Wieso ist ritzen so schlimm?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

weil es ein Ausdruck von tiefliegenden Psychischen Problemen ist, die man versucht zu überdecken, und weil darin eine enorme Suchtgefahr besteht

ausserdem besteht die Gefahr eine Blutvergiftung oder dass man verblutet

Zum einen kann es gefährlich sein, zum anderen ist es eine psychische Störung, wenn man sich selbst verletzt, zum Beispiel, wenn man Stress oder Probleme hat. Das löst die Probleme nicht, sondern schafft nur neue...

ist man also pyscho wenn man das macht??

0
@freddisunny

Naja, würde ich mal umgangssprachlich so bezeichnen, aber das eigentliche Problem ist ja, dass es die Gründe, warum du es tust, nicht ändert, du hilfst dir damit also nicht...

0

Wenn du dir die Pulsadern aufschneidest schon?!

Ich persönlich weiss nicht einmal was ritzen bringen soll. Nur weil man sich verletzt geht es einem selbst doch nicht besser? Ausserdem bleiben davon Narben und es kann auch gefährlich sein.

Man kann sich die Pulsader aufschneiden, man wird unempfindlich und stumpf, man könnte sich eine Blutvergiftung holen und es gibt hässliche Narben. Mit anderen Worten: Es macht mehr Probleme, als einige denken, damit lösen zu können.

unempfindlich stumpf??

0

Aus vielen bereits angeführten Gründen ist ritzen eben gefährlich. Zudem kann es durch den ständigen Blutverlust - wenn heftig geschnitten wird - zu Herzproblemen kommen. Und die verschwinden nicht einfach wieder. Die Narben sind erstens nicht schön anzusehen und können zweitens auch noch schmerzhaft sein. Vielen Menschen sind die Narben auch unangenehm und diese beeinträchtigen dementsprechend auch die Zeit nach dem ritzen da z.B. nur sehr zögerlich neue Kontakte aufgebaut werden.

Natürlich sind meist die Gründe fürs ritzen schlimmer als das ritzen selbst und oberflächliche Schnitten haben keine Spätfolgen (außer sie entzünden sich, was leicht passieren kann!) aber wenn man über längere Zeit SvV betreibt kann es auch später zu sehr unschönen Problemen kommen.

Selbstverletzendes Verhalten ist erst einmal für den außen stehenden ein sehr erschreckendes Verhalten, dass auf sehr viel Unverständnis und auch Ablehnung stößt.

Aber Autoaggressivität hat meist eine Funktion, diese Funktion über sichert das Überleben des Betroffenen.

Aus diesen Grund ist es nicht sinnvoll, den Betroffenen das Versprechen abzuringen, sich nicht mehr selber zu verletzen, das macht nur noch mehr Druck und auch Schuldgefühle wenn das Versprechen nicht eingehalten werden kann.

Und es ist nicht Sinnvoll ihm zu sagen, dass er krank ist und sich selber gefährdet.

Sinnvoll ist es nach Möglichkeiten zu suchen, die anstatt des Schneidens stehen können, sogenannte Skills.

Ein Skill kann sein:

.

  1. In eine Zitrone beißen

  2. Oder in eine Peperoni beißen

  3. Eiswürfel auf die Haut reiben

  4. An Ammoniak riechen

  5. Mit einen Gummiband gegen die Haut flitschen

  6. Mit 2Finger Druck auf die Stelle neben der am Daumenansatz Drücken

  7. An einer Zwiebel riechen

  8. Mit einer Erbse oder einer Murmel in den Schuhen .laufen.

  9. ....usw.

.

Als Skill kann man alles verwenden was also einen starken Reiz auslöst.

http://www.gutefrage.net/tipp/autoaggressives-verhalten-skills


Wichtig, ist es aber zu erkennen, für was das SVV steht.

Dies schafft man meist nicht alleine.

Aus diesem Grund sollte man sich Hilfe suchen und auch nicht scheuen in eine Klinik zu gehen, die sich auf diese Art von psychische Störung spezialisiert hat.

ritzen an sich ist nicht schlimm, das gefährliche ist, das man sich daran gewöhnt seine probleme mit der klinge zu lösen, was in einer sucht enden kann. gesundheitsschädlich wird es, wenn sich die schnitte entzünden. dann musst du zum arzt.

hat suchtpotential. man braucht immer "mehr".

Das Ritzen ist sehr schlimm.

Deine Wunde könnte sich entzünden.

Aber das eigendliche Schlimme ist der Grund dafür.

Man muss nicht in Therapie gehen weil man sich ritzt sondern wegen dem Grund.

Ich meine es gibt Leute die ritzen sich einfach nur aus Spaß.

Niemand tut das aus Spaß, das ist totaler Unfug!!! Diese Menschen haben heftige Probleme, selbst wenn sie sie verharmlosen!

0

du fragst gerade warum es schlimm ist seinen körper mit nem scharfen gegenstand zu ritzen? du haust doch auch nicht freiwillig deinen kopf gegen die wand oder haust mit nem hammer auf deinen händen rum oder?

nein aber ritzen!

0

Nicht das Ritzen selber ist das Problem, sondern die Gründe dafür.

was soll ich denn sonst machen außßer ritzen? meine freunde voll labern , ich hab problme oder so??

0
@noiram94

Nein, deine Freunde können nicht die Verantwortung übernehmen, dafür, dass Du nicht mehr ritzt.

Such dir einen Therapeuten oder eine Klinik die sich auf SSV spezialisiert haben.

Es gibt auch Selbsthilfegruppen für Menschen die sich selber Verletzen, auch dort kannst Du dich hinwenden.

Wichtig ist, dass Du lernst zu erkennen, wann Du du dich selber verletzt.

Und dass Du Verhaltensmuster entwickelst, die Du anstelle des Verletzen anwenden kannst.

Das ist ein langer Weg und dir wird es keines Falls sofort besser gehen, wenn Du dich auf ihm begibst.

Im Gegenteil.

Aber auf langer Sicht gesehen wird er sich lohnen.

0

Nein mädel ritzen ist nicht schlimm.es ist eigentlich der beste trend seit jehren nachteile sind natürlich das man sich sämtliche arme aufschneidet,nachts zum nähen ins KH fahren muss,das ko*zen kriegt weil man in sämtliche hautschichten gaffen kann,nurnoch in pullies rumrennt auch bei 30 grad,fette juckende narben an den armen hat und die gasamte umgebung einen in die klapse schicken will.ernsthaft eine tolle sache -.-

Gute Antwort!

0

Hätte man nicht besser zusammenfassen können. DH

0

Ritzen ist ine psychische Störung. Borderline nennt man das auch.

Falsch.

Damit man die Diagnose Borderline bekommt, müssen weitaus mehr Kriterien erfüllt sein, als nur Selbst verletzendes Verhalten.

Bitte nicht mit Diagnosen um sich werfen, wenn man keine Ahnung hat.

0

Aha, ab wann nennt man das denn Borderline??? Ich hatte es auch! Und AHNUNG habe ich auch!

0
@barbara1809

Google mal nach den Diagnose Kriterien für Borderline.

Wenn Du nach den DSM5 Kriterien suchst müssen mindestens 5 von den 9 Hauptsymptome erfüllt sein.

Wenn nicht, kann man nicht von einer BPS sprechen.

0
@Wolpertinger

Es ist aber meistens so. Und ich habe mich nicht nur äußerlich verletzt sondern habe mich auch seelisch fertig gemacht. Wer ich ritzt kann da aber ganz schnell rein rutschen! Oder gibt es noch ne andere Diagnose wenn man selbst weh tut???

0
@barbara1809

Borderline ist eine Persönlichkeitsstörung die ihren Ursprung im Kleinkindesalter hat.

Da kann man nicht einfach rein rutschen.

Und ja, es gibt viele Psychiatrische Krankheiten, wo SVV zu den Symptomen gehören kann.

0
@Wolpertinger

Aber wenn man sich ritzt schon. Ich bin ja selbst betroffen. Bist du ÄRZTIN dann kannst mich ja behandeln!! Bin aber nicht privat!

0
@barbara1809

Nein ich bin keine Ärztin.

Und nein, man kann BPS nicht durch ritzen bekommen.

Ich kann dir aber ein gutes Buch empfehlen, oder mehrere wenn Du möchtest.

.

Ein Standard Werk für Betroffene

Hans Mein Igel, Wege aus dem Chaos

amazon.de/Weg-aus-Chaos-Hans-mein-Igel-Syndrom-Borderline-St%C3%B6rung/dp/3530300101

.

Zerissen zwischen Extremen, Leben mit einer Borderline Störung

amazon.de/Zerrissen-zwischen-Extremen-Borderline-St%C3%B6rung-Betroffene/dp/3442169763/ref=pdbxgybimgb

.

Und eine Autobiografie

Ich heiße Berit und habe eine Borderline Störung

de/hei%C3%9Fe-Berit-habe-eine-Borderline-St%C3%B6rung/dp/3491698189/ref=sr1fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1286565327&sr=1-1-fkmr0

.

Viel Spaß beim lesen und beim Verstehen.

Nur wenn Du Borderline lernst zu verstehen, kannst Du wissen ob Du betroffen bist und verstehen wie Du dich heilen kannst.

0

den Wikipedia Artikel würde ich nicht zitieren oder empfehlen wollen.

Der ist nicht sehr gut.

0
@Wolpertinger

warum ein borderline-link wenn es doch ums ritzen geht.. sind zwei verschiedene dinge.. die bei manchen menschen kombiniert sind..

0
@noiram94

Mit selbstverletzendem Verhalten (SVV) oder autoaggressivem Verhalten beschreibt man eine ganze Reihe von Verhaltensweisen, bei denen sich betroffene Menschen absichtlich Verletzungen oder Wunden zufügen. Normalpsychologische Grundlage für diese Störung ist unter anderem das Konzept des Körperschemas.

Selbstverletzendes Verhalten kann auftreten bei: Borderline-Persönlichkeitsstörung (siehe auch Parasuizid), fetalem Alkoholsyndrom, Depressionen, Essstörungen wie Anorexia nervosa, Bulimie oder Adipositas, Missbrauchserfahrungen, Deprivationen (Entzug von Zuwendung und „Nestwärme“), Traumatisierungen, während der Pubertät, Kontrollverlust, Körperschema-Störungen (Body Integrity Identity Disorder), Zwangsstörungen (OCD: Obsessive-Compulsive Disorder), schweren Zurücksetzungen und Demütigungen, psychotischen oder schizophrenen Schüben und ähnlichen seelischen Störungen sowie bei geistiger Behinderung und Autismus.

Obgleich Selbstverletzung in der Regel keinen suizidalen Aspekt hat, im Gegenteil sogar durch Spannungs-, Wut- und Selbsthass-Abfuhr einen Suizid zu vermeiden und aufzuschieben trachtet, können die zu Grunde liegenden Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, Dissoziationsphänomene, unerträglichen Spannungszustände, Nervenschwächen und Nervenerregungen, todestriebähnlichen Selbstzerstörungswünsche und etwaigen Suchtabhängigkeiten auf die Dauer zu Suizidalität führen und enden in einigen Fällen letztlich im Suizid.

http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstverletzendes_Verhalten

0

Welche die sich ritzen wollen doch sowieso nur Aufmerksamkeit!

Ich hasse solche Leute!

okay hassen, nur weil die leute probleme haben??

0

Wie kommst du auf den absurden Gedanken, dass alle Ritzer nur Aufmerksamkeit wollen? Das sollte man etwas differenzierter sehen... Aber wahrscheinlich red ich eh mal wieder gegen eine Wand an.

0
@Jenny794

jetzt fühlste dich cool, was ? Hallo? Jeder hat Probleme & bevor man sich ritzt sollte man zum Psychologen gehen! Es gibt keine Menshcen ohne probleme! Aber sich dann so in den Mittelpunkt zu stellen müüssen & sich zu ritzen kann ich einfach nicht ausstehen!

0

Was möchtest Du wissen?