Wieso kann ich nicht mehr so wie früher sein, wieso diese Veränderung?

2 Antworten

Es kann nur eine phase sein, dennoch würde ich zum psychater gehen und schauen ob er was diagnostizieren kann. Wenn ja kann dir nur ein psychater oder seines gleichen helfen, da helfen auch keine tipps im internet

Traurig kann aber irgendwie nicht weinen...?

hallo...

In letzter zeit bin ich sehr traurig (leibeskummer und so :( aber irgentwie kann ich garnicht mehr weinen,obwohl es mir sehr gut tun würde...

Ich weiß echt nicht was mit mir los ist,in letzter zeit KANN ich einfach nicht obwohl ich extremst traurig bin.... :(

Und wenn ich es nicht anderes rauslassen kann,fange ich wieder mit ritzen an,obwohl ich aufhören will (ist schon um einiges weniger geworden)

Ich brauche was,was ich jetzt tun kann um meine trauer rauszulassen,ausser ritzen !!

(psychologe ich weiß,aber da kann ich ja jetzt nicht hin und ich war da auch noch nie )

Lg

...zur Frage

Wieso bin ich so motivationslos und erschöpft?

Hallo liebe Community,

Ich bitte euch meine Frage ernst zu nehmen und mich nicht als eine undankbare, aufmerksamkeitsgeile Teenagerin abzustemplen. Für Rechtschreib- oder Tippfehler entschuldige ich mich, ich schreibe am Handy.

Als Randinfo: Ich bin derzeit 15 Jahre alt, weiblich und gehe in die 10. Klasse eines Gymnasiums.

Jetzt zu meinem Problem: Seit ein paar Wochen ist mir morgens immer ziemlich übel und ich bin den ganzen Tag über sehr erschöpft. Von Montag bis Freitag mache ich ein berufsorientiertes Praktikum in einer Grundschule. Als ich heute morgen aufgestanden bin, war ich wieder total schlapp und konnte keine 10 Meter laufen, ohne mich wieder setzen zu müssen. Ich musste auch sehr stark atmen und hatte einen echt krassen Heulkrampf, obwohl ich den gestrigen Tag in der Grundschule nicht schlimm fand, sondern mich sehr darauf gefreut hatte. Jedenfalls habe ich mich dort dann krankgemeldet und bin zu Hause geblieben.

Ich frage mich aber, wieso ich in letzter Zeit auf nichts Lust habe und irgendwie dauernd traurig bin, auch wenn es keinen Grund dazu gibt. Ich habe eigentlich immer sehr gerne Querflöte gespielt, doch wenn ich jetzt etwas spielen will, bin ich so enttäuscht von mir, wenn ich das Stück nicht richtig spiele, dass ich meist gleich wieder aufhöre. Auch meine Freunde haben mich angesprochen, wieso ich denn so "emo" sei, ich hätte doch gute Noten und eine lustige Familie. Doch genau da ist mein Problem. Ich weiß selber nicht, was los ist. Ich fühle mich irgendwie so leer. Früher bin ich Freitags immer durch die Gegend gesprungen, da ich Freitag Mittags immer zum reiten gehe, doch heute macht mir selbst das Reiten keinen wirklichen Spaß mehr, da ich einfach seit 2 Jahren keine Fortschritte mehr mache und ich das Gefühl habe, talentlos zu sein. Meine ach so tollen Freunde sagen mir auch immer was ich alles falsch mache und haben sich nie für irgendwelche Erfolge meinerseits gefreut.

Naja, genug erzählt.

Was meint ihr, was ist mein Problem? Ich weiß einfach nicht, ob man das als Depression bezeichen kann, oder als einen Schwächeanfall oder BurnOut. Ich habe einfach Angst, in der Schule abzurutschen und mein Abi nicht zu packen, da meine Noten auch immer schlechter werden und ich mich einfach nicht dazu aufraffen kann, zu lernen. Ich habe Angst, dass diese Übelkeit anhält und ich den Spaß am Reiten komplett verliere.

...zur Frage

Kann ich depressiv sein, obwohl ich nie weine?

Ich bin oft traurig in letzter Zeit, aber den Tränen war ich noch nie nahe, kann es trotzdem eine Depression sein?

...zur Frage

Suizidgedanken, obwohl ich es nicht will?

Hallo, ich denke seit letzter Zeit öfter über Selbstmord nach, will es aber eigentlich nicht machen. Ich weiß auch nicht wieso ich darüber denke aber ich habe halt mal darüber gelesen, dass man bei Depressionen auch an Suizid denkt und seitdem denke ich auch daran. Hab auch irgendwie Angst davor und will es nicht tun. Bei anderen Sachen ist das irgendwie auch so, dass wenn ich lese, dass bei irgendeiner Krankheit dieses oder jenes Symptom auftreten könnte achte ich halt darauf und denke drüber nach.

...zur Frage

Sind das Depressionen, wenn ich Gründe hab traurig zu sein?

Ich nehme seit einigen Wochen Medikamente, dessen häufige Nebenwirkung Depressionen sind. Ich bin jetzt auch in etwa genauso lange permanent traurig. Es ist nicht wirklich schlimm, aber selbst wenn ich mit Freunden rausgehe und Spaß habe muss ich zwischendurch an traurige Sachen denken. Ich bereue teilweise Sachen, was mir überhaupt nicht ähnlich ist.

Was ich mich frage ist aber, bedeutet Depressionen nicht, traurig zu sein ohne Grund? Also obwohl alles gut ist, ist man schlecht drauf? Bei mir ist es nämlich so, dass ich schon Gründe hab, nur habe ich früher nie darüber nachgedacht und jetzt ist es so dass ich ständig an Sachen denken muss, die ich falsch gemacht hab, Chancen die ich verpasst habe und Dinge die ich besser nie getan oder gesagt hätte in der Vergangenheit.

Ich hoffe ich erkläre das verständlich. Ich dachte Depressionen heißt traurig sein obwohl alles gut ist. Und wenn man traurig ist, weil bspw. jemand gestorben ist, spricht man ja nicht von Depressionen, weil man ja einen Grund hat, traurig zu sein. Also wie ist das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?