Wieso ist Wasser anomal?

5 Antworten

ähm, das ist nicht annormal. Jeder Stoff hat bei einer bestimmten Temperatur seine maximale Dichte. Und beim Wasser ist sie nun einmal bei ca. 4°C (abhängig vom Luftdruck)

Das ist sehr wohl anormal, weil Wass ab 4 Grad C und kälter sich !ausdehnt!, und zwar als einzige Flüssigkeit. Alle anderen nicht

0
@Jared

weil jeder Stoff seine eigenen eigenschaften hat. Nur weil ein Stoff eine Eigenart hat, die sonst kein anderer Stoff hat, ist es doch nicht annormal. Abgesehend davon ist Wasser in der Chemie irgendwie immer ein schlechtes Beispiel, wenn man irgendwelche Sachen festmachen will, weil es für fast alles eine Ausnahme ist. Aber noch mal zurück zur Frage. Wasser hat bei 4° nun einmal sein höchste Dichte, wenn es wärmer oder kälter wird, dehnt es sich aus Und genau das gleiche gibt es bei anderen Temperaturen auch für alle anderen Stoffe.

0

Nein, jeder andere Stoff hat seine maximale Dichte beim absoluten Nullpunkt. Jared hat schon recht.

0

die anomalie besteht darin, dass wasser beim erkalten unter 4°C zwar ein größeres volumen erreicht (wassertonne zerreissts beim gefrieren...) aber an Dichte verliert (also schwimmt Eis)...liegt an den Wasserstoffbrücken..es gibt noch 4 weitere anomalien: -geringe wärmeleitfähigkeit -größte oberflächenspannung aller flüssigkeiten -höchte wärmekapazität aller flüssigkeiten -größte verdampfungsenthalpie

also die kurze antwort h2o ist auf jedn fall ned falsch xD

0
@Draschomat

nicht falsch. aber verdammt knapp ;-)

http://www.chemie-macht-spass.de/projekte/2003-phaenomen-wasser/02/02a.pdf

0

Wasser ist nicht die Einzige Flüssigkeit, die anomal ist. Da gibt es noch weitere. Eis hat ein Kristallgitter, flüssiges Wasser bildet mit seinen bipolaren Wasserstoffbrücken allerdings ein dreidimensionales Netzartiges Gefüge.

und ein kristallgitter ist zweidimensional?!? vermutlich lassen sich schneeflocken deshalb so gut malen... ;-)

0

Was möchtest Du wissen?