wieso kann ich nicht schlafen?

7 Antworten

Hallo! Bekommst Du das Problem nicht weg so lass Dich mal bei einem Arzt beraten.

Sonst : Schuld ist immer der Kopf und manche schaffen das so :  Denke Dich in den Schlaf über eine positive Geschichte. Du bist eine Heldin, eine besondere Sportlerin, Superstar oder Model, rettest für Dich wichtige Menschen oder gleich die gesamte Menschheit.

Du bist unschlagbar, 100 Gegner ? Nichts! Du wirst auf diese Weise über den Kopf positiv ( das ist wichtig!) ermüden und einschlafen.

Funktioniert das einmal, geht es immer und das Problem ist nachhaltig weg.

Ich wünsche Dir alles Gute und eine schöne Woche. 

Von Experte kami1a, UserMod Light bestätigt

Geh zu deinem Hausarzt - er soll dir eine Überweisung für ein Schlaflabor ausstellen. Oder dich zumindest an einen Experten überweisen.

Hallo,

Ich kenne das Problem selbst , am meisten aus meiner Schulzeit, und meine Tochter hatte es ähnlich, meistens als auch sie Schülerin war.

Ich würde sagen, der hauptsächliche Grund, wenn man längere Zeit nicht einschlafen kann , ist, dass man sich denkt: "Ich MUSS jetzt schlafen." Der Körper versteht so etwas nicht. Schlaf kann nur kommen, wenn man entspannt ist. Ich weiß, dass man eine Entspannung, wenn man innerlich schon deswegen aufgekratzt ist, nicht so leicht herbeiführen kann. Aber es ist andererseits auch einfacher, als man denkt.

Zuerst halte dir mal vor Augen, dass der Körper es schon verkraftet, wenn du mal eine Nacht weniger Schlaf hast als in den anderen. Es darf also gerne eine gewisse Beruhigung mal eintreten. Du musst nicht gleich schlafen, darfst aber an etwas Angenehmes denken, dir evtl eine leise Musik aufdrehen, oder eben etwas angenehmes planen, ein Erlebnis revuepassieren lassen etc. Schlaf kommt immer dann, wenn man ihn nicht erwartet, und man merkt erst, dass er da war, wenn man wieder aufwacht. Aber wichtig: Er kommt immer wieder. Wenn man mal eine oder 2 Nächte weniger geschlafen hat, dann holt sich der Körper das mit einem tieferen Schlaf in den Folgenächten wieder.

Vitamine helfen sicher. Trinken, das was dir hier auch schon geraten wurde, hilft natürlich auch, aber eine Stunde bevor du schlafen möchtest, eher nicht mehr, weil man dann aufs Klo muss in der Nacht.

Man könnte auch so etwas wie Baldrian oder ähnliches einnehmen, aber eben natürliche Mittel.

Natürlich könnte es auch sein, wie ich hier schon gelesen habe, dass man (eher nach dem Wochenende oder nach den Ferien, also meistens bevor der erste Schultag kommt, wegen einem anderen Rhytmus dann nicht müde ist am Abend vor der ersten Schule wieder. Auch die Umstellung von Wochenende auf Schule ist wahrscheinlich psychologisch ein Grund für eher nicht so schnell schlafen können. Auch diese Erfahrung habe ich schon gemacht, und zwar, dass dann der Montag zwar vom Gefühl her ein wenig anders verlief, also ich war ein wenig "übernachtig", aber an diesem Tag am Abend schlief ich dann sdchon viel besser.

Irgrndwie bekommst du das schon hin. Wie gesagt, am wichtigsten ist, dass man sich punkto Schlaf keinen Stress machen soll, dann kommt er am ehesten 😊

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Gegen deine genannten Beschwerden helfen tatsächlich Vitamine wie Vitamin C aber auch andere wie Vitamin B und D. Sowohl Brause- als auch normale Tabletten können helfen sowie Vitamindrinks. Zudem solltest du darauf achten viel Wasser zu trinken, ich hatte früher auch richtig häufig Kopfschmerzen und seitdem ich regelmäßig viel Wasser trinke ist das weg. Zu deinem Schlafproblem: Vllt bist du in einem falschen Rythmus und geh lieber mal viel früher ins Bett und dann auch Handy usw. nicht bei dir dann kann sich dass auch wieder regulieren 👍🏼

Hey,

Ich bin 17 und hatte das Problem auch sehr lange.

Ehrlich gesagt habe ich damals vielleicht nicht die beste Lösung gewählt, aber ich habe einfach wenn ich nicht schlafen konnte ganz viel Kaffee und Energie getrunken und konnte dann dafür zwar in dieser Nacht überhaupt nicht mehr schlafen, dafür aber in der nächsten Nacht wie win Babylätzchen :)

Wie gesagt, ob das gut für den Körper ist bezweifle ich, aber irgendwann hat sich mein Körper daran gewöhnt und mittlerweile kann ich wieder relativ gut schlafen.

:David

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?