Wieso ist mein Vater ab und zu so fies zu mir?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So was Ähnliches kenne ich auch nur allzu gut. Das hat nichts mit dir zu tun, sondern mit deinem Vater.

Mein Vater hat auch hin und wieder Phasen, während derer er schlecht gelaunt ist, sich selbst bemitleidet und vor allem meiner Mutter Vorwürfe macht und rumnörgelt. Und er kann Kritik leider nicht gut ab, da wird er dann schnell pampig. Teilweise sogar selbst dann, wenn man ihm eigentlich nur einen Tipp geben bzw. ihm helfen möchte. Das führt bei uns auch immer wieder zu verbalen Konflikten mit ihm. Aber auf der anderen Seite ist er ein richtiger Spaßvogel, der gerne mal andere (vorzugsweise mich) neckt, wenn er gute Laune hat. Und das kommt geschätzt etwa genauso oft vor wie die Phasen, wo er schlecht drauf ist^^

Sein Lieblingsargument, wenn jemand Verbesserungsvorschläge für etwas anbringt, das er gesagt oder gemacht hat, und ihm kein gescheites Gegenargument einfällt, ist witzigerweise "Das ist doch alles Schwachsinn, was du erzählst!".

Diese Schlechte-Laune-Phasen meines Vaters kommen daher, dass er nicht mehr so ausgelastet ist wie vor seinem Ruhestand (er ist mittlerweile in Rente, hat seinen betrieb aber Monate vorher aus freien Stücken verlassen, weil dieser den Bach runter ging und er bei einer Übernahme in die Gesellschaft, die den betrieb aufkaufen wollte, weniger verdient hätte als jetzt). Davor hatte er einen Vollzeitjob mit großer Verantwortung und war abends auch dementsprechend kaputt, wenn er nach Hause gekommen ist. Dann war er wirklich immer gut gelaunt und hatte Freude an allem. Er saß dann mit uns zusammen und/oder hat Fußball geguckt oder ist in die Kneipe gegangen oder so. Damals war er mit seinem Leben noch vollauf zufrieden. Er hatte auch Spaß an seinem Job, das merke ich immer wieder, wenn er von seinem Arbeitsleben erzählt. (Da sind teilweise echt witzige Geschichten mit dabei. Ich hoffe, ich werde auch mal so viel in meinem Berufsleben erlebt haben wie er in seinem^^)

Hat dein Vater vielleicht etwas Ähnliches erlebt? So ein launisches Verhalten hat man nämlich, wenn man von Zeit zu Zeit mit seinem Leben, dem eigenen Glück/Pech, den eigenen Leistungen etc. unzufrieden ist, das kenne ich auch von mir selber. Wenn ich richtig genervt, deprimiert oder frustriert bin, ist mein verhalten auch ganz anders als sonst.

Sprich ihn am besten mal unter vier Augen darauf an und frag ihn doch einfach mal in einem freundlichen, einfühlsamen und hilfsbereiten Tonfall, warum er dir gegenüber denn immer wieder so schlechte Laune hat und was ihn so unzufrieden macht, dass er dich verbal so verletzt. Versuch das mal. Wenn's nicht klappt, kannst du dich ja gerne nochmal unter meinem Kommentar bei mir melden, dann überlegen wir uns gemeinsam was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich hat es gar nichts mit dir persönlich zu tun, sondern damit, dass es deinem Vater aus irgendeinem Grund nicht gut geht.

Vielleicht hat er dann vorher Ärger am Arbeitsplatz oder mit seiner Partnerin gehabt, hat Kopfschmerzen oder Nachwirkungen von der Flasche Wein am Vorabend - was auch immer. Ich glaube, es hat nichts mit dir zu tun, aber du kriegst die Stimmung manchmal leider ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Erst Mal tut es mir leid für Dich, dass du so etwas erleben musst. Das kann ganz schön am Selbstbewusstsein nagen. Und du bist auf jeden Fall nicht allein. Viele Kinder und Jugendliche werden psychischer Gewalt ausgesetzt.

Mein Vorschlag wäre, dass Du versuchst mit Deiner Mutter (wenn Du Dich gut mit ihr verstehst) darüber zu reden oder eventuell auch mit deinem Bruder. Jedoch auch nur, wenn du dir sicher bist, dass er das Wissen, dass es Dir damit schlecht geht, nicht gegen Dich verwenden würde, sondern versuchen würde, Dich zu unterstützen.

Wenn aber beides für Dich nicht in Frage kommt, solltest Du (so dumm es klingt) über den Dingen stehen. Ich weiß, dass das nicht einfach ist, aber zu Herzen nehmen solltest Du Dir die Verletzungen, die Dein Vater verbal ausübt, nicht.

Oft lassen Eltern auch mal den Frust am sensibleren Kinderteil aus, was jedoch nicht in Ordnung ist. Diese halten das eher aus, da sie Angst vor den Konsequenzen haben und auch den "Familienfrieden" nicht gefährden wollen.

Vielleicht hast Du ja auch Freunde mit denen Du "im echten Leben" darüber reden kannst? Sich auszudrücken ist sehr wichtig.

Du solltest zum Selbstschutz lernen, dass Du in schwierigen Situationen ruhig den Raum verlassen kannst und dir die Kommentare Deines Vaters nicht bieten lassen musst.

Hilfreich ist, die Situation zu deeskalieren, indem Du weg gehst. Dann musst du dir das nicht anhören, hast aber auch keinen Beitrag abgegeben, der Deinen Vater noch mehr in Fahrt bringen könnte.

Wenn all das nicht hilft, und es für Dich wirklich nicht mehr auszuhalten ist, solltest Du Dir eine Vertrauensperson suchen, die mit Dir UND Deinen Eltern zusammen ein Gespräch führt. Diese kann dann Deeskalieren.

Ich kenne Deine Eltern nicht aber ich nehme mal an, dass es unwahrscheinlicher ist, dass sie Dich SO behandeln, wenn jemand anderes dabei ist.

Ich wünsche Dir alles gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vater ist auch  streng, und ich fragte mich weshalb das so ist, das ich schon früh mithelfen musste bei allem, Verantwortung übernehmen .etc und strenger als andere Kinder behandelt wurde

Als ich dann im Schullandheim war, dankte ich meinem Vater sehr.

Nicht 1 Junge kriegte es vernünftig hin ein bett zu beziehen geschweige denn andere häusliche Tätigkeiten.

Sehe es nicht als schlecht an.Dein Vater "trainiert" dich sozusagen damit du in der zukunft besser klar kommst und mehr aushälst physisch wie psychisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?