Wieso ist es so schwer, eine Ausbildung im Handwerk zu bekommen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Verstehe ich es richtig, dass du nun nach den 2 Anläufen garkeinen Abschluss hast?

Solange du den nicht hast wird es nahezu unmöglich eine Stelle zu finden.

In der Abendschule kann man den nachmachen.

Das hat sogar 3 Vorteile: In der Abendschule wird relativ weit unten angefangen, so das eig jeder mitziehen kann und dein Lebenslauf hat keine Lücke UND du bekommst eventuell sogar einen besseren Abschluss als du anfangs geplant hast.

Denn nach dem Hauptschulabschluss muss man nicht aufhören. Im Gegenteil, du kannst sogar dein Abitur an der Abendschule machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Schulabschluss eine Ausbildung zu finden ist heut zu Tage fast unmöglich. Setzte dich noch mal auf deinen Hintern, hole deinen Schulabschluss nach, lerne viel und evtl auch mit Nachhilfe.

Ansonsten kann ich dir empfehlen viele freiwillige Praktika zu machen, am Besten in Betrieben, die auch ausbilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade Mathe ist in handwerklichen Berufen wichtig. Wenn selbst einfach Dinge wie die Grundrechenarten nicht beherrscht werden, wird es für die Unternehmen schwer. Stell Dir vor, Du wirst Küchenbauer und verrechnest Dich beim Aufmaß -  das wird richtig teuer. Also Schulabschluss nachholen und Mathenachhilfe nehmen - dann klappt es auch mit der Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf jeden Fall Schulabschluss nachmachen oder erst Praktikum machen bei einem regionalen Handwerk, vielleicht bekommst du dann die Chance nächstes Jahr oder so mitzumachen wenn du gefällst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Abschluss bekommst Du nirgendwo eine Ausbildung, es gibt genug Bewerber, die einen haben.

Hole Deinen Abschluss nach, wenn Du was erreichen willst; eine andere Möglichkeit gibts nicht, sonst bleibst Du ein Leben lang ungelernter Hilfsarbeiter


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hinsitzen und die Schulbank noch mal drücken.

Oder einen anderen Job aussuchen...

Wobei du aber ohne Abschluss eine Ausbildung vergessen kannst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZuumZuum
19.02.2016, 09:13

Du hast noch ein Wort vergessen, einen "guten" Abschluß. Mathe und Deutsch sind absolutes Pflichtrüstzeug für einen jeden Beruf. Das fängt bei einfachen Rechenaufgaben wie Flächenberechnung an und hört auch bei Kalkulationen für Materialverbrauch nicht auf. Deutsch in Wort und Schrift sind doch wohl selbstverständlich, auch wenn es schw(e)r fällt. Du kannst von deinem zukünftigen Chef nicht erwarten das er für dich extra noch einen zweiten Mitarbeiter einstellt der für dich die Rechenaufgaben und Schreibarbeiten erledigt.

0

Hier noch ein Link, wenn du deinen Schulabschluss nachholen willst:

https://goo.gl/kkUln6

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Abschluss = Keine Ausbildung. Also hol so schnell wie möglich deinen Abschluss nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in jedem beruf sollte man die grundlagen der schule haben?

denn überall sollte man rechnen, oder schreiben können?

mache einfach viel praktikas und dann kannst immer danach nach einer ausbildung fragen.

wenn du gut warst werden die es versuchen?

aber du kannst dich auch an die handerkskammer wenden die haben einen lehrlingswart oder sowas und der kann dir die grenzen sagen oder sagen welche firmen vielicht suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?