Wieso ist mein Kumpel sadistisch?

2 Antworten

Entweder, weil er tatsächlich ein Sadist/Psychopath ist oder irgendwas mit ihm nicht stimmt oder vielleicht ist es auch bloß seine Art, sich vor solchen Eindrücken zu schützen.

Der ist mir irgendwie sympathisch. Ist wohl eher der narzistische einzelgänger genauso wie ich.

Wenn es dich stört beende doch den kontakt mit ihm Freundschaften werden überbewertet.

Warum ist Masochismus eine psychische Störung?

Hey, mich beschäftigt diese Frage jetzt schon etwas länger. Laut Wikipedia ist Masochismus (und auch Sadismus) eine psychische Störung. Ich habe wirklich den ganzen Wikipedia Beitrag gelesen, aber keine Antwort gefunden. Hoffentlich könnt ihr mir helfen. LG

...zur Frage

Sehr Häufige Selbstgespräche, ist das was Schlimmes?

Hallo,

Eigentlich steht schon alles im Titel, aber ich muss noch was ergänzen. Es ist so, meine Selbstgespräche sind anderes als die von anderen, bei mir ist es so als wäre noch eine zweite Person in mir, also z.b wenn ich mich zwischen mehre Sachen nicht entscheiden kann frage ich diese "Zweite Person" und sie bzw. das andere ich hat eine andere Meinung als ich. z.Bsp. ich kann mich zwischen einer Schwarzen, Blauen und Grünen Hose nicht entscheiden. Mir gefällt die Blaue, aber das andere ich in mir gefällt mehr die Grüne Hose. Deutet das vielleicht auf eine Psychische Störung oder so was ähnliches hin?

Vielen Dank im voraus

Dario

...zur Frage

Wie heißt diese Krankheit (Beschreibung)?

Wie heißt diese Psychische Störung wo ein Mensch immer von alle anderen mitleid haben will und wegen die kleinsten Probleme am rum jammern ist und auch probleme anderer Menschen unbewusst als seine eigene an sieht und wenn man zu den jeden sowas sagt wie "Mir geht's sehr scheixe aber trotzdem kann ich noch auf 2 Beine stehen" sich gleich angegriffen fühlt.. und sich allgemein von fast alles angegriffen fühlt und alles immer auf sich selber bezieht und wenn mal jemand mit so jemanden über seine eigenen Probleme redet interessiert es diese Person die ich meine nicht und längt das Gespräch wieder nur auf sich selbst ..

Wie nennt man sowas?

(Sorry falls ich es nicht so gut beschreiben konnte aber das ist ja immer Recht schwierig bei Psychische Störungen die man selber nicht hat..)

...zur Frage

Bin ich deshalb eine Sadistin?

Es klingt merkwürdig, aber ich habe das Gefühl ich sei etwas sadistich. Ich erwische mich immer wieder dabei wie ich es genieße wenn Menschen oder andere Lebewesen leiden. Wenn meinen Freundinnen etwas schlechtes wiederfährt wie zum Beispiel die Trennung einer Beziehung, Streit mit den Eltern oder Geldsorgen. Ich amüsiere mich im geheimen immer über sie und denke nach wie es ist in ihrer Haut zu stecken. Auch Dokumentationen über ärmere Menschen amüsieren mich in wirklichkeit, da ich weiß Ich habe mehr Geld. Bei Nachrichten über eigentlich schrecklichen Fällen wie Mord oder Folter muss Ich ebenfalls oft lachen, als Mitleid zu empfinden. Der einzige, bei dem ihm ich nie etwas Böses empfinde ist mein Freund mit dem Ich 3,5 Jahre ein Paar bin, auch mit ihm zusammen lache ich oft über diese Sachen. Ich gönne ebenfalls niemanden etwas, der mehr als ich hat, da Ich es mehr verdient hätte. Sind nun einige Beispiele, ist das schon leichter Sadismus?

...zur Frage

Was ist der Ursprung von Sadismus?

Ist es möglich dass ein Mensch aufgrund eines Defektes, einer Störung, im Gehirn, sadistisch ist? Ich rede von Sadistischen Neigungen die schon beinahe den Alltag bestimmen, die Gedanken desjenigen kontrollieren, ob sexueller Natur oder nicht. Oder muss es bei solchen 'Störungen' IMMER ein Erlebnis/Ursache in der Kindheit gegeben haben? Beispiel: Er, 17Jahre alt, hat eine Glückliche Bilderbuch Kindheit ohne Schwierigkeiten genossen. Im alter von ca. 10 Jahren hat er sich stark in Richtung 'Sadistisch' entwickelt. Wobei er schon viel früher (~5 Jahre alt) keine Probleme damit hatte seine Haustiere zu tode verhungern lassen. Momentan hat die Person (17 Jahre alt) sehr stark sadistische Fantasien.

...zur Frage

Bin ich schon sadistisch ._.?

In der letzten Zeit habe ich öfters von Sadismus gehört. Nun frage ich mich, ob ich vielleicht selbst einer bin. Ich verletze extrem gerne Menschen. In Verbindung mit sexueller Erregung steht es nicht, ich habe nur gemerkt, dass es mir sehr sehr gut gefällt, anderen wehzutun. Ich habe bisher nur psychischen Schmerz verursacht, körperlich noch nicht, aber ich weiß, dass es mir gefällt. Es liegt nicht daran, dass ich es mich nicht trauen würde, anderen körperlich zu verletzen. Ich finde nur keine Opfer, denen ich Schmerzen zufügen könnte, da Menschen generell Abstand von mir halten, sogar Angst vor mir haben. Zwar weiß ich nicht, wieso es so ist, aber ich frage mich immer noch, ob ich ein Sadist bin, da mein Leben davon geprägt ist, andere bis zur Niederschmetterung zu quälen. Ebenfalls tendiere ich leicht dazu, andere zu mobben. Ich zehre sozusagen aus dem Schmerz anderer. Da genug Leute meinten, dass ich sadistisch bin, wollte ich nachfragen, ob das stimmt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?