Wieso ist im Weltall alles rund?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,

massereiche Objekte werden durch ihre eigene Gravitation rund. Bei kleineren Objekten ist dies nicht der Fall, da ihre Gravitation nicht groß genug ist. Asteroide und Kometen sind meistens auch keine nahezu perfekt geformten Bälle.

Übrigens gilt der Urknall unter Wissenschaftlern mittlerweile als gesichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal ist nicht alles im Weltall rund: z.B. unsere Galaxie ist eine flache Spirale und Meteoriten koennen alle moeglichen Fomen haben. 

Die Erde und andere Planeten sind rund, weil sie frueher fluessig waren und die Schwerkraft das Material ins Zentrum gezogen hat. Durch die Rotation sind sie aber auch nicht perfekt rund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PWolff
06.06.2016, 00:16

Unsere Gesteinsplaneten sind auch heute noch flüssig - abgesehen von einer dünnen Kruste auf der Oberfläche.

Und Gestein wird unter sehr hohem Druck auch wieder flüssig. Die Alpen bestehen aus sehr dichtem Gestein und können deshalb nicht wesentlich höher werden, weil sonst die Füße der Berge sich verflüssigen würden; der Himalaya besteht aus porösem Gestein und kann deshalb sehr viel höher werden.

0

Hi,
Die Gravitation zieht sozusagen alle Atome des Planetens gen Mittelpunkt :).
So entstehen auch schwarze Löcher: Sterne die aus über 20 sonnenmassen bestehen, wenn sie ihren Treibstoff (meist Helium)
verbraucht haben, fallen in sich zusammen. So entsteht ein schwarzes Loch. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kugelform der Himmelskörper ist eine Folge der Gravitation. Jede Anhäufung von Materie wird, eine bestimmte Masse vorausgesetzt, annähernd Kugelgestalt annehmen. Zentrifugalkräfte können sie, wie bei der Erde, an den Polen etwas abflachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus dem gleichen Grund warum Seifenblasen immer rund sind.

Einfach die kleinste Oberfläche bei gleichem Volumen. Die Schwerkraft zwingt die Planeten und auch die Seifenblasen das Volumen in die kleinstmöglichste Oberfläche hinein.

Weiss nicht ob das verständlich genug war. Könnte jetzt auch einen Link raussuchen der dir das besser erklären kann, aber vielleicht hast du es ja verstanden was ich meine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es mag ja alles irre rund aussehen. Ist es aber nicht, wenn man ins Detail geht.

Für mich trifft das selbst auf unsere Sonne zu die durchgehend Oszilliert und krasse Protuberanzen am Start hat.

Aber im Grunde hast du recht, gibt schon verdammt viele Runde Körper da draußen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Weltall gibt es keine Reibung aber Gravitation, die energetisch beste Form dafür ist die Kugel. Darum sind Sterne rund, grosse Asteroiden und Planeten. 

Wenn du dir die Erde ansiehst bemerkst du dass die Erde nicht perfekt rund ist, sondern am Äquator breiter und dann spitz zuläuft wie ein Ei, weil die Wassermassen durch die Gravitation am Äquator nach aussen drücken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PWolff
06.06.2016, 00:14

Nicht nur die Wassermassen - alle Massen überhaupt.

0

Aufgrund der Gravitation.
Große Massen ziehen sich an , die energetisch günstigste Form ist die einer Kugel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Kugel die perfekteste form im 3d-raum ist. Sie ist punktsymmetrisch. Die stabilste Form.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?