Wieso ist Silber​ angeblich eine sinnvolle Geldanlage, wenn der Nennwert um ein Vielfaches geringer ist, als der Verkaufspreis?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, ich habe diese Frage hier schon öfters beantwortet. Deshalb folgt jetzt die Kopie davon. Sollte deine Frage aber ebenso beantworten.

Aktuell liegt das Gold - Silber Ratio bei ca 1:76. Das heist für eine Unze Gold musst du 70 Unzen Silber besitzen. Betrachtet man allerdings die weltweiten Vorkommen, dann ist es so, dass es aktuell nur 15 - 20 mal mehr Silber gibt, als Gold. Demnach müsste das Ratio, rein nach der langfristigen Verfügbarkeit bei 1:15 bis 1:20 liegen. 

Hinzu kommt, dass Silber eine zunehmende Anwendung in der Industrie findet. Da im Moment die Silberpreise NOCH sehr niedrig sind, lohnt sich momentan die Wiedergewinnung von Silber nicht. Folge dessen ist, dass Jährlich die verfügbare Menge an Silber sinkt. 

Dazu kommt noch die Tatsache das bei nur ca. 0,2 % Wachstum und Nachfrage in der Industrie (jährlich), in ca. 20 Jahren alles noch nicht geförderte Silber, gefördert wurde. Das heist, dass in 20 bis 30 Jahren kein neues Silber mehr gefördert werden kann. 

Dann kommt noch eine Tatsache hinzu! Wenn man alles Silber, dass aktuell für Investment Zwecke verfügbat ist, gleichmäßig auf die gesamte Weltbevölkerung verteilt, dann würde jeder Mensch lediglich 1/4 Unze Silber besitzen können! In der Tat besitzt aber im Schnitt jeder Mensch nach dieser Rechnung gut 25 Unzen. Der Grund ist, dass nicht physisches Silber inform von Wertpapieren verkauft wird. Das heist, es wird deutlich mehr Silber verkauft als es am Ende wirklich physisches Silber gibt. 

Was das in ca. 20 Jahren bedeutet, wenn das letzte Silber gefördert wurde, kannst du dir mit etwas Logik ja selbst denken. 

Und noch eine Tatsache sollte auch nicht vergessen werden! Silber war im Gegensatz zu Gold noch nie verboten. 1933 gab es zb in den USA ein Goldverbot. Und die gesetzliche Anweisung, dass private Personen kein Gold besitzen dürfen. Die Folge war, dass die US Regierung seinen Bürgern, dass Gold zu einem Spottpreis weg nahm. Für mich ist das, der wohl größte Goldraub in der Geschichte. Und 100 Prozent auszuschließen ist ein erneutes Verbot nie. Auch hierzulande nicht.

Also fassen wir zusammen:

Silberbestände sinken im Gegensatz zu Gold. Silbervorkommen sind in wenigen Jahrzehnten erschöpft. Und durch "Papiersilber" wird deutlich mehr Silber verkauft als wirklich verfügbar ist! Spätestens wenn die Vorkommen erschöpft sind, wird ein Kampf darum beginnen, indem alle die kein physisches Silber besitzen, versuchen werden ihre Wertpapiere gegen echtes, physisches Silber zu tauschen. Alles in allem wird das dazu führen, dass Silber immer knapper auf dem Markt wird. Und das die Nachfrage nach physischen Silber, dass tatsächliche Angebot bei weitem übersteigen wird.

Die Folge wird sein, dass sich der Silberpreis neu orientieren wird. Es gibt Prognosen, die von bis zu 1000 Dollar für die Unze Silber ausgehen. Bei einem heutigen Einkaufspreis von nicht mal 20 Dollar die Unze, kannst du dir ja ausrechnen um wieviel sich der Preis dann vervielfachen würde.

Und selbst wenn sich der Preis nur nach seinem eigentlichen Ratio von 1:15 - 1:20 bzw durch die sinkenden Bestände bei vielleicht  1:10 einpendeln würde, dann hätte man immer noch einen dicken Gewinn zu verbuchen. 

Ich persönlich sehe vor meinem geistigen Auge schon heute, die TV Berichterstattungen in 20 Jahren. In dennen ein Berichterstatter sagen wird. "Hätten sie vor 20 Jahren für den lächerlichen Preis von 20 Euro, so und so viel Silber gekauft dann wären sie heute reich..."

Die Angaben sind aber ohne Gewähr! Denn eine wirklich langfristige und 100 Prozentige Prognose zu erstellen ist beinahe unmöglich. Man kann lediglich die Fakten zusammen fassen und dann mit Logischem Verstand 1 und 1 zusammen zählen."

peace1187 05.07.2017, 19:05

Ps. Ich empfehle klassische Silbermünzen wie zb. den Maple Leaf, Känguru, Wiener Philharmoniker, American Eagle, Britannia oder neuerdings nahe am Spot zu bekommen. Die Eule von Athen. Mein persönlicher Favorit ist die Queens Beast Serie. Die bekommt man noch recht nahe am Spot. Hat aber jährlich wechselne Motive. Dadurch ist sie auch für Sammler attraktiv. Weitere Serien mit wechselnden Motiven sind zb diverse Lunar Serien.

(Da gibts schon einige davon. Die neueste ist dabei die Ruanda Lunar Serie. Da kam dieses Jahr das erste Motiv raus.) 

Oder auch der Somali Elefant. Die älteren Motive erzielen bereits jetzt Preise von bis zu 100 Euro. 

0
peace1187 05.07.2017, 19:08
@peace1187

Hier noch ein nützlicher Link zu den gängigsten Anlagemünzen, samt aktuell günstigsten Anbieter. (Sind aber längst nicht alle Unzen / Münzen die es gibt. Es gibt noch viele Exoten, in meist geringer Auflage. Die sind hier nicht gelistet.) Aber wenn man Silbermünzen, drs Silber wegen kaufen möchte, ist diese Auswahl ganz ok, da wie gesagt die gängigsten Produkte dabei sind.

https://www.gold.de/kaufen/silbermuenzen/

Ps. Ich glaube man merkt es. Ich liebe Silber. :)

0
l3487171 05.07.2017, 19:54
@peace1187

Ich wäre im Moment zurückhaltender, ist aber nur ein Gefühl. der nächste Crash an der Börse ist vorprogrammiert. Das zieht Edelmetalle meist mit herunter, besonders da Silber. Dann würde ich vielleicht mal ein oder zwei Münzen kaufen.

0
peace1187 05.07.2017, 20:23
@l3487171

Das wäre doch gut. Dann könnte man zeitweise günstig Silber kaufen. Und wie ich langfristig zum Silber stehe, habe ich ja ausführlich erklärt. Und so sollte man Silber auch sehen. Silber ist eine langfristige Investition. Wer nur kurzfristig denkt, wird mit Silber oder auch anderen Edelmetallen wohl nicht glücklich werden. Da kann es schon mal sein, dass zwischenzeitlich die Kurse etwas runter gehen. 

Davon darf man sich aber nicht beeindrucken lassen. Oder gar die Panik bekommen. Stattdessen sollte man solche Phasen immer als gute Möglichkeit sehen, mehr Silber oder auch Gold für sein Geld zu bekommen...

Mit ein oder zwei Münzen wirst du nicht weit kommen. Das kannst du dir schenken. Wenn man Geld in Edelmetalle anlegen möchte, dann sollte man schon regelmäßig dazu kaufen. 

0
peace1187 05.07.2017, 20:29
@peace1187

Ps.

Leider stimmt das ohnehin nicht, dass in Zeiten von Finanzkrisen der Preis von Edelmetallen sinkt. In Zeiten von Krisen oder Problemen steigt üblicherweise der Preis. Konnte mann auch gut bei der letzten Finanzkrise ab 2007 beobachten. Da wurde deutlich mehr Silber und Gold gekauft. Dadurch überstieg die Nachfrage das Angebot. Und die Preise stiegen deutlich an.

Von daher macht dein letzter Kommentar ohnehin keinen allzu großen Sinn...


0
peace1187 05.07.2017, 20:33
@peace1187

Aber vom Prinzip her, habe ich dir erklärt, warum ich persönlich trotzdem zufrieden damit bin, wenn mal zwischenzeitlich die Preise in den Keller gehen. Nur wird das wie gesagt nicht bei einer Finanzkrise oder ähnlichem der Fall sein. Da tritt nämlich das Gegenteil ein. Und die Preise steigen...


0

Rohstoffe sind nicht per se eine sinnvolle Geldanlage, sie sind Spekulationsobjekte und sie verdienen kein Geld.

Klar kann man sie beimischen, Gold wie Silber aber das qualifiziert sie immer noch nicht als sinnvolle Anlage.

Das ganze ist keine Entweder-Oder-Frage, da es nicht clever ist sein ganzes Geld in eine Anlage(klasse) zu stecken.

Silber schwankt stärker als Gold. Beides verhält sich vom Kurs manchmal ähnlich. Silber geht in Wirtschaftsflauten stärker herunter, weil es auch in der Industrie nachgefragt wird.

Silbermünzen sind besser als Barren, weil es wahrscheinlich von einem Edelmetallverbot eher nicht betroffen sein würde. Besser wäre noch Schmuck. Es gibt aber nur wenige Anbieter von Schmuck zum Materialpreis. 

Denke daran, dass du für den Kauf Mehrwertsteuer bezahlst. Das ist dann schon mal ein Verlust, auch beim Gold.

Edelmetalle werden meist als Beimischung gesehen, vor allem zu Bargeld-Beständen. Silber hat noch den Vorteil, dass in der Vergangenheit in Diktaturen nicht verboten wurde, wahrscheinlich aufgrund mangelnder Umsetzbarkeit. 

Ein Nachteil von Silber ist das Gewicht. Das kann man nicht im Handgepäck mitnehmen. 

Edelmetalle würde ich als Versicherungen sehen, nicht als Spekulationsobjekt. Beim Kauf würde ich unbedingt Maß halten. Du weißt nie, was passiert. Schau dir Leute an, die erfolgreich mit so etwas sind und mach das nach. 

Man könnte vielleicht erwähnen, dass Silber auch eine Notwährung ist, für den Fall, dass wir eine Kernschmelze des Euro sehen oder Kriege über uns hereinbrechen. das gilt auch für Gold. Aber mit Goldunzen kommt man nicht so weit, weil die zu wertvoll sind. Silber hat meist eine kleinere Stückelung und wäre alltagstauglicher.

mineralixx 03.07.2017, 21:30

Gold ist in Deutschland im Verkauf (noch) mehrwertsteuerfrei, außer Goldschmuck.

1
peace1187 05.07.2017, 18:50
@mineralixx

Stimmt. Auf Gold gibts keine Mehrwertsteuer. Die gibts leider nur bei Silber.

0

Was möchtest Du wissen?