Wieso ist es so schwer mit Rauchen aufzuhören, obwhol alles in einem weiß, dass es gut wäre aufzuhören?

9 Antworten

weil die meisten Menschen, die mit dem Rauchen aufhören wollen, sich die ganze Zeit nur darauf konzentrieren dass ihnen etwas fehlt bzw dass sie sich selbst etwas wegnehmen.

Insofern also ein negativer Grundgedanke, den man die ganze Zeit vor sich her trägt.

Viel sinnvoller wäre es sich die ganze Zeit bewusst zu machen, dass jede Minute, die man nicht raucht, eine Minute ist die man durchgehalten hat, und dass man sich selbst damit so viel Gutes tut.

Also praktisch stolz sein auf jede Minute, statt ständig nur darüber nachzudenken dass man jetzt nicht mehr rauchen kann.

Das Aufhören Zigaretten zu Rauchen ist ganz leicht wenn Du umsteigst auf E-Zigarette.

Mit der E-Zigarette konsumierst Du keinen Teer und die anderen krebserregenden Stoffe mehr. Dein Nikotin hättest Du aber weiterhin.

Ich habe 35 Jahre geraucht. Zuletzt 80 filterlose Zigaretten am Tag.

Ich habe von Heute auf Morgen aufgehört Zigaretten zu rauchen. Ich bin umgestiegen auf E-Zigarette. Ich brauche jetzt 5 ml Liquid (Stärke 20mg/ml Nikotin) am Tag und bin glücklich.

Mein Liquid kostet mich 56 Cent (inkl. Tabak-Aroma) pro Tag!!!

Das Liquid kannst Du Dir auch selbst mischen.

Die Menge Liquid mit Nikotin kannst Du mit der Zeit ja minimieren, wie auch die mg Menge Nikotin bis auf Null.

Langsame Nikotinentwöhnung funktioniert!!!

Eine E-Zigarette bekommst Du im E-Zigaretten-Shop bzw. Dampferladen für ca. 30-100 Euro.

Wähle für den Umstieg die höchstmögliche Liquid-Nikotinstärke und bei Bedarf reduziere die Stärke so das es passt.

Hauptsache weg von den Glimmstängeln.

Wenn Du Fragen hast zum Aufhören mit dem Zigaretten rauchen schreibe eine Frage in der Rubrik/Thema E-Zigarette und Fachleute helfen weiter.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Hallo! Ist halt die Sucht, fachlich Nikotinabusus

Faktisch bezeichnet der Begriff Nikotinabusus die Nikotinabhängigkeit und damit das, was allgemein gerne als Nikotinsucht oder Zigarettensucht bezeichnet wird. Der klassische Nikotinabusus ist jene Wirkung, die Nikotin auf unser Gehirn ausüben kann und die letztendlich dazu führt, dass ein Raucher regelmäßig das Bedürfnis verspürt zu rauchen also süchtig wird.

Sicher ist nur wer nicht anfängt, alles Gute

Kann ich meine Eltern dazu bringen mit dem Rauchen aufzuhören?

Hallo Community,
Meine beiden Eltern rauchen schon seit vielen Jahren, das auch relativ oft(ungefähr jede stunde eine Zigarette)
Sie sind sich den Gefahren bewusst und ich habe sie schon oft darauf ausmerksam gemacht, was Rauchen für Schäden verursacht. Mein Vater hat schon mehrmals versucht damit aufzuhören, es klappte immer für 1-2 Monate, dann war die Versuchung aber zu groß für ihn und er fing wieder an. Jetzt kamen sie auf die Idee E-Zigaretten zu kaufen. Die sind zwar besser, aber immer noch nicht wirklich gut. Am Anfang haben sie die E-Zigarette öfter benutzt als normale, mittlerweile benutzten sie sie weniger.
Kann man sie irgendwie überreden aufzuhören oder sich zu verbessern?
(Für mich gibt es auch kaum schlimmere Gerüche als Zigarettenqualm). Wenn ich ihnen vorschlage aufzuhören sagen sie immer, das es so schwer sei, dabei haben sie es kaum versucht, zumindest meine Mutter.
Ist ein langer Text geworden, aber das musste ich einfach mal fragen :)
Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?