Wieso kann ich auf einmal kein Blut mehr sehen?

1 Antwort

Das liegt ev. gar nicht am Sehen, sondern am Spüren. Ist ev. eine Reaktion des autonomen Nervensystems, egal, ob Du hinsiehst oder nicht.

mh. aber als ich weggegguckt hab wurds besser :/

0
@Obstgeist

Na dann biste wohl auf einen Schlag empathisch geworden. Ich für meinen Teil hab kein Problem (mehr) Blut zu sehen, aber wenn ich bei ner Impfung gepiekst werde wird mir, in der Hälfte der Fälle, ebenfalls speiübel. 

0
@blubber77

meinst du echt, ich kipp jjetzt jedes mal um, wenn ich nasenbluten hab? Das wär ja mal richtig ka ka

0

Liegt es am Zigarettenrauch, dass mir schlecht ist?

Hey Community,

gestern war die Geburtstagsparty von einer Freundin, es war ihr 18. und ich sollte erscheinen. Ich bin kein Partymensch, ich kannte die Leute nur flüchtig oder gar nicht, bin kein Raucher und ziemlich verschlossen. Ich hatte nicht wirklich Lust aber ihr zuliebe ging ich natürlich hin auch mit ein paar Bier im Schlepptau, ich ahnte ich würde davon nicht viel trinken.

Das ist eigentlich nicht sehr wichtig finde ich aber nun gut. Ich hatte am Anfang des Abends ein halbes Bier getrunken und mich natürlich zu den ganzen Leuten gesellt. Alle waren Raucher außer ich. Auch die, die nicht wirklich viel rauchten, haben nonstop geraucht. Ich saß die ganze Zeit in einer für mich ekligen Rauchwolke.

Nach ein paar Stunden war mir denn ziemlich schlecht und ich wusste nicht wirklich warum. Ich habe mir gedacht, dass es wahrscheinlich an dem Zigarettenrauch liegen müsse, weil ich immerhin für ein paar Stunden als Nichtraucher in dieser Qualmwolke gesessen hatte.

Von da an hielt ich mich mehr oder weniger den Rauchern fern und ging meist ins Haus, weil dort nicht geraucht werden durfte. Es wurde jedoch nicht wirklich besser, nur wenn ich mich bewegt hatte oder den anderen fern blieb ging es halt.

Nachdem ich die Feier verlassen hatte und im immer noch strömenden Regen nach Hause lief, mich letztendlich ins Bett packte wurde es nicht besser. Mir war kotzübel und schlafen konnte ich auch nicht. Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist mir immer noch total schlecht. Ich habe weder richtigen Appetit noch bin ich wirklich fähig, etwas zu trinken. Selbst Wasser kann ich nur einen Schluck nehmen und selbst den muss ich herunterzwängen.

Jetzt wollte ich einfach mal eure Meinung hören und fragen, woran das denn liegt. Ist der Zigarettenqualm wirklich der Grund und habe ich als Nichtraucher einfach zu viel abbekommen? Oder liegt es an etwas anderem? Hatte jemand schon einmal Erfahrungen mit so etwas? Und weiß einer vielleicht, wann so etwas besser wird?

Danke schon einmal für eure Hilfe. (:

...zur Frage

Ab wann werden Wunden genäht?

Hallo erstmal Ich habe mich Grade eben geschnitten und die wunde ist recht tief... Ich habe mal gemessen um das etwas mehr zu verdeutlichen...: die Haut ist 4mm auseinander. Hat am Anfang Mega geblutet, mittlerweile nur noch ein wenig... Gutes Zeichen oder? Wann werden Wunden genäht? Bzw ab wann muss man nähen?

Danke schonmal

...zur Frage

Gefahr bei schon geringem Blutverlust?

Hallo ihr Lieben, ich habe mal wieder eine Frage an euch! Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. :)

Also, vor ca. einer Woche habe ich mir morgens beim Frühstück machen in den Daumen geschnitten und es hat geblutet. Bin danach erstmal auf die Suche nach nem Pflaster gegangen und als ich mich dann endlich mal hingesetzt habe, war mir erst ziemlich schwindelig und dann bin ich umgekippt. Ähm, ja. Man könnte das jetzt auf das Blut schieben, aber ich gehöre nicht zu den Personen denen beim Anblick von Blut (egal ob eigenes oder fremdes) schlecht wird. Normalerweise macht mir das nix aus. Deswegen habe ich auch 'nen Termin beim Arzt, aber erst übermorgen. Heute war ich allerdings zum Blut abnehmen da. Und da ist mir während dem Blut abnehmen auch wieder schwindelig geworden (bin aber nicht wieder in Ohnmacht gefallen ^^'). Also ich glaube es liegt nicht daran das ich Blut gesehen habe, aber ich dachte mir das es vielleicht am Blutverlust liegt. Da der aber beide Mal sehr gering war, wollte ich euch fragen ob das überhaupt möglich ist.** Gibt es eine "Krankheit" bei der schon geringe Mengen Blutverlust Auswirkungen/Gefahren mit sich ziehen?**

Würde mich halt echt mal interessieren. Danke falls ihr mir helfen könnt oder es zumindest versucht! :))

P.S. Ich bin 17 Jahre alt und weiblich. ^^

...zur Frage

Kopf gestoßen leicht geblutet

Hallo, ich haebe mir gestern beim Geocaching meinen Kopf an einem Steinernden Kreuz angeschlagen, als ich direkt nach dem schlag instinktiv gefühlt habe hatte ich kein Blut an den Händen ca. 30min Später hab ich mir am Kopf nochmal aus interesse gefühlt und hate ein bischen getrocknetes Blut an der Hand meiner Freundin nach zu urteilen hab ich da eine kleine Schürfwunde tut halt beim drauf drücken weh. Ist jetzt ca 24h her mir war weder Übel noch habe ich erbrochen ebendso war mir nicht schwindelig. Hat wie gesagt kaum geblutet, muss man damit zum Arzt oder ist? Ist meine erste Wunde am Kopf wo ich geblutet habe außer das wenn ich drauf rum drücke tut es auch nicht weh hatte halt gestern nur halt och ein bischen Kopfschmerzen welche aber schnell vergingen und heute nicht mehr vorhanden sind. Heute tut es halt nur weh wenn ich drauf rum drücke was logisch ist denn es ist ja eine Wunde.

MfG Apophis11

...zur Frage

Was kann man gegen höllische Angst vorm Blutabnehmen tun?

Hallo ihr Lieben! Ich habe seit meiner ersten Erfahrung mit dem Blut abnehmen HÖLLISCHE Angst davor. Als mir das erste Mal Blut abgenommen wurde, hatte ich ein bisschen Schiss, wie es halt ist beim ersten Mal. Aber danach war die Phobie vor der Blutabnahme geboren! Die Ärztin hat eine Schwester vor geschickt, die mir dann ne gefühlte Minute im Arm rumgestochert hat. Sie hat dann noch Dinge gesagt wie:" Ich find die Vene nicht." Und:" Das Blut fließt langsam" Und:" Das könnte ein Ei werden" Ich war 14! Da muss man sowas nicht unbedingt sagen! (Jetzt bin ich 16) Danach ging es mir überhaupt nicht gut. Bin zwar noch zur Schule gefahren, aber selbst meine Lehrerin meinte, dass ich ganz grau im Gesicht sei. Deshalb fuhr ich nach Hause. Ich denke, dass es mir nur nicht gut ging, weil ich so unter Schock stand. Jedoch habe ich seitdem schreckliche Angst davor! Klar, man muss davor keine Angst haben, weil es nur 1 oder 2 Röhrchen sind und ich kein Blut spende. Aber das hat sich total in meinen Kopf eingenistet! Habt ihr Tipps, wie ich diese Angst los werde (am besten wie ich das schon davor trainieren kann)? Und vielleicht ein paar aufmunternde Worte, weil es morgen wieder so weit ist ... ;)

LG Antonia

...zur Frage

Immernoch schmerzen am arm24588?

Sorry dass ich nochmal frage, aber wie gesagt hab mich an der heißklebepistole verbrannt. Heute hat es nochmal geblutet. Hsb angst ein Pflaster drauf zu machen. Des tut halt echt weh sogar wenn mein tshirt drüber ist. Hab echt glück gehsbt dass ich schnell den kleber abgemacht hab. Hilft ibo gegen den schmerz?
Weils auf dem arm ist

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?