diese Firmen keine zusätzlichen Gebühren zahlen.

Allerdings kann Dir das doch egal sein, denn Du darfst in absehbarer Zeit lebenslang kein Paypal mehr nutzen:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full?locale.x=de_DE#r2

2. PayPal-Konto – Anmeldung und Kontotypen

2.1 Anmeldung.
Sie können sich bei PayPal in Deutschland für die Eröffnung eines PayPal-Kontos nur anmelden, wenn Sie volljährig sind und einen Wohnsitz oder Geschäftssitz in Deutschland haben und nicht im Namen oder für Rechnung eines Dritten handeln; es sei denn Sie eröffnen das PayPal-Konto für und im Auftrag des Unternehmens, bei dem Sie angestellt sind. Wenn Sie nicht im Auftrag des Unternehmens handeln, bei dem Sie angestellt sind, dürfen Sie das PayPal-Konto nur für sich selbst eröffnen.


Paypal arbeitet als Finanzdienstleister, hat eine lux. Bankenlizenz und durchaus das Recht von Dir die Vorlage Deines Ausweis zu verlangen.

Ein Bespiel bei GF von vielen:

https://www.gutefrage.net/frage/paypal-konto-eingeschraenkt-was-tun?foundIn=unknown_listing

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haikoko
10.09.2016, 22:22

wieso gibt es websiten die kein paypal unterstützen?

Seit wann muss Paypal unterstützt werden? Da muss ich doch mal eben nach dem aktuellen Aktienkurs schauen.

7
Kommentar von TopRatgeberNR1
10.09.2016, 22:32

mein vater bestellt für mich online, möchte aber nur auf websiten bestellen die eine bezahlung mit paypal anbieten, da er seine konto daten nicht veröffentlichen will. und ausserdem könnte ich mir wenn ich wollte ein paypal konto erstellen, da eh niemand nach dem alter fragt aber kopf hoch

0

Weil einige Betreiber von Webseiten keine Lust haben Gebühren an Paypal abzudrücken und sich dafür noch AGB aufs Auge drücken zu lassen, die in einigen Teilen recht fragwürdig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Papal für Händler ziemlich teuer ist und weil der Händler nicht schnell an sein Geld kommt.

Wenn ich dir heute etwas gegen Vorrauskasse verkaufe, dann habe ich mein Geld morgen auf meinem Bankonto (ohne dass das etwas kostet) und ich kann dir die Ware sofort liefern.

Bei Paypal kostet mich das etwas, ich bekomme das Geld höchstens in ein paar Tagen und muss mich noch mit den Spinn-Ideen von Paypal herumschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist doch keine Pflicht Paypal zu unterstützen. Sinnlose Frage...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Amazon macht es schon mal nicht und das ist ein recht großer Anbieter. Also kann man es sich als Anbieter schon leisten,  es wegzulassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TopRatgeberNR1
10.09.2016, 22:40

bei amazon kannst du dir aber auch recht sicher sein, dass nichts mit deinen konto daten geschieht.

0

Weil Paypal erstens Gebühren verlangt, und zweitens das Chargeback System oft ausgenutzt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand ist verpflichtet, PayPal anzubieten. Ist für Verkäufer auch teuer und wird von Käufern oft unrechtmäßig ausgenutzt..


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die das aus bestimmten Gründen einfach nicht wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Anbieter muss die Zahlungsweise akzeptieren. Wenn er das nicht tut, wird die Zahlungsweise auch nicht angeboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Kostengründen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso soll jeder Anbieter sich verpflichten, Kunde bei Paypal zu werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TopRatgeberNR1
10.09.2016, 19:50

weil es kundenfreundlicher ist und nicht jeder nutzer bock hat seine kundendatem rauszugeben, ausserdem gibt es meiner meinung nach keinen grund dagegen

0
Kommentar von TopRatgeberNR1
10.09.2016, 22:33

ja meine frage war aber wieso sie sich entscheiden es nicht anzubieten

0

Was möchtest Du wissen?