Wieso kann man Alkanole besser in Wasser lösen, und warum sind Alkane nicht im Wasser löslich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi :-)

Vielleicht kann ich dir helfen.

Genau, das liegt an der OH-Gruppe, wobei dazu gesagt werden muss, dass auch Alkanole mit wachsendem Alkanrest in Wasser unlöslicher werden. Am besten lösen sich also Methan, Ethan und Propan. Die OH-Gruppe ist polar, d.h. sie hat einen Dipol. Den gibt es bei Alkanen nicht, da sich die Partialladungen durch den Bau der Moleküle wieder aufheben. Der Alkanrest ist auch nicht polar; nur der Hydroxidrest. 

Wasser ist sogar ein doppelter Dipol. Es hat Wasserstoffbrückenbindungen. Ich versuch mal, dir den Krampel zu erklären ^^
Ethanol ist - ob du's glaubst oder nicht - eine schwache Säure. D.h., sie dissoziiert, wenn du sie in Wasser gibst und zwar in H30(+)-Ionen (Oxoniumionen) und Ethanolat-Ionen (CH3CH2O-). Nun bildet sich zwischen dem Ethanolat-Ion und dem Wasser eine Wasserstoffbrückenbindung aus.

Ich denke, genauer musst du das nicht wissen, das ist schon ziemlich genau und selbst diesen Vorgang haben wir nie so genau im Unterricht besprochen :-)

Bei Fragen zur Chemie melde dich :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von musicmaker201
24.04.2016, 00:55

Sehr schöne Antwort ;) Aber zwei Anmerkungen: Die OH-Gruppe ist kein Hydroxidrest. Hydroxid ist die Bezeichnung für das Ion. Das mit den Wechselwirkungen zwischen Ethanolat und Wasser ist zwar korrekt, für das Löseverhalten aber irrelevant. Ethanol hat einen pKs Wert von 16. Von 10^16 Molekülen liegt also gerade mal eins dissoziiert vor. Also spielt das keine große Rolle.

1

Alkane sind komplett apolar, während Alkanole eine polare OH-Gruppe haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19052000
23.04.2016, 17:24

Also können sich nur Sachen an Wasser binden, die nicht polar sind? Heißt das dann Zwischenmolekulare Kräfte?

0
Kommentar von SlowPhil
23.04.2016, 17:31

Nein, eben nicht. Nur polare Stoffe können zwischenmolekulare Kräfte mit Wasser eingehen. Ionen natürlich auch, deshalb löst sich Salz in Wasser. Noch besser löst sich aber Zucker, da kann mehr Zucker als Wasser drin sein. Und Zucker hat mehrere OH-Gruppen.

0

Was möchtest Du wissen?