Wieso ist es heute so verdammt schwer überhaupt erst mal zu einem Job zu kommen?

 - (Psychologie, Arbeit, Ausbildung und Studium)

4 Antworten

Die Anforderungen steigen halt leider bei gleichzeitigem Abstieg der Qualifikation/Fähigkeiten der Bewerber. Früher z.B. konnte man sich einfach auf eine Lehre/Ausbildung als Elektroniker oder Elektriker bewerben. Heute gibt es tausende Fachrichtungen zum Fachidioten für xyz. Ich z.B. habe in letzter Zeit nur noch duale Ausbildungen bei größeren Firmen gefunden. Die wollen einfach nicht mehr normal ausbilden sondern man muss, wenn man Elektroniker für Fachrichtung xyz auch gleichzeitig Elektrotechnik studieren, für eine Ausbildung zum Tischler auch gleichzeitig Design und bald sogar Medizin wenn man eine Ausbildung zum Heilpraktiker machen will. Es mangelt halt leider heutzutage an Qualifikation. Man möchte den Untermenschen zum Übermenschen machen und vergisst dabei dass alles leider schon in der Schule anfängt denn dort wird man recht schlecht auf das Leben vorbereitet.

Aber du möchtest anscheinend etwas Einfaches machen. Oft lesen sich Jobs in den Jobangeboten leichter als sie es tatsächlich sind. Das ist Taktik. Ich würde an deiner Stelle immer direkt explizit nachfragen und das so genau dass du deinen Arbeitgeber damit später auch richtig blutig aufhängen kannst wenn er dich belügt! Oft wird einem sowas gesagt: "Ja, bei uns müssen Sie nur kassieren, das ist kinderleicht da müssen Sie nur Knöpfe drücken und ein bisschen aufräumen." Und dann sieht die Realität so aus: die Kasse ist alles andere als leicht zu bedienen, man muss alles selber organisieren, wenn Probleme auftreten hilft einem niemand, keiner hat Zeit einen richtig anzulernen, du schaffst den Laden nicht alleine weil du 10000 Dinge gleichzeitig machen musst und das perfekt, obwohl du so etwas noch nie gemacht hast und Verantwortung für zu viele Aufgaben gleichzeitig übernehmen musst. Du schmeißt den job hin weil du es nicht schaffst. Aber vor Allem weil man dich erfolgreich in etwas hineingelogen hat. Deshalb frage immer genua nach!

Ich will nicht etwas "einfaches" machen..
Ich sage nur Copywriter als Beispiel..

Nach wie vor...
Was muss man bei Copywriter machen? Produktselling...

Nun habe ich aber eine Seite aufgerufen...

Ach... das ist sinnlos darüber zu reden...

Die Anforderungen auf der Seite zu dem Beruf sind als hättest du 15 Diplome...

Ich kann das nicht mit Worten beschreiben wie viele (nie gehörte) Fachrichtungen es dort gibt...

Für so einen simplen Beruf...

Es ist doch immer so wenn ich nach Berufen auf Google schaue.

Da steht nicht: Hier können sie anfangen zu arbeiten..

Nie...

Verstehst du?

Ich will einfach arbeiten..

Und ich bin bestimmt nicht zu doof zu lernen..

Aber wenn ich erst mal NOCH MAL gefühlte 20 Jahre Theorie machen muss bevor ich endlich anfangen kann explodiere ich...

Es ist so viel unnützes Wissen im Vertrieb was man nicht unbedingt braucht.

Wie gesagt würde ich:

Arzt werden wollen

Pilot werden wollen

Alles ok!

Aber nicht für ein blödes Produktselling..

Wenn ich meine dass ICH dafür Talent habe (denn sonst würde ICH mich nicht melden) will ich auch durchgewunken werden und nicht noch 100x sagen dass ich nicht behindert bin...

Aber so ist es fast überall

Und das macht mich so fertig dass ich es einfach nicht schaffe jemanden näher anzuschreiben..

Es kann doch nicht sein dass man sich mittlerweile beweißen muss das man nicht geistig zurückgeblieben ist...

Und diese Diskussion kannst du in einem Bewerbungsgespräch 10x am Tag führen.. und das mache ich nicht mit.

1
@GeisterMitKakao

Leider sind sehr viele so als wären sie geisitg zurückgeblieben. Vielleicht schaffst du es ja doch irgendwie über Praktika etc. auch wenn die nicht leicht zu bekommen sind.

0

Bist Du bei der Agentur für Arbeit gemeldet? Hast Du einen Beruf erlernt? Bist Du willens, Dich fortzubilden, umzuziehen, zu verbiegen? Dann solltest Du auch keine Probleme haben, einen Job zu bekommen!! Wer will, der kriegt auch! Ist mir schleierhaft, wie Du da noch arbeitslos sein kannst.

Du fragst dich, warum Arbeitgeber nicht jeden Deppen ohne Ausbildung oder anderweitige Qualifikationen nehmen?

Ganz einfach: weil du nicht der Einzige bist, der sich auf solche Jobs bewirbt. Umso begehrter der Job, umso mehr Bewerber und umso besser können die Besten davon rausgepickt werden.

Er will ja einen einfachen Job machen. Nur werden viele Jobs einfacher dargestellt als sie es am Ende tatsächlich sind. Das ist eine perfide Taktik um dringend gesuchte b.z.w. fehlende Mitarbeiter zu locken.

0
@Aron5

Grade die einfachen Jobs sind begehrt, weil man da eben nicht viel für sein Geld tun muss.

0

Ja ja, viele Arbeitgeber hätten halt am liebsten Mitarbeiter Anfang Zwanzig und mit jahrzehntelanger Berufserfahrung...

Spaß beiseite, Ernst komm her: Wer 'nen guten Job haben will, braucht nunmal eine gute Schulbildung und eine qualifizierte Ausbildung. Hast Du die? Dann laß Dir bitte von einer seriösen Arbeitsvermittlung einen Job besorgen.

Bei dieser Geschichte mit der YouTube-Werbung habe ich kein gutes Gefühl. Laß' da lieber die Finger 'von! Mutet mir nicht sehr seriös an!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Grundregel Nummer 1: YT-Werbung ist immer unseriös!

1

Was möchtest Du wissen?