Wieso ist es verboten, Sozialist zu sein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du darfst Sozialist sein, mußt aber artig sein, d.h. erlaubt ist nur, was nicht wirklich stört, also keine Blockaden, keine Besetzungen, keine politischen Streiks, andernfalls kiegst du den freiheitlich-demokratischen Gummiknüppel zu schmecken. Dein Rechtsstaat besorgt`s dir zudem auf recht saftige Weise, also einsperren oder saftige Geldbußen. Die hiesige bürgerliche Demokratie sorgt schon für all dies.

Du kannst gerne Sozialist sein sofern Du die freiheitlich-demokratische Grundordnung so bejahst, wie sie im Grundgesetz niedergelegt ist. Ein Sozialistentum mit der Bezeichnung "National" davor, verstößt jedoch gegen diese freiheitlich-demokratische Grundordnung und wird daher zu recht strafrechtlich verfolgt. Man kann ein guter Deutscher sein und sein Heimatland lieben ohne dabei auf die unseligen Schatten der Vergangenheit zurückzugreifen.

Wo steht, dass das Verboten sein soll ?

Ich denke, dass es ihn stört, dass manch einer bei nationalen Sozialisten richtigerweise eine Verbindung zu Nationalsozialisten herstellt. Daher wird versucht den Eindruck zu erwecken, als wären sie normale Sozialisten, die ihren Wirkungsbereich lediglich auf Deutschland begrenzen. Dabei sind es genau die gleichen Chauvinisten wie die, mit denen man sie in Verbindung bringt.

Wobei ich schon sagen muss, dass die Strategie bestehende Gruppen zu unterwandern und - wenn möglich - zu okkupieren, eine gewisse Bauernschläue zeigt.

0

Ist es doch garnicht, darst du ruhig sein.

Was möchtest Du wissen?