Wieso kann ich schneller denken bzw. rechnen als die meisten Leute? (Fähigkeiten+Begabung)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kann schon sein dass du eine Begabung fürs Rechnen hast.

Das mit dem IQ muss allerdings nicht stimmen. Man nimmt als groben Richtwert klassischerweise die 130, um die breite Masse vergleichen zu können. Allerdings ist es sehr schwierig die "Intelligenz" als solches zu messen, weshalb man auch auf Ergebnisse von IQ Tests nicht so viel halten sollte. Als Beispiel: du bist anscheinend sehr gut in Mathe aber wenn du theoretisch sehr schlecht in sprachlichem Denken wärst zieht das deinen "Schnitt" wieder runter. Du kannst also in Mathe hochbegabt sein; in anderen Dingen aber nur Durchschnitt.

Also: sei froh, dass du diese Begabung besitzt und wenn es dir Spaß macht arbeite auf das Abitur hin, dass kannst du später auch mal das studieren das dir Spaß macht :)

Hi,

Hochbegabung hat nicht unbedingt was mit dem IQ zu tun. Dir fallen Rechnungen leicht, anderen fällt das schwer und andere sachen leicht. Ich glaub jeder hat so sein Steckenpferd. Wenn man sich dann noch damit beschäftigt übt man und das Gehirn versteht die Prozese noch leichter. Viel hat mit Übung und Interesse zu tun, man muss aber auch einfach das verständnis haben.

es gibt Menschen, die verstehen komplexe Zusammenhänge aber wenn es dann zb um technik geht, verstehen sie nichts. Manche (wie du) können einfach mathematische Sachen schnell begreifen und der Verstand dürstet nach mehr und mehr. Deswegen weißt du mehr als andere, du beschäftigst dich damit. Und so wirst du auch bessere Ergebnisse in solchen Tests erzielen.

Jeder Mensch ist eben anders und jeder hat andere talente und Fähigkeiten.

Du bemerkst zB nicht, dass Absätze das Lesen angenehmer machen und verschachtelte Sätze nicht so gut sind ;)

Und kann man auch von einer Person die Intelligenz einschätzen?

Was ist denn "Intelligenz" für dich?

Weiß nicht genau, ich denke eher wie man abstrakte Probleme löst. Intelligenz kann man glaube ich nicht genau definieren.

-Danke für Deine Antwort.

0
@Leibniz1999

Und das ist zum Teil angeboren, aber ein weiterer Teil ist dein Interesse daran. Du beschäftigst dich damit. Das Gehirn kann sehr viel schaffen, wenn man sich selbst fordert.

Hättest du kein Interesse daran würdest du vielleicht sagen "joah fällt mir leicht, aber interessiert mich nicht" und schon würdest du dich gar nicht mehr selbst fordern.

Du solltest dein Interesse daran auf jeden Fall aufrechthalten. Es gibt auch an Unis solche "Schnuppertage" oder ein "Früstudium". Das ist auch was für Leute in deinem Alter. Da wird einem auf "spielerische" Weise einiges beigebracht, was man in der Schule nicht so lernt und du erweiterst weiter dein Wissen.

Ob IQ von 127 oder 130 ist erstmal egal. Das um was es geht ist deinen Wissensdurst zu stillen und du würdest da bestimmt Spaß dran haben.

Du kannst ja mal einen Test für Mathe machen (keinen IQ-Test). Die Zahl beim IQ sagt nicht viel aus. Wenn du in etwas sehr gut bist und im anderen wieder schlecht, wärst du rechnerisch durchschnittlich. Wichtig ist das Talent herauszufinden, nicht den IQ-Wert.

0

Hallo Leibniz1999,

ich kann zwar nicht so genial rechnen wie du, allerdings liebe ich Mathe auch. Ich kam mal mit Drei oder Vier aus dem Kindergarten gerannt "Mama, vier mal fünf ist 20!", daran werd ich mich immer erinnern. Ich bin nicht die Schnellste, aber ich habe eine sehr schnelle Auffassungsgabe. Mathe ist mein Lieblingsfach, ich bin Klassenbeste und joa... ich beschäftige mich zu Hause auch fast ausschließlich mit der Mathematik. Mein Lieblingsgebiet ist die Ana lysis (ich schreibe das mit Absicht so), da ich Funktionen sooooo toll finde :3
Bin weiblich und besuche die neunte Klasse eines Gymnasiums.

Soweit zu mir - es gibt auch andere Leute, die sich mit Mathe beschäftigen ^^
Das ist gut möglich. Du hast einfach eine Begabung für Mathe. Bist du vielleicht nur in der Mathematik hochbegabt? Das könnte nämlich gehen. Ich wüsste nicht, wie ich mir deine Fähigkeiten erklären kann. Weiß dein Mathelehrer, dass du dich mit der Mathematik der Oberstufe befasst? Mein Mathelehrer weiß das und er unterstützt das, er findet das klasse. Vielleicht kannst du dich fördern lassen - nimm doch mal z.B. an der Mathe-Olympiade teil. Ich denke, sowas liegt dir :)
Studieren ist eine tolle Idee. Ich sag dir aber gleich: mit deiner Faulheit ist der Zug für dich an der Uni abgefahren. Dort wirst selbst du dich auf deinen Hosenboden setzen und büffeln müssen. Das Mathestudium ist sehr nerven- und zeitraubend. Man sollte da auch mit einer gewissen Begeisterung rein gehen, und die hast du. Ich denke, das würde dich erfüllen. Ich möchte es später auf Lehramt studieren.

Wie gesagt, nimm mal an Mathrwettbewerben teil, lass dich fördern oder so. Das mit der Epilepsie (also dass dies u.A. der Grund ist) halte ich für möglich.

Ich habe dir eine Freundschaftsanfrage geschickt :)

lg ShD

Hallo

Ich verstehe es selbst nicht, wieso ich solche Rechenfähigkeiten besitze?

Jeder Mensch hat andere Fähigkeiten. Einige Schüler können sehr gut Rechnen und andere lernen ohne Probleme 4 - 5 verschiedene Fremdsprachen. Hochbegabt ist man darum nicht unbedingt.

Ich bin zurzeit noch Schülerin einer 11. Klasse Gymnasium, kann auch sehr gut im Kopf rechen und beschäftige mich gerne mit der Mathematik. In der 7. Klasse habe ich angefangen mich mit der Oberstufenmathmatik zu beschäftigen, weil ich den Mathestoff der Mittelstufe langweilig fand. Mein damaliger Mathelehrer hat mir dann auch häufig Aufgaben zum Thema Differentialrechnung sowie Stochastik gegeben.

Auch wenn ich den IQ-Test noch nicht gemacht habe bzw. nie machen werden, bin ich niemals Hochbegabt . Zumal ich viele kenne, unter anderem hier bei GF, die viel klüger und jünger sind wie ich.

Es gibt viele, die eine Begabung im Bereich Mathematik haben.

Ich habe auch gedacht wenn ich mich wirklich an Mathematik interessiere, warum sollte ich nicht diese Fakultät in Zukunft studieren. Ich werde womöglich nach meinem Realschulabschluss die allgemeine Hochschulreife (Abitur) machen,

Das Mathematikstudium soll aber sehr schwer werden. Dort geht es hauptsächlich um Beweisfürung. Ich möchte nach meinem Abi auch Mathematik studieren - auf Lehramt zusammen mit Engisch und Wirtschaft. Aber wenn du so gut in Mathe bist, wirst du das STudium sicher ohne Probleme schaffen.

LG Micky

Danke für Deine Antwort.

1
Aber meine eigentliche Frage ist, warum kann ich schneller rechnen als die Meisten

Warum - warum nicht? Warum haben manche Menschen einen sehr niedrigen IQ oder einen sehr hohen? Jede menschliche Eigenschaft und Ausprägung könnte irgendwo mal nützlich werden. Dass es Abweichungen vom Durchschnitt gibt liegt in der Natur der Sache. Und Abweichungen haben nicht nur evolutionär ihren Zweck.

Als "Abweichler" stellt man sich doch eher die Frage, welche Vor- und Nachteile man dadurch hat und wie man seine Abweichung einsetzen könnte.

ich hab deinen text nicht vollständig gelesen du solltst dir mal ein paar artikel über autisten durchlesen autisten sind menschen die in 1 bereich wesentlich besser sind als normale menschen dafür aber meist sozial einige defizite haben

Ich bin kein Autist, denn sonst wäre ich nicht sozial fähig.

0

Les doch erst einmal die gesamte Frage ;)

0

Google mal nach Inselbegabung.

Ich habe Mathe, Physik, Englisch und Französisch mit 15 Punkten gemacht.

Alle anderen Fächer mit "gut". Ich braucht mein ganzes Leben noch nie lernen. Ich habe eine prima Auffassungsgabe.

Vielleicht ist es bei dir ähnlich.

Wie sind denn die Noten bei dir in anderen Fächern?

Naja bei mir ist eben die Problematik, dass ich mich gar nicht wirklich für die Schule interessiere und überhaupt nicht lerne. Habe nicht wirklich gute Noten, bin im Moment auf einer Realschule in der 7.Klasse. Mein Notendurchschnitt beträgt 3.2.

0

Was möchtest Du wissen?