Wieso ist mein Kaninchen nicht mehr zutraulich seitdem ich eine Katze habe?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schleicht die Katze dauernd um den Kaninchenkäfig?  Dann fühlt es sich nicht mehr sicher. Kaninchen sind schnell gestresst. 

Deshalb ist er nicht mehr entspannt. Ausserdem riechst du jetzt nach Katze. Die Haare hast du wahrscheinlich überall ohne es zu merken. 

mlnfrs99 28.06.2017, 17:52

Mein Kaninchen hat seinen Stall auf dem Balkon und kann dort auch frei rumlaufen und die Katze ist in der Wohnung. Ab und zu kommt die Katze halt auch auf den Balkon. Ich wollte die beiden aneinander gewöhnen, dass die sich später verstehen. Am Anfang haben sie sich auch immer nur beschnuppert, nur ist meine Katze unheimlich verspielt und will dann halt auch mit dem Kaninchen spielen. Die Katze rennt dem Kaninchen dann hakt hinterher und wenn der Hase sich gestört fühlt knurrt er die Katze an. Bin davon ausgegangen dass es für ihn auch spielen ist. Aber ich werd jetzt versuchen sie von einander fern zu halten.

0
Malavatica 28.06.2017, 17:57
@mlnfrs99

Nee Nee, das Knurren meint der total ernst. Wie soll er sich denn sonst wehren?  Die Katze kann ihn ziemlich verletzen. Mit ihren Krallen in die Augen kommen oder ihn beissen. Lass sie nie ohne Aufsicht allein. Das ist halt wirklich ungünstig, dass die Katze so jung ist. Klar will die spielen. Aber für ihn ist sie eine Gefahr. 

1
mlnfrs99 28.06.2017, 18:05

Ohne Aufsicht lass ich die eh nie alleine. Ja ist blöd, die Katze war auch gar nicht geplant eigentlich. Habe sie nur genommen weil der Besitzer von Katzenmutter meinte dass er es umbringt wenn niemand es holt. Das Katerchen war auch krank und unterfüttert.

1
Bitterkraut 28.06.2017, 18:08
@mlnfrs99

Dann hättest du dich besser an den Tierchutz gewandt oder gleich an das Vet.Amt. statt solche Erpresser zu unterstützen.

3

hallo, Dein Kaninchen  nimmt den Duft der Katze wahr.  Es wäre gut, wenn Du zu ihm ein weiteres Kaninchen setzt, damit  das Kaninchen  einen Neuen Kameraden hat .  Denn durch den Duft , bist auch Du für ihn eine Gefahr. 

Im Übrigen , achte darauf , dass der Kater nicht  zum Kaninchen hin kann, denn ganz oft  kommt es vor, dass die Katzen , mal die Krallen ausfahren und ein Auge des Kaninchen / und andere Nagetiere verletzt.  Dabei kann es zur schweren Hornhaut Verletzung kommen und das Kaninchen  könnte deswegen eines seiner Augen verlieren.  

LG

Hi,

Du hast ein Kaninchen das Du auch noch auf den Arm nimmst? - Dann war es bisher eher verwunderlich das es überhaupt zutraulich war (bzw. es war eine Verhaltensstörung).
Denn: Du bist als Mensch eigentlich der Feind, zusatzlich das Kaninchen hat keinen Schutz durch sein Rudel weil Du ihm keines gewährst, und mit dem Hochnehmen hasst Du es immer wieder in Todesangst versetzt. Jetzt kommt auch noch ein weiterer Feind hinzu (Katze), der auch noch anstalten macht es anzugreifen und da ist es vollkommen verständlich das sich Dein Kanichen jetzt aggressiv verhält, es ihm jetzt zu viel wird: es ist einsam und leided unter Dauerstress (Lebensgefahr!) durch Dich und die Katze.  Spätestens wenn Kaninchen aggressiv werden, laute von sich geben, dann stimmt was ganz gewaltig nicht! (aber auch Kaninchen die kein Laut von sich geben oder lieb sind können leiden)

Man bekommt Kaninchen zutraulich indem man:

1.) Das aller wichtigste ist die Haltung mit mindestens einem Artgenossen. Denn Einzelhaltung ist bei Kaninchen Tierquälerei und macht die meisten in der Regel aggressiv. Es gibt auch welche die lieb bleiben, aber die leiden dennoch genauso wie aggressive Kanichen, zeigen es aus lauter Verzweifelung (weil sie zumindest irgendwen haben wollen) nicht. Der Mensch ist kein ersatz für Artgenossen!

2.) Dann ist eine korrekte Haltung wichtig: kein Stall, Käfig oder sonstwas sondern ein artgerechtes  Gehege. Leben Kaninchen dauerhaft auf zu engem Raum, können nicht so leben und sich bewegen wie sie wollen, dann werden sie unzufrieden und somit aggressiv.

3.) Sie so behandelt wie sie es wollen, also nicht mit hochheben in todesangst versetzen. Steicheln und kuscheln immer nur bei ihnen auf dem Boden.

4.) Ihre Feinde fern halten! (Hunde und vor allem...) Katzen haben generell nichts bei Kaninchen verloren! Denn, für das Kaninchen ist die Katze ein Feind der sie jederzeit töten kann und tatsächlcih gibt es Katzen die das auch tun! Es ist daher verantwortungslos Katze und Kanichen, also Jäger und Beute, zusammen zu halten.

Eine schlechte Haltung fürht in der Regel zu einer Stark verkürzten Lebenszeit!

Bitte informiere Dich über Kaninchen!

Hier (m)eine Übersicht was man allgemein bei artgerechter Kaninchenhaltung beachten sollte...:

...und hier die beiden aktuell besten Kaninchenwebseiten wo alles und ausführlich nachzulesen ist:

Und falls Du die Katze behälst, dann auch bitte über Katzen informieren

Info Zu Katzen:
Katzen sind sehr soziale Tiere die zwingend Kontakt zu Artgenossen brauchen (Katzen sind keine Einzelgänger!). Daher besorge bitte umgehend einen Artgenossen im selben Alter. Freigänger kann man zwar alleine halten weil die sich ihren Sozialkontakt draußen suchen, aber man darf/sollte Kitten erst ab dem 9ten Lebensmonat raus lassen und bis dahin wäre Einzelhaltung eine Qual. Wohnungskatzen immer mind. zu zweit halten.

Und mal so allgemein; nur weil manche Leute ihre Katzen und Kaninchen alleine halten (sie sich also nicht informiert haben oder ihnen das Wohl der Tiere egal ist) muss man ja nicht genau den selben Mist machen ;)

Also bitte Haltung bei beiden Tieren ändern oder das Kaninchen, die Katze oder beide in artgerechte Haltung abgeben.

Gruß

abc93 28.06.2017, 19:02

Wenn sie schreibt, dass ihr Kaninchen von selbst auf ihren Arm hoppelt, wird es das wohl kaum aus Todesangst tun! Jeder vernünftige Tierhalter erkennt sehr genau, wie es seinem Tier geht! Wieso gibt es hier eigentlich so viel Schubladendenken? Meine Freundin hat selbst zwei Kaninchen und zwei Meerschweinchen und alle wurden schon immer durchgeknuddelt von ihr und ihrer kleinen Schwester (inzwischen fast erwachsen) und alle Tiere sind extrem zutraulich! Es trifft nicht jeder Fakt auf jedes Tier zu! Ein Tier verhält sich halt so, ein anderes wieder ganz anders!

0
monara1988 28.06.2017, 19:19
@abc93

"Wenn sie schreibt, dass ihr Kaninchen von selbst auf ihren Arm hoppelt, wird es das wohl kaum aus Todesangst tun!"

Sie hat geschreiben: "auf den Arm nehmen". Das ist nicht freiwlilig sondern zwang. Und zu dem Kommi das es freiweillig sei: bist Du dabei und siehst genau?! Hinzu kommen mögliche andere Faktoren.

Und was ist eigentlich an dem Wort Instinkt nicht zu verstehen? Ok, extrem verhaltensgestörte Kaninchen haben manchmal keinen richtigen mehr... aber denoch; informiere Dich mal was Instinkt ist und was Kaninchen für Instinkte haben.

"Jeder vernünftige Tierhalter erkennt sehr genau, wie es seinem
Tier geht!"

So ist es, aber bei der Frgestellerin die ein Kaninchen in Einzelhaltung quält handelt es sich  offensichtlich leider nicht um eine vernüfntige Tierhalterin! Daher erkennt sie das nicht.

"Wieso gibt es hier eigentlich so viel Schubladendenken?"

Das hat nichts mit Schubladendenken zu tun. Gegenfrage: wieso gibt es immer weider Leute die sich nicht ausreichend mit etwas auskennen aber trotzdem derartige Kommentare lassen müssen?

"Meine Freundin hat selbst zwei Kaninchen und zwei Meerschweinchen und alle wurden schon immer durchgeknuddelt von ihr und ihrer kleinen Schwester (inzwischen fast erwachsen) und alle Tiere sind extrem zutraulich! Es trifft nicht jeder Fakt auf jedes Tier zu! Ein Tier verhält sich halt so, ein anderes wieder ganz anders!

Sie nimmt alle ihre Kaninchen und Meeris auf den Arm, oder wie ist das "durchgeknuddelt" zu verstehen? Hat die sich auch nicht informiert was sie sich da für Tiere holt, oder wie?

Mal zur Info:
nur weil man ein Kaninchen/Meerschweinchen auf den Arm nehmen kann, heißt das nicht automatisch, das sie einen dann hassen, oder das toll finden, oder sonstwas. Sie lassen es sich einfach gefallen; lassen es über sich ergehen. Viele verfallen in Schockstarre.

Informiere Dich mal...
Und kapiere bitte, das es Dinge wie Instinkte und Bedürfnisse gibt und die Tiere beides besitzen! Das fehlt nicht einfach... Charakter können unterschiedlich sein, Instinkte/Bedürfnisse nicht.

8
Viowow 28.06.2017, 20:14

perfekte antwort, dem ist nichts hinzuzufügen

6
Sternfunzel 29.06.2017, 16:34

Du hast ein Kaninchen das Du auch noch auf den Arm nimmst? - Dann war es bisher eher verwunderlich das es überhaupt zutraulich war (bzw. es war eine Verhaltensstörung). Denn: Du bist als Mensch eigentlich der Feind, zusatzlich das Kaninchen hat keinen Schutz durch sein Rudel weil Du ihm keines gewährst, und mit dem Hochnehmen hasst Du es immer wieder in Todesangst versetzt.

---

also wir hatten als Kinder auch Hasen, die ließen sich hochnehmen. Die waren auch zutraulich . Der Mensch ist dann nicht Feind, das sehe ich anders, denn er füttert und reinigt den Stall. 

Info Zu Katzen: 
Katzen sind sehr soziale Tiere die zwingend Kontakt zu Artgenossen brauchen (Katzen sind keine Einzelgänger!). Daher besorge bitte umgehend einen Artgenossen im selben Alter. Freigänger kann man zwar alleine halten weil die sich ihren Sozialkontakt draußen suchen, aber man darf/sollte Kitten erst ab dem 9ten Lebensmonat raus lassen und bis dahin wäre Einzelhaltung eine Qual. Wohnungskatzen immer mind. zu zweit halten.


Na klar , wenn wenn man dann eine zweite Katze hat . Pech , wenn die sich nicht  miteinander verstehen , dann tauscht sie bitte solange um, bis es zwei sind , die zusammen kuscheln .. :-)  und wenn eines Stirbt ,  muss sofort eins nachgeholt werden . Und wenn die sich nicht verstehen , dann tausche bitte solange um, bis Du wieder eine Katze hast , mit der sich dann die ältere Katze, die ihren Gefährten verloren hat  , versteht . 

 Das heißt , wenn Du einmal im Leben eine Katze willst , hast Du gefälligst das Ganze Leben  zwei Katzen. 

Sorry .. das ist Unsinn.  Genauso wie mit dem verbreiteten Phänomen ,  mit drei Katzentoiletten . 

Zwei Katzen , zwei Katzentoiletten sind richtig. Die immer sauber zu halten sind . Und nicht mehr , damit die Katze sich aussuchen kann, worauf sie letztendlich geht . 

Wir haben auch zwei Kater, die sind nur draußen und sind sie im Winter vorübergehend mal drinnen , da juckt den einen Kater nicht , was der andere macht . 

Und wenn einer der Kater  mal geht , hol ich sicher keinen Kater nach  , den er dann auch  ignorieren könnte. , weil der einen Gefährten verlor.

Lieben Gruß

0
monara1988 29.06.2017, 17:18
@Sternfunzel

Also entweder hast Du ein Lese-/verständisproblem oder ich kann chinesisch! XD

"also wir hatten als Kinder auch Hasen, die 
ließen sich hochnehmen. Die  waren auch
zutraulich . Der Mensch ist dann nicht Feind,
das sehe ich anders, denn er füttert und
reinigt den Stall. "

1.) Ihr hattet nie Hasen sondern Kaninchen! Das sind immer die Besten: Leute die derartige Antworten/ Komentare verfassen aber  nicht mal wissen welche Tiere sie hatten XD

2,) Was Du siehst und findest juckt den Instinkt der Kaninchen mal so ganricht. Nur weil Du was nicht bemerkst heißt es nicht, das es nicht existiert. Und zur Wiederholung zitiere mich selbst:

nur weil man ein Kaninchen/Meerschweinchen auf den Arm nehmen kann, heißt das nicht automatisch, das sie einen dann hassen, oder das toll  finden, oder sonstwas. Sie lassen es sich einfach gefallen; lassen es über sich ergehen. Viele verfallen in Schockstarre.

Kapiert? Wenn nicht, lies es 10x oder nutze google.
Immer noch nicht? Dann schreib einfach nichts dazu... Wer kein Wissen hat und/oder Verständis für die Instinkte, Bedürfnisse, Verhalten etc von TIeren aufbringen kann sollte sich mit manchen aussagen besser zurückhalten da er sonst nur Unwahres und ggf. Tierleid verbreitet.

"wenn die sich nicht  miteinander verstehen , dann tauscht sie bitte solange um, bis es zwei sind , "

Natürlich nicht, man muss es alles nur richtig angehen:
Wenn der Mensch keine Fehler macht, also das richtige Geschlecht holt und korrekt vergesellschaftet, dann verstehen sich die meisten Katzen miteinander!
Der Halter muss es halt nur richtig machen und darf die Revierkämpfe nicht falsch verstehen.
Und nur wenn man ALLES richtig macht, und die Katzen vom Charakter einfach nciht zsuammen passen, dann muss man halt eine andere Katze holen. aber nicht so lange rumexperimentieren bis es passt, sondern infomrieren und alles korrekt umsetzen.

"und wenn eines Stirbt , muss sofort eins 
nachgeholt werden .(...) hast Du gefälligst
das Ganze Leben  zwei Katzen. "

Wenn es sich um Freigänger handelt dann reicht auch eine Katze, da die sich ihren Sozialkontakt draußen suchen kann.

Aber bei Wohnungskatzen, JA, dann muss man immer wieder eine neue Katzen holen!
Man kann seine Wohnungkatzen und Kitten (...heutzutage leider immer noch...) selbstverständlich in Einzelhaltung quälen, aber wer seine Tiere lieb hat und auch nur ein bisschen Empathie und Verstand hat, käme nicht auf die Idee soziale Tiere alleine zu halten.

Und wenn man sich kein weiteres Tier anschaffen kann/ will, dann gibt man das Tier halt in artgerechte Haltung ab. Es wäre egoistisch das Tier in Einzelhatung leiden zu lassen nur weil man kein Bock mehr auf Tierhaltung hat.

"Genauso wie mit dem verbreiteten Phänomen ,  
mit drei Katzentoiletten .Zwei Katzen , zwei
Katzentoiletten sind richtig. Die immer sauber
zu halten sind . Und nicht mehr , damit die
Katze sich aussuchen kann, worauf sie
letztendlich geht"

Das habe ich hier nie geschrieben...
Dennoch: Sinnvoll ist das idR. schon, und logisch, aber unsere Katzen damals hatten auch immer nur 1 Klo (und das bei 2-3 Katzen) und waren dennoch stubenrein; würde das mit dem Klo daher nicht unterschreiben, aber immer anraten!

"Wir haben auch zwei Kater, die sind nur draußen und sind sie im Winter vorübergehend mal drinnen , da juckt den einen Kater nicht was der andere macht"

Ach, Du bist arbeitslos udn gehst niemals schlafen und beobachtest die beiden 24 Stunden am Tag und bekommst somit jede Interaktion Tag- und- Nacht mit, oder wie?

"Und wenn einer der Kater  mal geht , hol ich sicher keinen Kater nach , den er dann auch  ignorieren könnte. , weil der einen Gefährten verlor."

Deine Katzen sind Freigänger; da brauchst Du garkeine 2te Katze nachholen ;)

2
Sternfunzel 29.06.2017, 23:19
@monara1988

@monara1988

nein, nicht durchgehend Freigänger.  Sie haben manchmal Tage, da wollen sie nur drinnen bei uns sein. Gerade im Winter, und selbst da , juckt keins der Beiden was der andere macht . 

Nein, ich bin selbstständig , ich bin nicht arbeitslos .- was Dich aber auch nicht interessieren brauchte :-)

direkt nach dem Umzug, waren sie zunächst ein Jahr lang hier im Haus . Da hat keiner Interesse an dem anderen. 

Mein ehemaliger Nachbar sagt : sie sind oft beim ehemaligen Grundstück .. und ich : ach, sie sind zusammen? , nein da geht jeder seine eigenen Wege und lacht .  Und es stimmt.

Jetzt ist einer immer hier und der andere kommt nur abends heim.

und ps : wir hatten Hasen und keine Kaninchen. Stallhasen

0
monara1988 30.06.2017, 09:46
@Sternfunzel

Wenn Deine Katzen sich nicht füreinander interessieren sollten (was bei Paarhaltung selten ist) dann dulden die sich ja zumindest. Kann es sein das Du die nicht seit Baby an hast sondern als die älter waren? (Ich vermute das die durch jahelange Einzelhaltung da schon um ein paar Grad unsozial waren. Dann wäre es jetzt eher gut das die sich zumindest dulden und nicht wie es sonst ist an die Gurgel gehen XD)

Doch ihr hattet Kaninchen XD Stallhasen gibt es nicht bzw bezeichnet nicht das es sich um Hasen handelt, das ist nur eine Bezeichnung^^ Hasen sind ausschließlich Wildtiere die man nicht halten darf und kann...

1
spikecoco 30.06.2017, 16:07
@Sternfunzel

die Zusammenführung von Kitten geht völlig problemlos. Ebenso schaffen es erfahrene Tierbesitzer die sich mit den jeweiligen Tierarten auskennen, Tiere mit Artgenossen zu vergesellschaften. Freigänger brauchen sicherlich nicht unbedingt einen Partner, Kitten und Wohnungskatzen schon. gerade auch dann, wenn der Besitzer lange ausser haus ist. Deine Rechtfertigungen zur Einzelhaltung werden leider den meisten Tieren nicht gerecht, gut für euch, das Tiere nicht reden können.Ach ich vergaß, ihr kennt euch ja bestens mit dem Verhalten von Tieren aus. 

2
spikecoco 30.06.2017, 16:12
@Sternfunzel

mit der Aussage "wir hatten Hasen und keine Kaninchen" schiesst du dich gerade mit deinem angeblichen Wissen? um Tiere ins Abseits. Stallhasen sind Kaninchen. 

2
Viowow 30.06.2017, 01:05

und stallhasen sind eine kaninchenrasse😂😂😂 sternfunzel, echt, bist du über 12 jahre alt? unfassbar bei deinen beitragen hier... hattest n regenschirm auf als hirn verteilt wurde, oder?😘

3
Sternfunzel 30.06.2017, 18:34
@Viowow

Das Hauskaninchen (Oryctolagus cuniculus forma domestica) ist die domestizierte Form des Wildkaninchens. Es wird sowohl als Nutztier zur Fleisch- und Pelzproduktion als auch als Heimtier gehalten. Umgangssprachlich ist auch die Bezeichnung „Stallhase“ gebräuchlich.

bei uns sagt man Stallhase.   

0
Viowow 02.07.2017, 10:23

richtig, man sagt stallhase. hast bei wiki geguckt? 😂 nichtsdestotrotz ist es ein kaninchen

1

Dein Kaninchen riecht den Kater, einen potentiellen fressfeind. Das ist Stress pur für das Kaninchen. Besorge beiden Tieren einen Spielpartner, beide benötigen dringend einen Artgenossen denn bei beiden ist einzelhaltung nicht artgerecht. Dann fühlt sich das Kaninchen besser und die Katze hat wen mit dem es toben, sich dass Fell pflegen und einfach Katzenverhalten ausleben kann. Am besten wäre für die Katze ein ca 16 Wochen alter Kater als Artgenosse, mit dem der kleine Kerl groß werden kann und der ihm sein fehlendes sozialverhalten beibringen kann. Für das Kaninchen ebenfalls ein geeigneter Partner.

An die Leute die sagen ich soll meine Tiere weggeben. Haltet bitte euren Mund! Meinem Katerchen geht es super, das sagt auch die Tierärztin. So viele Leute halten Katzen allein, außerdem darf er raus sobald sie etwas größer ist und in meiner Nachbarschaft gibt es genug Katzen. Und ich würde mir sofort noch ein Kaninchen nehmen, wenn meine Eltern es erlauben würden, tun sie aber nicht und deswegen werd ich mein Kaninchen jetzt nicht weggeben!

Sternfunzel 29.06.2017, 16:43

Wenn Du Pech hast , und holst Dir eine Katze hinzu , wo Dein Jetziger Kater nicht akzeptiert,  dann kannst Du räumlich trennen , drei  bis   vier Katzenklos  aufstellen und es kann Dir passieren, dass die ältere aus Protest , in allen Ecken hin macht  nur  nicht ins Katzenklo . Nicht immer verstehen sich zwei Katzen , nur weil andere das gerne so  hätten. 

Es gibt auch  viele Hundehalter , die halten sich nur  einen Hund und soziale Kontakte sind ausgeschlossen, weil sie Angst haben , ihr  Hund  könnte Flöhe bekommen . 

Ich kenne Leute, die haben  Angorakatzen , und die Fauchen sich nur, an, so wie sie näher kommen. Leben auch nur im Haus. Und  es verträgt sich nicht . Soll man da Katzen umtauschen, damit man es anderen Leuten Recht  macht , Hauptsache Zwei Katzen ,  tauschen , bis  zwei  sich dann mal verstehen ?  :-)  

Es ist kein Zwang , zwei Katzen zu Halten.  Und man kann nicht immer einfach zwei zusammen stecken, die sich gar nicht  mögen , nur damit es anderen gefällt. 

Aber bei dem Kaninchen, würde ich es machen. Denn die Beißen sich glaube ich nicht , und kratzen sich nicht , wenn ihr Stall  groß genug ist . 

lieben Gruß 

0
Viowow 29.06.2017, 17:03

egoistisch und tierquälerisch. warum sollen die, die die wahrheit sagen, ihren mund halten? wirst du lieber angelogen? ziemlich traurig...

3
mlnfrs99 29.06.2017, 18:47

deine Existenz ist "ziemlich traurig" @Viowow

0
monara1988 29.06.2017, 21:28

"Meinem Katerchen geht es super, "

Deinem Kater geht es leider nicht super; nur weil er geht, frisst, miaut und schnurrt geht es ihm noch lange nicht super!
Es fehlt ihm eines der wichtgisten Dinge auf der Welt; Kontakt zu Artgenossen!

"das sagt auch die Tierärztin."

Ach die Tierärztin sagt das! Na dann... !!!

Ehm... Du weiß aber schon was Tierärzte sind, oder? ÄRZTE, die haben MEDIZIN studiert haben und nicht Verhalten udn Haltung der Tiere. Wobei zu Hund und Katz lernen die soweit ich weiß ausreichend, und es wäre umso schockierender wenn Deine Tieräztin nichts gegen Einzelhlatung und die zu führe Weggabe sagt! Wechsel die bitte umgehend....

"außer ist und in meiner Nachbarschaft gibt es genug Katzen. "

ist ja schön, nur da darf das Kitten zurzeit nicht hin! Erst wenn es mind. 9 Monate alt ist aber bis dahin braucht es Artgenossen.

"Und ich würde mir sofort noch ein Kaninchen nehmen, wenn meine Eltern es erlauben würden, tun sie aber nicht und deswegen werd ich mein Kaninchen jetzt nicht weggeben!"

Also soll das Kanichen ein leben lang leiden nur damit DU ein Kaninchen besitzt? Im ernst? Einzelhaltung ist Tierquälerei; das Kaninchen will kommunizieren und sich beschäftigen, und zwar auf eine Art die es versteht! DU und kein anderes Tier kann dem Kaninchen DAS bieten was es will und braucht!
Hast Du es denn garnicht lieb? Willst Du echt das es ein Leben lang leiden muss nur weil ihr unbedingt ein Kaninchen wollt?

Wie würdest Du es finden wenn Du Dein ganzes Leben lang bei seltsamen Lebewesen eingeperrt wärest die Du nicht verstehts und auch nicht mit Dir machen könenn was Du als Mensch so machen willlst? Und das ohne je Kontakt zu Menschen zu haben; nie e, lachen, spielen, kuscheln, etc.
Bestimmt nicht toll, oder? Nur von Wesen umgeben zu sein die DU nicht verstehst und auch ncihts mit Dir machen was Du eigentlich machen willst.
Dein Kaninchen soll das aber durchleiden... Warum?

Bitte überdenke Deine Einstellung. Ich weiß es ist schwer ein gelibtes Tier abzueben, aber wenn man ein Tier leiden lässt (wenn auhc nciht mit absicht) dann sollte man da doch nicht Jahre oder gar ein Leben lang zuschauen...

Mit der Weggabe des Kaninchens ginge es Dir ein paar Tage oder Wochen schlecht weil es Dir fehlt, aber dein Tier wäre dann ein Leben lang glüklcih (vorausgesetzt Du wälst ein schönes Zuhause^^). Wäre es nicht schöner zu wissen das es dem Kaninchen ein Leben lang woandersgut geht, anstatt das es bei Dir ein Leben leided nur weil Du es nicht abgeben magst?

2
Viowow 30.06.2017, 00:51

meine existens ist ziemlich cool und hat schon einigen kaninchen das leben verschönert. kann man von dir nicht behaupten. XD

1
mlnfrs99 30.06.2017, 12:45

@monara1988 und du? hast du etwa tierverhaltenspsychologie studiert dass du denkst du wüsstest mehr als meine Tierärztin? Überhaupt woher willst du bitte wissen wie es meinem Katerchen geht? Hast du ihn schonmal gesehen? Nein also. Und schon klar dass ich ihn jetzt noch nicht rauslasse, obwohl mir gesagt wurde dass er mit 3 Monaten bereits raus dürfe.

0
monara1988 02.07.2017, 23:04
@mlnfrs99

"Hast du etwa tierverhaltenspsychologie studiert dass du denkst du wüsstest mehr als meine Tierärztin?"

Denkst Du etwa Deine Tierärztin hat das? HAHAHAHA wie wüß XD

Du hast keine Ahnung von dem Beruf, und Deine Tierärztin wohl nur das Standartwissen, also zu Medizin! Die hat im Fach wo es Haltung und Verhalten uä. von Katzen geht wohl geschwänzt -.-

Aber ja, ich weiß anscheinend traurigerweise mehr als Deine Tierärztin! Denn ich besitze oder besaß diese Tiere fast mein ganzes Leben, habe mich stetig weitergebilded, interessiere mich tatsächlich für diese Tiere, und besitze etwas das vielen Menschen fehlt: Logisches denken und Emphatie.

"Überhaupt woher willst du bitte wissen wie es meinem Katerchen geht? Hast du ihn schonmal gesehen? Nein also. "

Bei Dir ist eine Synapse falsch verknüüftpft sodass Du das nicht kapierst, oder? (in dem all mein Beileid)

Nochmal:

ALLE Lebewesen haben GRUNDBEDÜRFNISSE und wenn man die nicht erfüllt dann LEIDEN die Tiere!

Und Katze und Kaninchen in Einzelhaltung LEIDEN enorm, vor allem Kaninchen! Die gewähnen sich nicht daran sonder quälen sich bis zum Ende!

"ich werde mein Kaninchen nicht weggeben, genauso wenig wie meinen Katerchen egal wie oft ihr es noch sagt"

Musst Du auch nicht, ändere einfahc diese grausame Haltung dann ist alles in Ordnung ;)

Tust Du das nicht, dann wünsche ich zumindest dem Kaninchen eine schnellen Tod oder die Flucht, damit es nicht sein ganzes Leben leiden muss... grausam :'(

"@Viowow  (...) Du hast wahrscheinlich keine sozialen Kontakte zu Menschen und versuchst das so zu kompensieren, indem du jeden als Tierquäler bezichtigst, der Tiere nicht so hält wie du es für richtig hälst."

Was fällt Dir eigentlich ein? Du bist neu in einem Thema von dem Du offensichtlich KEINE Ahnung hastm und gehst eine der erfahrensten Leute hier so dumm an? Lächerlich!

Es geht hier NICHT darum was WIR für richtig halten, sondern darum was für die Tiere am besten ist (Durch Erfahrung, Wissenschaft, etc.) und nur das geben wir an Dich weiter!

Wenn Du nicht dazu lernen willst, dann nerv hier zumindest nicht rum; stell einfach keine Fragen mehr zum Thema wenn Du dich eh nicht beraten lässt!

Meine Güte eh... -.-

0
mlnfrs99 30.06.2017, 12:47

ich werde mein Kaninchen nicht weggeben, genauso wenig wie meinen Katerchen egal wie oft ihr es noch sagt

0
mlnfrs99 30.06.2017, 12:50

@Viowow deine Existenz ist ziemlich cool okok. Allein dass du 'XD' hinten dran schreibst. Du hast wahrscheinlich keine sozialen Kontakte zu Menschen und versuchst das so zu kompensieren, indem du jeden als Tierquäler bezichtigst, der Tiere nicht so hält wie du es für richtig hälst.

0
Bitterkraut 30.06.2017, 17:11
@mlnfrs99

Jetzt halt aber mal die Klappe. Wenn alles so toll wäre würde dein Kaninchen nicht klopfen und du hättest die Frage nicht gestellt.

Zu beleidigen, wenn man keine sachlichen Argumente hat, ist schlechtester Stil ever.

1
Viowow 30.06.2017, 17:19

😂 ich hol mir wieder popcorn. beratungsresistent nennt man sowas wie dich. mach was du willst, aber ich weis ( ja, wissen, das ist das ,was du dringend googlen musst) das sowohl Monara1988 als auch Bitterkraut, VanyVeggie, uvm (mich eingeschlossen) wirklich ahnung haben und hier schon vielen Menschen bzw ihren tieren geholfen haben. stöber doch mal etwas durch die profile und ich wette, eine der kompetenten antworten hilft dir weiter...

1
Viowow 05.07.2017, 15:05

danke Monara1988:)

0

Wenn dein Kaninchen Angst vor dem Katerchen hat, lasse sie am besten nicht mehr in Kontakt mit dem jeweils Anderen kommen! Da du jetzt nach Raubtier riechst, musst du wahrscheinlich wieder neu Vertauen zu deinen Kaninchen aufbauen. Vielleicht langsam mit Futter und gut zureden anlocken? Versuche es nicht aktiv hoch zu heben, wenn es Angst hat! Setze dich einfach immer wieder längere Zeit hin zu ihm und lasse es von selbst zu dir kommen. Ich weiß nicht genau, ob das so klappt, ich habe mit Kaninchen keine Erfahrung, ich habe eine Katze, aber bei Katzen würde es jedenfalls klappen. Was ich aber sicher weiß ist, dass bei ängstlichen Tieren viel Ruhe und Sanftheit wichtig ist und viel Geduld und Zeit erforderlich sein kann!

Und lass dich bloß nicht von den ganzen Tierquälerei Anschuldigungen hier beirren, das ist alles nur Schubladendenken. Im Grunde stimmt es ja, aber das heißt nicht, dass es auf jedes Tier zutrifft! Du kennst deine Tiere und weißt, wie es ihnen geht. Die anderen hier kennen deine Situation zu hause logischer Weise nicht! Viel Glück mit deinen lieben Tierchen!

Viowow 28.06.2017, 20:19

mega schlechte antwort. jedes ! kaninchen will einen partner. das ist keine schublade sondern eine tatsache. schade das du sowas unterstützt. in österreich ist einzelhaltung übrigend gesetzlich verboten. hm, warum nur?

4
abc93 28.06.2017, 20:26
@Viowow

Ich selbst würde Kaninchen nicht einzeln halten. Ich habe nur gesagt, dass ein einfühlsamer Tierhalter instinktiv tief innen spürt, ob sein Tier leidet. Ja, Kaninchen zeigen vielleicht nicht so deutlich, wenn sie leiden... Mag sein... Aber jedes Tier hat gewisse Anzeichen. (Muskeltonus, Atemfrequenz, Verhalten (depressiv in der Ecke sitzend, ängstlich, lebhaft, entspannt, hyperaktiv/unruhig...)

0
spikecoco 29.06.2017, 13:35
@abc93

sehr naives denken. Wie viele Tierhalter kenne ich, die meinen in ihrer Tierhaltung alles richtig zu machen und dennoch ihre Tiere fern ab ihrer Bedürfnisse halten. 

4
mlnfrs99 28.06.2017, 23:35

@Viowow: es gibt bei Kaninchen sicher auch Einzelgänger, wie bei Menschen auch. Wir hatten früher als ich klein war viele Kaninchen und Meerschweinchen in einem riesigen Laufgehege und eines der Kaninchen mussten wir gesondert halten weil es sich mit keinem anderen vertragen hat. Die Meerschweinchen hat er gebissen und die anderen Kaninchen auch, egal ob Männchen oder Weibchen.

0
spikecoco 29.06.2017, 13:37
@mlnfrs99

wieder eine Rechtfertigung die nicht nach zu vollziehen ist. Dieses Kaninchen war mit der Massenhaltung einfach gestresst. Das heißt noch lange nicht, das man deswegen Gruppentiere einzeln hält. 

4
Bitterkraut 29.06.2017, 13:48
@mlnfrs99

Nein, bei Kaninchen gibt es keine Einzelgänger. Kaninchen sind von Natur aus Gruppentiere, soziale Tiere. 

Außerem ist das kein Argument, man macht das Kaninchen zum Einzelgänger, zwangsweise, wenn man es einzeln und somit quälerisch hält. 

3
monara1988 29.06.2017, 21:13
@mlnfrs99

"es gibt bei Kaninchen sicher auch Einzelgänger, wie bei Menschen auch. "

Nein es gibt keine Einzelgängerischen Kaninchen! Verstehen sich Kaninchen nicht dann hat der Halter irgendeinen Fehler gemacht!
Und die lassen sich meist relativ leicht rausfinden und beheben; hab ich zumindest bisher immer... ;)

Nur weil Leute Tiere nicht verstehen, missverstehen sie sie diese und diese hilflosen Wesen müssen dann ihre Leben in Leid verbringen... grausam -.-

2
mlnfrs99 29.06.2017, 15:51

massenhaltung? sind 4 Kaninchen und 3 Meerschweinchen schon massenhaltung oder wie? Euch kann man auch nichts recht machen. Hört bitte auf unter meinem Beitrag zu stressen. Es nervt wirklich. Ich lass mich hier nicht von irgendwelchen Opfern als Tierquäler bezichtigen. Wahrscheinlich seid ihr unfähig Sozialkontakte mit Menschen aufzubauen und spielt euch deswegen jetzt so auf.

0
Viowow 29.06.2017, 17:04

einmal alle beleidigen hilft richtig ,die eigene inkompetenz zu vertuschen... (nicht)

3
mlnfrs99 29.06.2017, 18:39

ich vertusche damit gar nichts, ihr geht mir nur heftig auf den senkel und deswegen bin ich auch nicht gerade freundlich

0
Viowow 30.06.2017, 00:52

klar, leute die es besser wissen sind immer blöd. aber noch blöder ist, seinen fehler nicht einzusehen, obwohl es genug informationen gibt die das gleiche belegen

3
Viowow 30.06.2017, 09:07

erzähl doch mal.was zu der konstellation mit den kaninchen und meerschweinchen (geschlechterwahl, vergeselllschaftung, platzangebot, allgemeine haltung, alter der tiere, kastriert, unkastriert) und ich wette, der fehler lag auch dort wieder beim menschen.

3
mlnfrs99 30.06.2017, 12:26

@Viowow deine Eltern haben auch nen Fehler gemacht als sie vergessen haben zu verhüten

0
Viowow 30.06.2017, 17:20

das kleine niveau möchte bitte aus dem småland abgeholt werden, das kleine niveau bitte. ups, es ist weg... meine eltern sind so alt, da wurd noch mit jutesack verhütet😂

1
monara1988 02.07.2017, 23:06
@Viowow

Hahahah Viowow wie geil, die Ansage hatte ich jetzt richtig im Kopf! Wie passend eh... :DDDD

Und die soll 18 sein... das ist so traurig! Aber so sind viele aus der Generation heutzutage... :(

0
mlnfrs99 06.07.2017, 01:38

so viele aus der Generation heutzutage, alles klar du musst es ja wissen

0

warum wird ein Kaninchen ohne Artgenossen gehalten, ebenso braucht ein Kitten ebenfalls einen Artgenossen. 

Viowow 30.06.2017, 01:08

weil die TE zu blöd oder zu faul ist sich zu informieren...;) wie immer...

3
mlnfrs99 30.06.2017, 12:24

@Viowow bitte geh dich vergraben

0
Viowow 30.06.2017, 19:08

hab ich versucht, funktioniert nicht🤔

0

Schade dass du beide soziale Tiere einzeln hältst. Gerade für Kaninchn ist ein leben ohne Gruppe/Partner eine Qual. Und hochgenomme wird es auch, das macht ihm Todesangst.

Statt dir ein weiteres Tier, wieder als Einzeltier, zuzulegen, hättest du deinem Ninchen einen Partner suchen müssen. So hast du jetz 2 einsame Tiere. Beide brauchen Partner. Leider alles falsch gemacht.

Dein Kaninchen klopft, weil es Angst hat. weil es die Katze nicht einschätzen kann und weil sie ein potentieller Fressfeind ist. 

mlnfrs99 28.06.2017, 17:59

Habe gefragt was ich tun kann dass mein Kaninchen wieder zutraulich wird und nicht wie ich meine Tiere halten soll. Ich wollte ein zweites Kaninchen aber meine Eltern haben das nicht erlaubt und die Katze war nicht geplant. Die Katze von einem Mann aus unserem Dorf hat ein Junges bekommen und der Mann hat zu meinem 8 jährigen Bruder gesagt dass er das Junge umbringt wenn es niemand nimmt. Mein Bruder hat die also mit nach Hause gebracht, aber da konnte sie nicht bleiben weil die schon nen Hund, ne Katze und ne Ratte haben, deswegen hab ich sie zu mir genommen. Sie war krank und wurde nicht richtig gefüttert. Jetzt geht's ihr blendend, also stell mich nicht als Tierquäler dar, nur weil ich nicht zwei Tiere pro Art habe.

1
Bitterkraut 28.06.2017, 18:01
@mlnfrs99

Dann sag deinen Eltern, dass du dein Kaninchen nicht länger quälen willst und gib es ab!

Wenn deine Eltern keine artgerechte Haltung erlauben, kannst du eben keine Tiere halten. Alles andere ist purer Egoismus auf Kosten der hilflosen Tiere.

Dein Kaninchen klopft aus Angst, das haben doch alle gesagt.

6
mlnfrs99 28.06.2017, 18:01

Und komisch mein Kaninchen hatte nie Angst wenn ich es auf den Arm genommen hab, es ist sogar von sich aus auf meinen Arm geklettert immer wenn ich auf dem Boden gesessen hab. So eine Qual kanns also nicht gewesen sein.

2
Bitterkraut 28.06.2017, 18:04
@mlnfrs99

Du würdest es dich gar nicht merken, wenn dein Kaninchen Angst hat. merkst du ja jetzt auch nicht, sonst müßtest du die Frage nicht stellen. Und neiiiiiiin, gib es nicht ab, halt es lieber in lebenslanger Qual, das ist vieeeeel besser. Dabei fühlst du dich super.

4
abc93 28.06.2017, 18:53
@Bitterkraut

Wieso mischt du dich eigentlich so oft in Fragen ein, für die du keine sinnvolle Antwort parat hast? Ich finde es einfach unmöglich, jeden, der eine Frage zu sehr jungen Tieren hat, als Tierquäler darzustellen! Du kennst die Personen nicht und weißt deshalb auch nicht, wie die Haltung der Tiere dort ist! Außerdem: Jemandem zu unterstellen, er würde nicht wissen, wie sich sein Tier fühlt, ist schon eine heftige Unterstellung!

0
mlnfrs99 28.06.2017, 18:03

Ich werde mein Kaninchen nicht abgeben und so lang du keine Tipps hast zu der Frage die ich gestellt habe, dann halt bitte dein Maul.

1
Bitterkraut 28.06.2017, 18:05
@mlnfrs99

Mein Tipp: Katze weg, Kaninchen weg oder für jedes Tier einen Partner. Aber dein Ego erlaubt das sicher nicht. Dein Ego hat es ja auch nicht erlaubt, auf die quälerische Haltung dem Tier zuliebe zu verzichten.

5
abc93 28.06.2017, 18:56
@Bitterkraut

Ich glaube, die Person weiß, wie es ihren Tieren geht! Ich kenne persönlich ziemlich viele Einzelkatzen, und keine sieht irgendwie leidend aus. (Meiner übrigens auch nicht) Nicht jede einmal erforschte Tatsache trifft auf jedes Tier zu! 

0
monara1988 28.06.2017, 19:30
@abc93

"Ich glaube, die Person weiß, wie es ihren Tieren geht!"

Nicht wenn sie kein Wissen und/oder Empahtie besitzen was bei der Fragestellerin und leider wohl auch auf dich zutrifft.

"Ich kenne persönlich ziemlich viele Einzelkatzen, und keine sieht irgendwie leidend aus."

Laien, ingorante oder empathielose Leute sehen das auch nicht.

Jemand der Ahnung hat und Katzen "lesen" kann, erkennt das an vielen Dingen das was nicht stimmt. Ebenso bei Kaninchen.

"(Meiner übrigens auch nicht) "

Du hälst ein Kitten oder Wohnungskatze auch alleine? Super... -.- Kannst Dein Tier ja nicht sehr lieb haben wenn Du ihm nicht seine Bedürfnisse erfüllst :(

"Nicht jede einmal erforschte Tatsache trifft auf jedes Tier zu! "

Du solltest mal aufhören Dir das einzureden und hier auch noch zu verbreiten! -.-
Tiere haben alle ihre Artspeziefischen Insinkte und Bedürfnisse die man auch erfüllen sollte denn die fehlen nicht einfach!
Und Katzen zB. sind sehr soziale Tiere (es sei denn man hat sie lange genug in Einzelhaltung gequält dann sind sie unsozial) und sind Kaninchen sehr soziale Rudeltiere die in Einzelhaltung leiden. Das ist so, ob man das will, sieht, merkt, oder nicht.
Wenn Du das nicht weißt und/oder verstehst dann bist Du für Tierhaltung ungeeignet.

Dinge wie das alle Kaninchen Möhren mögen, oder alle Katzen Spielmäuse, sind blödsinn wenn man sie verallgemeinert denn da kommt es auf den Geschmack und die Vorlieben der Tiere an, die bei allen unterschiedlcihe sind. Aber Grundbefürfnisse und Instinkte sind angeboren, liegen in ihrer Natur und sind tief in den Tieren verankert. Genauso wie bei uns Menschen...

4
abc93 28.06.2017, 20:20
@monara1988

Genau das meinte ich... egal was was geschrieben wird, jeder wird sofort als Tierquäler bezeichnet... Ich habe nie in Frage gestellt, dass Tiere Instinkte haben, ich habe nur gesagt, dass ein einfühlsamer Halter instinktiv spürt, ob sein Tier leidet oder nicht. 

0
spikecoco 29.06.2017, 13:43
@abc93

das Problem ist, das Menschen oft Tierverhalten nicht deuten können, ihre Tierhaltung damit rechtfertigen, das andere Menschen auch so ihre Tiere halten. Dies ist verantwortungslos, denn meiner Meinung nach habe ich mit der Übernahme eines Tieres die Pflicht , die Bedürfnisse des Tieres bestens zu erfüllen. Und dies wäre zum Beispiel bei Meerscheinen und Kaninchen, sie mit Artgenossen zu halten 

5
Sternfunzel 29.06.2017, 16:47
@monara1988

Laien, ingorante oder empathielose Leute sehen das auch nicht.
Jemand der Ahnung hat und Katzen "lesen" kann, erkennt das an vielen Dingen das was nicht stimmt. Ebenso bei Kaninchen.

Was machst Du denn , wenn DU zwei Katzen hast und die Knurren sich nur an? Können sich nicht ausstehen ?  Tauscht Du dann solange um , bis sie sich verstehen ?  oder  gibst Du ihnen ein Handbuch  von Liebe und Freundschaft unter Tieren ihnen in die Hand? 


Meinen zwei Katzen ist es völlig egal , was der andere macht .  Das sind zwei Einzelgänger , lustig nicht ?  .. soll ich jetzt  noch zwei  hinzunehmen, damit sie beide einen Neuen Partner haben ? oder soll ich ihnen gut zureden damit sie sich miteinander  beschäftigen? 

:-)  @monara1988

lieben Gruß

0
monara1988 29.06.2017, 20:32
@abc93

"Genau das meinte ich... egal was was geschrieben wird, jeder wird sofort als Tierquäler bezeichnet."

Wo steht das?

"Ich habe nie in Frage gestellt, dass Tiere Instinkte haben, "

Nein? Aber das sie bestimmte Instinkte haben, wie das sie beim hochnehmen keine Todesangst hätten:
In der Natur werden Kainchen genau 1x genommen, und zwar wenn sie von ihrem Jäger geschnappt wurden (=Tod!). In der Natur ist es nicht existent das Kaninchen genommen werden und das überleben, daher ist es im Instinkt verankert das sobald sie genommen werden (Todes)angst haben da sie sterben werden. Manche Kaninchen rennen nicht pansich weg wenn wir sie auf den Arm nehmen, oder sind starr, aber das heißt nicht, das sie keine Angst haben. Leider -.-

Ich hab ein Männchen das mir sogar auf Kommando (wenn er auf Tischen oder so ist; also beim Krallenschneiden oder beim Tierarzt) sofort auf den Arm springt, das heißt aber nicht, das er keine Angst hat sondern weil er schlau ist und weiß das er nur so wieder zurück in sein Revier kommt^^

"ich habe nur gesagt, dass ein einfühlsamer Halter instinktiv spürt, ob sein Tier leidet oder nicht."

Du hast mehr als nur das gesagt.
Und ja, gewisserweise stimmt das, aber nur wenn man auch das notwendige Wissen hat. Viele Leute missverstehen die Handlungen ihrer Tiere weil sie keine Ahnung haben warum sie sich wie verhalten; da nützt auch Einfühlsamkeit nicht immer sonderlich viel, (ist aber schonmal einge gute Vorraussetzung) ;)
Viele Leute quälen unwissendlich ihre Haustiere, denken und tun ihrer Meinung nach nur das beste, weil ihnen schlicht und einfach das artspezifische Wissen fehlt... da können sie noch so einfühlsam sein wie sie wollen; wenn sie das Tier nicht verstehen, ggf. vermenschenlichen, dann leided es trotzdem...

1
monara1988 29.06.2017, 20:34
@Sternfunzel

"soll ich jetzt"

Du sollst garnichts, aber es wäre Dir anzuraten Dich informieren und am besten aufhören derartige Kommentare zu verfassen.

1
Sternfunzel 29.06.2017, 23:32
@monara1988

 und sind Kaninchen sehr soziale Rudeltiere die in Einzelhaltung leiden. 

Das war mal Deine Frage @Monara1988

https://www.gutefrage.net/frage/kaninchen-vertragen-sich-nicht-mehr-richtig-was-tun? 

 Das geht jetzt seid 2-3 Wochen so, und ist bis jetzt immer schlimmer geworden.

Ich verbringe sehr viel zeit mit meinen Kaninchen! Jetzt weiß ich aber nicht was ich machen soll, denn mein kleiner tut mir echt voll Leid!!

Du weißt also , dass das nicht immer gut geht .  Warum laßt ihr dann andere Menschen nicht in Ruhe, die nur ein Kaninchen haben und eine Katze? 

Bei Dir war Leiden offensichtlich ,  denn Du schriebst es selbst damals . 

Und die Haltung in einer Wohnung für ein Kaninchen , halte ich genauso wenig natürlich wie für einen Papagei oder Beo in einem Käfig im Wohnzimmer. 

0
monara1988 30.06.2017, 09:58
@Sternfunzel

Ach Sternfunzel ... wie lächerlich.
Aber wenn Du dir sonst nicht zu helfen weißt.... XD

"Du weißt also , dass das nicht immer gut geht . "

Doch es geht immer gut, tut es das nicht, dann stimmt irgendwas nicht; entweder mit der Haltung, dem Umgang, oder mit der Gesundheit.
Und bei meinen hat das Problem ein Tumor (KRANKHEIT) beim Weibchen ausgeläst; seit der weg ist, ist alles wie es sein sollte.

"Warum laßt ihr dann andere Menschen nicht in Ruhe, die nur ein Kaninchen haben und eine Katze?"

Weil es Tierquälerei ist soziale Tiere einzeln zu halten und das versuchen wir den Leuten klar zu machen damit die Tiere nicht ein Leben lang unter der Ignaranz der Halter leiden müssen.

Wenn Du gequält werden würdest dann wärest Du auch froh das sich jemand für Dich einsetzen würde wenn Du dir selbst nicht helfen kannst...

"Bei Dir war Leiden offensichtlich ,  denn Du schriebst es selbst damals ."

Und ich habe das Leid gesehen und beseitigt; SO wie es sein sollte! :)
Ich hätte mir das auch wie die meisten anderen Halter einfach anschauen können, aber dann wäre sie elendig krepiert.

"Und die Haltung in einer Wohnung für ein Kaninchen , halte ich genauso wenig natürlich wie "

Was Du findest juckt hier keinen.
Wenn man Kaninchen alles artgerecht einrichtet dann können sie ein wunderschönes Leben führen was Du aber nicht wissen kannst, da Du dich mit Kaninchen ja nicht ausreichend auskennst.

Und jetzt ehrlich; hör auf zu nerven. Ich werde hier nicht weiterschreiben und nutze meine wertvolle Lebenszeit lieber um Leuten zu helfen anstatt mir Leuten wie Dir sinnlos rumzudiskutieren^^

1
Sternfunzel 30.06.2017, 10:39
@monara1988

Wenn Du gequält werden würdest dann wärest Du auch froh das sich jemand für Dich einsetzen würde wenn Du dir selbst nicht helfen kannst...
Ich habe das Gefühl , Du weißt gar nicht was Qual ist.   Ein Kätzchen , dass bei seiner Besitzerin Liebe kriegt ,  und Zuneigung und Kuscheln , oder Deine arroganten Sätze , die wirklich  

Was Du findest juckt hier keinen. 
niemanden Jucken . 

Und jetzt ehrlich; hör auf zu nerven. Ich werde hier nicht weiterschreiben und nutze meine wertvolle Lebenszeit lieber um Leuten zu helfen anstatt mir Leuten wie Dir sinnlos rumzudiskutieren^^

Weil es Tierquälerei ist soziale Tiere einzeln zu halten und das versuchen wir den Leuten klar zu machen damit die Tiere nicht ein Leben lang unter der Ignaranz der Halter leiden müssen.

ja , hör besser auf, Unschuldige Menschen als Tierquäler zu bezeichnen , nur weil sie , nur eine Katze hat .   Geh mal zum Veterenäramt und zeige so etwas , es wäre eine Tierquälerei und frag mal , ob sie  da zu der Halterin fahren.  

Ganz viele Leute haben zwei Katzen und sie vertragen sich nicht , murren sich an ,  fauchen sich  an , weil  einfach  nur daran gedacht wurde ,dass man besser zwei Katzen halten sollte. 
Gute Frage  net ist  voll davon .  Brauchst nur mal  googeln. 

Da gehen Katzen  nicht mehr auf die Katzentoilette, sondern auf die Couch , oder aufs Bett, weil  eine andere Katze im Haus ist , die von der ersten Katze gar nicht erwünscht waren. 

Zwei Katzen kann  gut gehen , muss aber nicht ,genauso wie bei Deinen Kaninchen. 

lieben Gruß

0
monara1988 30.06.2017, 17:46
@Sternfunzel

"Ich habe das Gefühl , Du weißt gar nicht was Qual ist. "

DU weißt nicht was Qual istm und kannst leider offesichtlich weder richtig lesen noch verstehen, und darum ist die ganze Unterhaltung mit Dir total sinnlos und hiermit beendet (da ich meine Benachrichtungen jetzt für diese Frage ausschalte poste was Du willst XD)

Bilde dich doch mal bitte weiter; Deine Unfähigkeit wird immer peinlicher...

0
monara1988 02.07.2017, 23:11
@Sternfunzel

"Der Mensch ist sein Rudel , bei Katzen wie bei Hunden "

KEIN Mensch kann irgendeinem Tier das Rudel ersetzen da kein Mensch DAS mit den Tieren tun kann wie die Tiere es brauchen und verstehen!!

Du hast echt NULL Ahnung von Tieren, keine Ahnung warum Du überhaupt antworten musst....

Bilde dich doch bitte erstmal weiter bevor Du hier weiter schreibst da Du sonst niemandem hilfst. Nur, weiter falsches "Wissen" zu verbreiten worunter andere Tiere leiden müssen.

Wobei ich schon läner den Verdacht habe das Du trollst, die FS anscheinend auch, weil man doch nicht derart begriffstutzig sein kann?!

0
mlnfrs99 28.06.2017, 18:08

Der Katze gehts super, außerdem wie viele Leute halten bitte Katzen alleine? Habe noch nie gehört dass man Katzen nicht alleine halten soll.

1
spikecoco 29.06.2017, 15:27
@mlnfrs99

Katzen sind Einzeljäger, aber keine Einzelgänger. deshalb erkundigt man sich vor der Anschaffung eines Tieres ausführlich über die Bedürfnisse jeder Art. 

5
Sternfunzel 29.06.2017, 22:39
@spikecoco

dann erklär mir mal , warum ich zwei Einzelgänger habe. Weil sie beide ihre Ruhe von einander haben wollen.  

0
spikecoco 30.06.2017, 16:18
@Sternfunzel

du hast Freigänger, die haben draußen ihren Spaß und ihre Ablenkung und können dort ihre Instinkte ausleben. Dies haben Wohnungskatzen nicht und Kitten brauchen einen angemessenen Spielpartner und einen Artgenossen um kätzisches Verhalten erlernen und ausleben zu können. 

2
mlnfrs99 28.06.2017, 18:09

Meinem Kaninchen gings auch gut bevor ich die Katze bekommen hab.

0
mlnfrs99 28.06.2017, 18:09

und jetzt geh mir nicht auf die nerven mit deiner besserwisserei

0
mlnfrs99 28.06.2017, 18:58

Dankeschön! @abc93

1
abc93 28.06.2017, 19:06
@mlnfrs99

Gern Geschehen! Wenn ich eines nicht leiden kann, dann ist es Schubladendenken (ein erforschter Fakt, trifft auf jedes Tier zu) und vorschnelles Herziehen über andere, deren Situation man nicht kennt. 

0
Bitterkraut 28.06.2017, 19:34
@abc93

Und wenn ich eins nicht leiden kann, dann sind es Leute,die die quälerische Einzelhaltng von Gruppentieren gut finden und unterstützen. Du hast offensichtlich keine Ahnung von diesen Tieren.

6
abc93 28.06.2017, 20:17
@Bitterkraut

Und ich hab nicht mit dir geredet, also misch dich nicht ein!

0
spikecoco 29.06.2017, 13:47
@abc93

hält man von Anfang an Kaninchen und Katzen so, wie es in ihrer Art vorgesehen ist, braucht man Einzelhaltung gar nicht schön zu reden. sicherlich mag es Tiere geben, die zu Einzelgängern werden und keine Artgenossen mehr um sich herum dulden, dies ist aber das Versagen der Menschen in ihrer falschen Haltung.

5
VanyVeggie 29.06.2017, 15:46
@abc93

Und ich hab nicht mit dir geredet, also misch dich nicht ein!

Dein Ernst? Finde ich jetzt nicht grade reif die Aussage... Du schreibst hier öffentlich was, aber keiner soll sich einmischen? Selbst wenn, jeder hat das Recht seine Meinung dazu zu äussern. Wahrscheinlich fallen dir einfach keine Argumente mehr ein Einzelhaltung sozialer Tiere schönzureden...

Ich sage es immer wieder: Tiere können sich ihren Halter nicht aussuchen. Es darf nicht sein, dass jemand Macht über ein Leben hat und dieses regelrecht versaut. Man lebt nur ein einziges Mal - und das Kaninchen und die Katze dürfen das in Einzelhaltung verbringen, weil Frauchen/Herrchen nicht in der Lage sind Verantwortung zu übernehmen...

Wer sein Tier wirklich liebt, der setzt mit diesem Tier auch auseinander und nimmt jeden Hinweis auf einen Haltungsfehler Ernst. Da muss man manchmal eben auch über seinen Schatten springen und sich kritisieren lassen.

4
abc93 29.06.2017, 19:36
@VanyVeggie

Ich habe nie für Einzelhaltung von Kaninchen geworben, klar? Ich würde Kaninchen selbst auch nicht einzeln halten, wenn ich welche hätte! Ich habe nur gesagt, und das schon öfter, dass es absolut unmöglich ist, jeden, der irgend eine Frage zu Problemen mit Tieren stellt, in der Luft zu zerreißen! Sobald man irgendwelche Schwierigkeiten mit Tieren hat, ist man generalverdächtig oder was? Und egal, was man dann über die Haltung seiner Tiere schreibt, alles wird jedem im Mund umgedreht und als Lüge dargestellt! Und wenn dann geschrieben wird, dass sogar der Tierarzt irgendwas gesagt hat, wird der auch noch als schlecht hingestellt! Und ihr habt dann noch mehr Ahnung als jeder studierte Tierarzt und das bei jedem Thema, oder wie? Das ist so was von erbärmlich von euch! 

0
abc93 29.06.2017, 19:39
@spikecoco

Es ist immer der Mensch schuld, natürlich! Ob dus glaubst oder nicht, aber auch Tiere können mit einer Verhaltensanomalie geboren werden. Um das zu wissen braucht man aber Erfahrung!

0
monara1988 29.06.2017, 21:06
@abc93

"Ich habe nur gesagt, und das schon öfter, dass es absolut unmöglich ist, jeden, der irgend eine Frage zu Problemen mit Tieren stellt, in der Luft zu zerreißen!"

Findest Du?
Zu Katze und auch Kaninchen zB. gibt es seit 5-10 Jahren endlich ausreichend korrekte Infos an die man per Internet sogar relativ einfach dran kommt, und trotzdem es gibt immer noch viel zu viele Leute die ihre Tiere in grausamer Haltung mit einer großen Portion unverständnis quälen.
Die meisten Leute hängen ständig auf so einem Mist wie Facebook und Tinder, aber sich mal sowas wichtiges wie Tierhaltung zu infomrieren kommt vielen nicht in den Sinn. Ignoranz nennt man das.

So, und dann leiden die Tiere der Halter/Fragesteller weil sie sich nicht informiert haben und teilweise gar völlig ignorant sind, und da wunderst Du dich was wir nicht super freundlich reagieren?

Bei so viel Tierleid und Unverständis den Tieren gegenüber kann man oft garnicht freundlich bleiben.
Aber: nur weil eine Anwort klare Fakten beinhaltet (so ist das eigentlich bei mienen Antworten immer) ist sie nicht unfreundlich oder "zerreißt einen in der Luft"; das ist dann eher Auffassungssache, ob man sich angegriffen fühlt, oder nicht...

"und egal, was man dann über die Haltung seiner Tiere schreibt, alles wird jedem im Mund umgedreht und als Lüge dargestellt!"

Das stimmt so nicht. Es wird einem nur gesagt das man was falsch macht. Und wenn jemand lügt muss er sich nicht über entsprechende Kommentare wundern....

"Und wenn dann geschrieben wird, dass sogar der Tierarzt irgendwas gesagt hat, wird der auch noch als schlecht hingestellt!  Und ihr habt dann noch mehr Ahnung als jeder studierte Tierarzt und das bei jedem Thema, oder wie?"

Was studieren Tierärzte denn, weißt Du das?

Ich weiß es: die studieren MEDIZIN und erhlaten dort noch ein bisschen Wissen zu Katze und Hunde dazu, aber wenig bis meist garnichts zu Kleintieren.

Tierärzte sind NUR Mediziner, mehr (leider) nicht! Nur wenige bilden sich weiter fort und haben richtig ausgeprägtes Wissen zu den Tieren; leider! So unglaublich es klingt... aber es ist in manchen Branchen nunmal so das Leute von denen man im allgmeinen glaubt das sie Ahnung haben tatsächlcih keine haben. Wie Verkäufer im Tierhandel... das sind nur verkäufer, mehr nicht. Die haben nie was zu Tieren gelernt und plappern meist nur nach was die Tierindustrie ihnen vorgibt. Korrekt ist das leider nicht.

Bei Hund und Katze hat man meist aber Glück und die TÄ haben ausreichend (Standart)wissen... bei Kleintieren ist es fast schon unmöglich einen mit korrektem Wissen zu finden -.-

2
Sternfunzel 29.06.2017, 22:43
@spikecoco

dies ist aber das Versagen der Menschen in ihrer falschen Haltung.

Erkläre mal genauer. Ich hab auch zwei Einzelgänger, die konnten immer zu einander, bekamen das gleiche Futter.  Hatten ihre Katzentoiletten und selbst draußen gehen sie eigne Wege.  Welche falsche Haltung war es denn bei mir, wo habe ich denn versagt ? 

0
spikecoco 30.06.2017, 16:27
@abc93

ich denke das ich aufgrund meiner Arbeit über genug Wissen verfüge. . Verhaltensanomalien sind selten, gerade bei juvenilen Tieren kann man da einiges bewirken und die Zusammenführung von Kitten, Welpen und anderen jungen Tieren ist kein Problem.

3
Viowow 30.06.2017, 09:06

@Sternfunzel: WEIL EINZELHALTUNG TIERQUÄLEREI IST!!!! natürlich geht es nicht immer auf anhieb gut. dann sucht man so lange einen passenden partner, bis es gut geht. Monara hat dir eins vorraus: sie informiert sich und lernt ihren tieren zuliebe. genau wie noch einige andere hier. du gehörst leider nicht dazu. in alten beiträgen suchen nur um was gegen jemanden zu finden finde ich echt armselig. hast du nichts besseres zu tun? im übrigen brauchst du zum thema kaninchen keinerlei kommentar mehr abgeben, denn du schreibst in einem :(nicht genauer wortlaut)" Denn sie beissen sich glaube ich nicht und kratzen sich nicht wenn der Stall groß genug ist" doch, genau das tun sie. sie kämpfen , und einer ist am ende der rudelführer. dies ist kaninchentypisches, richtiges, überlebenswichtiges verhalten. hättest du ahnung, wüsstest du das! zeigt also: du hast keinen plan vom thema artgerechte kaninchenhaltung.

3
Sternfunzel 30.06.2017, 21:44
@Viowow

@Sternfunzel: WEIL EINZELHALTUNG TIERQUÄLEREI IST!!!! 

na dann tut mir Dein Hund besonders leid !!!! @Viowow

0
mlnfrs99 30.06.2017, 12:41

@Sternfunzel danke!👏🏻

1
Viowow 30.06.2017, 17:22

zwei kaninchen gehen immer gut. WENN man es richtig macht. geht das nicht in deine birne?

2
Viowow 30.06.2017, 19:11

Die frage die du verlinkst ist hinfällig, sternfunzel. WENN der Mensch die richtige konstellation wählt (was bei der frage scheinbar noch nicht der fall war) dann geht es immer gut. die meisten menschen (ausser der TE und dir) informieren sich dann, und ändern ihre haltungsvorraussetzungen dahingehend das es klappt. dafür ist aber Wissen notwendig. und da haperts bei euch

0
monara1988 02.07.2017, 23:19
@Viowow

"Die frage die du verlinkst ist hinfällig, sternfunzel."

@Viowow:

das geile ist ja das meine Kleinen sich aufgrund eines Tumors (Weibchen an Eierstöcken) nicht mehr verstanden haben. Aber mir dann vorwerfen "es ginge nicht immer gut"... das kann mit dieser garnicht gut gehen.

Aber nicht richtig lesen, nicht nachfragen, keine Ahnung haben aber mir so einen Link posten... ist schon traurig.

0
Viowow 02.07.2017, 10:21

@sternfunzel: Hirn, bitte , hat jemand hirn für sternfunzel? es ist dringend... es geht um kaninchen, sternfunzel, verstehst du das? nicht um hunde in dieser frage. K A N I N C H E N. das sind kleine puschelige fluchttiere, keine raubtiere wie ein H U N D! allein das du die zwei ständig vergleichen willst zeigt deine inkompetenz. hund und kaninchen sind in keiner weise zu vergleichen. was ist dein ziel? mich durch deine (fachlich falschen bzw absolut dämlichen komentare) zum schweigen zu bringen? mir meine meine unzulängkichkeit vorzuhalten, bei vorbildlicher haltung aller tiere die ich habe? mich zu nerven durch fachlichen nonsens, mit dem du versuchst mich persönlich zu treffen? hm, viel glück wünsch ich dir... ;) es ist mein job , solchen menschen (alles andere was ich hätte schreiben wollen wäre unhöflich gewesen) wie dir zu erklären wie blöd sie sind. also los, wenn ich zeit habe nehme ich die herrausforderung an....

1
monara1988 02.07.2017, 23:22
@Viowow

"Hirn, bitte , hat jemand hirn für sternfunzel? es ist dringend..."

HAHAHAHA ich liebe es wenn Du so schreibst! XD Auch wenns nicht so korrekt ist, aber bei manchen Leuten geht es echt nicht anders...  Sowas denke ich mir (nurnoch), schreibe das aber nicht. Danke das Du das hin und wieder tust... :-*

0

Was möchtest Du wissen?