Wieso ist für Muskelaufbau eine kalorienhaltige Ernährung wichtig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstmal sollten ja deine Fettreserven irgendwann erschöpft sein. Dann ist eben auch Schluss mit Energie.

Der Körper ist schlichtweg lernfähig. Auf intensives Training reagiert er, indem er die Muskulatur verstärkt um bei erneutem Training sozusagen vorbereitet zu sein. So ensteht Muskelwachstum. Dazu braucht es halt Energie.

Allerdings muss der Körper ja haushalten. Der Grundbedarf wird einfach gesagt für alle üblichen Sachen verbraucht, die du tagsüber so angehst. Nur das was an Überschüssen übrig bleibt, kann er dann auch wirklich für Wachstum und reserven aufwenden.

Man muss halt nur aufpassen nicht zu weit hoch zu gehen mit der Ernährung. Denn dann fängt der Körper wieder an diese Energie zu speichern. Weil er ja schlau ist. Blöd nur, dass diese Speicher eben Fettdepots sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Körper denkt noch so wie es in der Steinzeit sinnvoll war .. Wenn du trainierst aber nur das zu dir nimmst das der Körper braucht um zu überleben sagt dieser sich 'warum soll ich Muskeln aufbauen die dann meinen Grundumsatz erhöhen wenn ich eh Grad Mal genug zum Überleben hab?' .. Wenn der Körper hingegen merkt 'Aha ich bekomme genug Nährstoffe um zu überleben und hab sogar noch was über und du trainierst Muskelaufbau dann können die auch aufgebaut werden weil ja sowieso genug vorhanden ist und Trotzdem zu überleben'

Klar das Beispiel ist stark vereinfacht und es spielen auch noch andere Faktoren eine Rolle aber das ist der ungefähre Hintergrund warum man ein Kalorienüberschuss braucht ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derHundefreund
13.09.2016, 14:23

Absolut richtig. Für deinen Körper sind Muskeln energiefessender Luxus, weshalb es für ihn wenig Sinn macht, diese auszubauen. Wenn er aber durch Training gefordert wird, merkt er, dass er mehr Muskeln braucht um dies leichter bewältigen zu können. Er passt sich also an.

Trotzdem kann er das nur, wenn er genug Kalorien übrig hat. Deshalb benötigst du ein Kalorienüberschuss, also musst du mehr Kalorien zu dir nehmen, als du benötigst. Wenn du wenig Protein zu dir nimmst, zieht er, bei Mangel an Energie, diese sogar zuerst aus den Muskeln, bevor er das Fett angreift.

Klingt erstmal total dämlich und wir wünschten er würde die Fettreserven zuerst angehen. Diese sind dem Körper aber am wichtigsten und aus den Muskeln ist auch mehr Energie zu holen.

0
Kommentar von RETWONKED
13.09.2016, 14:52

Haha richtig gut erklärt 😂👌🏻

0

Reicht es denn nicht, wenn der Körper die Kalorien aus den Fettreserven bezieht?

Doch, das reicht. Dafür müssen aber genug Fettreserven da sein. Das Kaloriendefizit darf dementsprechend nicht zu groß sein.

Es ist schon so, dass Insulin anabol ist. Erhöhtes Insulin und Fettabbau schließen sich aber weitestgehend aus (Fettabbau geschieht dann, wenn Glucagon ausgeschüttet wird - d.h. nüchtern, bei niedrigem Insulinspiegel). D.h. mit einem Kalorienüberschuss (inkl. Kohlenhydraten) baut man schneller Muskeln auf - allerdings auch Fett. Das heißt aber nicht, dass das der einzige Weg zum Muskelaufbau ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dermitdemhund23
14.09.2016, 14:55

Wieso ist das denn nicht der einzige Weg? Wenn ich das richtig verstanden habe, geschieht der schnellere Muskelaufbau bei einem Kalorienüberschuss automatisch und ist damit unausweichlich?!

0

Du möchtest muskeln aufbauen dafür musst du im kalorienüberschuss bleiben und genügend makro und mikronährstoffe aufnehmen die deine bauarbeiter und materialien sind ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei angängern funktioniert das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derHundefreund
13.09.2016, 14:16

Auch nicht bei jedem und nur am Anfang, das geht vorbei =)

0

Was möchtest Du wissen?