Wieso ist lebenslang nicht lebenslang?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, zum einen kann er je nach Umständen von 15 bis zu 25 Jahren lang reichen. Aber zu deiner eigentlichen Frage: "Einem Verurteilten muss die grundsätzliche und gesetzlich
festgeschriebene Möglichkeit eingeräumt werden, irgendwann die Freiheit
wiederzuerlangen. Allein die Möglichkeit der Begnadigung nach z. B. 30
oder 40 Jahren Haft reicht dazu nicht aus. Dies gebieten nach einer
Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 21. Juni 1977 das Rechtsstaatsprinzip und die Menschenwürde (BVerfGE 45, 187, 253 ff.).
Die lebenslange Freiheitsstrafe ist nach Maßgabe der
Entscheidungsgründe mit dem Grundgesetz gerade noch vereinbar, jedoch
nie als absolute Strafe im Sinne einer von vornherein feststehenden
Strafverbüßung bis zum Tode." (Quelle: Wikipedia)

Man wird nicht Automatisch nach 15 Jahren entlassen Es kann geprüft werden.Wird die Entlassung auf Bewährung abgelehnt kann man den nächsten Antrag alle zwei Jahre stellen.

Du hast die eigentliche Frage nicht beantwortet,das Thema ist ewig alt und ich weiss was eine Bewährung ist..

0
@Draze

Lebenslang ist auch hier Lebenslang.Das ist doch blödsinn das dies nicht so ist.Ich habe sehr viele kennengelernt die 30Jahre und mehr drinn wahren und mir ist nicht bekannt das die irgendwann entlassen wurden.

0

Was möchtest Du wissen?