Wieso ist man machtlos gegen Gefühle?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Man könnte sich theoretisch schon gegen Gefühle wehren. Es ist nur eine sehr ausgeprägte mentale Stärke notwendig. Die Frage ist viel mehr, wieso willst du dich überhaupt gegen diese Gefühle wehren? Sind es nicht Gefühle selbst die dich dazu bringen eben diese nicht spühren zu wollen?

Erinnerungen und Gedankengänge die man irgendwann einmal hatte werden durch solche Gefühle wieder hervorgeholt und erneut verarbeitet. So etwas ist wichtig um sich selbst zu definieren und herauszufinden, in wie weit man sich mit dem Gesehenem identifiziert und ob man es so wirklich möchte oder nicht.

Demnach wäre es nicht gut seine Gefühle "unter Kontrolle" zu haben, denn sie zeigen einem wie weit man in der psychischen Reife ist und wo man noch ausbessern kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist wie beim Auto/Rad fahren. du lenkst die Räder auch nicht direkt sondern über ein Lenker/Gestänge.
Gefühle kannst du auch nicht direkt beeinflussen. funktioniert nicht. Beispiel: freue/ärgere dich JETZT! klappt das einfach so oder tust du etwas, damit du dich freust/ärgerst? Es funktioniert noch "einfach so". Schauspieler lernen es richtig, entsprechende Gedanken zu haben damit die sich freuen/ärgern/wütend sind ...
und genau diese Gedanken (auch Erinnerungen) sind der Schlüssel/der Lenker. kontrollieren wir unsre Gedanken, haben wir die Möglichkeit auch unsere Gefühle zu kontrollieren. - aber: müssen wir immer unsere Gefühle kontrollieren? warum?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre doch furchtbar, wenn jeder seine Gefühle kontrollieren könnte. Jeder würde jedem was vorspielen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
peoplelife 14.04.2016, 23:46

Wenn es jeder könnte, wäre es in der Tat schlimm. Aber viele können es und machen es auch.

1

Vorsicht, Halbwissen:

Es gibt einen Knoten im Gehirn, der bei bestimmten visuellen Reizen angesprochen wird.
Wenn ich es richtig erinnere, ist es derselbe Knoten, der uns bei Unfällen nicht wegschauen lässt.
Das Ganze dient dazu, den Betrachter lernen zu lassen, was ihm besser nicht zustoßen sollte.

Ich kann mich aber auch irren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gefuehle sind doch gut! Sonst koenntest du von einem film nie so ueberwaeltigt sein wie du ea jetzt bist. Das ist das was einen guten film ausmacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AntiBan 14.04.2016, 23:54

uebrigens ich habe zur premiere der letzten 4 star wars filme auch ziemlich geheult im kino. BEVOR der film angefanfen hat!

0

Es gibt Menschen die ihre Emotionen zügeln können und welche die sie ausleben.

Letztendlich hat aber nahezu jeder Mensch Emotionen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Teil des Mensch seins.

Emotionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du ein Weichei bist. 😜
Nein. Aber man fühlt eben mit. Dann weggucken oder so.
Oder an was anderes denken.
Manche können gut dagegen ankämpfen und manche nicht. Manche weinen schneller manche gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
peoplelife 14.04.2016, 23:45

weggucken....wofür geht man ins Kino?

1

Was möchtest Du wissen?