Wieso ist es verboten als Nicht-Muslim nach Mekka zufahren?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist im Koran begründet.

 Der Koran ist eindeutig in der Herabsetzung von Nichtmoslems, z. B. von Juden und Christen. Sure 98, 6 erklärt klipp und klar: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.” 

An zahlreichen anderen Stellen werden Nichtmoslems als verstandeslos und unrein dargestellt. Die "Unreinen" sollen also den "heiligen Ort" Mekka nicht beschmutzen. 

Außerdem hat Mohammed in seinem Testament festgelegt, dass Arabien frei von Christen und Juden zu machen sei.

 Es ist kein gutes Zeichen, wenn Moslems noch im Jahr 2016 die religiösen Gründe für das Mekkaverbot leugnen und unpassende Vergleiche mit Luftverkehr-Sicherheitszonen anstellen. Wann haben sie endlich die innere Stärke, ihre Religion kritisch zu sehen, wie das auch die Christen lernen mussten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nichts für Touris. Das ist der heiligste Ort überhaupt. Da dürfen noch nicht mal Flugzeuge rüber fliegen. Das muss vor Ungläubigen geschützt werden. Also dient der Verbot der Sicherheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
28.08.2016, 11:56

Was sind "Ungläubige"?

WESSEN Sicherheit? Der Sicherheit  erkannter "Ungläubiger" vor der Steinigung?

0
Kommentar von Jumik85
28.08.2016, 18:49

Ungläubige sind alle, die nicht daran glauben, dass es keinen Gott außer Allah gibt und dass der Prophet Muhammad (Allahs Segen und Frieden mit ihm) sein Gesandter ist.

Ich weiß nicht, wo du aufgeschnappt hast, dass Ungläubige gesteinigt werden, aber das ist Quatsch mit Sauce.

Das hat zwar nicht viel mit dem Thema zu tun, aber ich erkläre es dir mal:
Die Steinigung ist freiwillig vom Sündigenden einzufordern, um die Strafe für seine Sünde bereits im Diesseits zu erhalten. Somit wird er dafür nicht mehr im Jenseits von Allah bestraft. Niemand darf gegen sein Wille gesteinigt werden. Ob sowas passiert oder passiert ist, ist eine andere Sache. Fehlinterpretation der Ausführenden.

Möchtest du noch einen Sachverhalt aufführen, um mich oder den Islam zu attackieren?

0
Kommentar von Jumik85
28.08.2016, 18:54

Achso deine Frage zur Sicherheit. Der Islam bzw. die Muslime haben viele Feinde. Leute wie du z.B. oder die westlichen Medien, viele Juden aus Israel, die amerikanische Regierung, dessen Fäden im Hintergrund von einem jüdischen Rat aus Israel gezogen werden etc. Eigentlich die ganze Welt.

0
Kommentar von Jumik85
28.08.2016, 21:40

Was ist mit den unzähligen Massakern von israelischen Soldaten auf islamische Dörfer in Palästina, wo Frauen vergewaltigt und Kinder aufs Übelste abgeschlachtet wurden. Der umgekehrte Fall wurde nämlich geheim gehalten. So etwas landet nicht in den Medien, weil sie von Israel und Amerika kontrolliert werden. Ganze Dörfer wurden ausgelöscht. Von diesen Massakern gibt es Hunderte. Aber gezeigt werden immer nur die Schandtaten, die von "sogenannten" Muslimen (oder wie die Presse sie nennt Islamisten, Fundamentalisten) durchgeführt werden. Es geschieht so viel grausames mehr auf dieser Welt, wovon wir überhaupt nichts wissen.

0

nteressante Frage.

Das war mir seither so gar nicht bewusst.

u.a. habe ich gefunden:

Für die nicht-Muslime wäre es nicht selbstverständlich, die Sachen zu tun bsp. sich reinigen etc. , bevor man die heilige Stadt Mekka betretet. 

Es soll kein Ort der Belustigung sein.
Sie würden auch (ganz gemein gesagt) stören, wenn wir unsere Gottesdienste verrichten wollen.

Die Menschen dort sind alle gleich, gleich vor Allah(swt). Alle Muslime, eine Ummah. 
In diesem Ort erfüllen wir die 5. Säule des Islams. 

aus:

http://www.shia-forum.de/index.php?/topic/13171-mekkaverbot-fur-unglaeubige/

____________________________________________________________

Auf anderen Seiten habe ich beim schnellen überfliegen auch gelesen, dass es überall Zonen, gibt, die nicht von allen Menschen betreten werden dürfen...

so z.B.

militärische Sperrgebiete... ( wie A 51 ) oder auch Inseln, und Naturschutzgebiete....

Die Vergleiche hinken etwas, da die dortigen Verbote religionsunabhängig sind.

______________________________________________________________

Fair ist, offen zu sagen:

"...wir wollen dort keine Andersgläubigen haben"... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sunniten glauben, ihr Glaube sei der einzig und absolut wahre, und alles was andere, Nicht-Sunniten glauben oder auch nicht glauben, sei ein Irrglauben, der von Allah verdammt wird.

Mekka wird kontrolliert von den Wahhabiten, einer besonders fanatischen, fundamentalistischen Auslegung des Sunnitentums. Allen Nicht-Sunniten verbieten sie den Zugang zu den heiligen Stätten, sogar den Aleviten, den Schiiten und den Anhängern der Ahhmadiyya Mssion, die sich selbst sehr wohl auch als Muslime verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein wirklich nachvollziehbaren Grund habe ich dafür, wie bei so vielen zweifelhaften Vorschriften und religiösen Dogmen im Islam. noch nicht gehört. Bedingt fortschrittlichere Muslime, wie etwa die Ahmadiyya haben ja auch Probleme, dorthin zu gelangen.

Vermutlich denkt man, dass die "heilige Stätte" entweiht werden könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja gibt es. Die Saudi arabische Regierung, die sehr vieles tut, was gegen den Islam spricht.

Die Kabba ist auch eine Moschee und für alle Menschen, jeden Glaubens, offen.

Klar ist die Moschee zunächst das Gebetshaus der Muslime aber jeder Mensch darf Zuflucht dort drin suchen.

Es geht sogar soweit, dass jeder Mensch in der Moschee, so beten darf, wie er will, solange er die andersgläubigen nicht stört.

Sogar einige Muslime dürfen nicht nach mekka. Da kann man sich schon denken, dass der Rassismus durch die Regierung und nicht vom Islam kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von musso
28.08.2016, 09:53

Nein, die Kaaba ist keine Moschee und wird nur zweimal jährlich zu Reinigungszwecken geöffnet. Für gewöhnlich ist sie verschlossen. Sie ist das zentrale Heiligtum des Islam. Muslime umrunden sie bei der Pilgerfahrt, aber nur ausgesuchte Personen dürfen sie zur Reinigung betreten.  Also hat noch nicht einmal jeder Moslem Zutritt

0

Das ist eben deren Religion. Da kann man nix machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluestyler
28.08.2016, 12:24

Danke das du es respektierst.

0
Kommentar von Raph101
28.08.2016, 12:43

War das jetzt Sarkasmus?^^

0
Kommentar von Raph101
30.08.2016, 07:56

Gut ^^ klang nämlich etwas so, tschuldige;)

0

die zentralgebäude in dem staat vatikan sind auch nicht für alle touris offen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?