Wieso ist "Müllpressen" in manchen Orten verboten?!?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

google mal, vor kurzem kam das bei galileo(pro7)

swiw wegen der müllmänner die schwer schleppen müssen, weil die mülltanne kaputt geht(stimmt nicht) und noch was, weiß nicht mehr. stimmt aber auch nicht

wahrscheinlich wöllen die behörden nur mehr geld eintreiben!!!!

Ich würd nicht alles glauben, was bei Gallileo kommt. Denen geht es um einschaltquoten. Ne normale Mülltonne ist 20 Jahre und länger im Einsatz. Dass die nicht beim ersten mal platzt, ist klar, ansonsten würde ja keiner Müll pressen, aber die Haltbarkeit der Tonne läßt schon nach. Nach Kreislaufwirtschaftsgesetz sollen Vermeidungsanreize geschaffen werden. Der, der wenig Müll hat, soll weniger zahlen als der, der viel hat. Wenn gepresst wid, zahlt derjenige wenig, der stark presst, nicht derjenige, der wenig Abfall produziert.

Auch kann der Personaleinsatz schlecht geplant werden wenn man nicht einschätzen kann, wieviel die Tonnen wiegen. Wenn die Touren/ Das Personalnicht richtig geklant werden können, sorgt das für unnötige Überstunden, die die Allgemeinheit zahlen muss.

0

das ist unsinn: müll wird beim abholen doch sowieso gepresst. sämtliche müllwagen verdichten das abgeholte zeug, damit ordentlich was reinpasst. ALLE entsorgungsbetriebe bieten größeren kunden die aufstellung von transportablen oder stationären müllpressen an. die kosten bei der MVA richten sich nach gewicht und nicht nach kubikmetern. noch relativ neu, aber groß im kommen sind abholfahrzeuge, die jede mülltonne bei der leerung wiegen. da wird sich noch manche(r) gewaltig umschauen, wenn die rechnungen nach tatsächlich angefallenem gewicht ausgestellt werden.

wenn man den Müll presst, entsteht mehr Platz, Gleicher Effekt auch wenn man zb die mülltüten ausschüttet und mit der Tüte draufdrückt, die dichte an müll steigt. Bei mir war es dann schonmal so, dass die Mülltonne echt schwer war udn die Müllmänner sie stehen lassen haben.

Was möchtest Du wissen?