Wieso ist es gerechtfertig zu sagen, dass zwsch. 1789 und -95 eine Revolution in Frankreich stattfand?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hei, gurkenpower5000, wenn man den König davonjagt und ihn und seine Entourage an die Laternen hängt bzw. der Guillotine anheimgibt, so kann man wohl von einem Umsturz = Revolution reden. Und die Burschen, die danach das Sagen hatten, kann man ja auch nicht gerade der Restitution zurechnen. Fazit: Es war eine Revolution. Grüße!

Der König wurde gestürzt und geköpft, die Königin und ein großer Teil des Adels ebenfalls, es wurde eine republikanische Regierung eingeführt und sogar der Kalender neu erfunden. Wie anders als mit "Revolution" soll man das bezeichnen? Es war sogar eine höchst blutige und gewaltsame Revolution.

Zavoe 15.11.2015, 16:17

Das Blatt wendet sich xD

0
gurkenpower5000 15.11.2015, 16:23

Und weißt du wie die Lebensverhältnisse vorher und nachher waren ? Danke

0
Pangaea 15.11.2015, 17:06
@gurkenpower5000

Die Lebensverhältnisse der "einfachen Menschen" werden meist nicht durch politische Revolutionen verändert (außer die in der ehemaligen DDR nach 1989), sondern durch technologische Revolutionen.

Beispiele wären die landwirtschaftliche Revolution im Mittelalter, als man begann, mit Pferden statt mit Ochsen als Zugtiere zu arbeiten und in der gleichen Zeit doppelt so viel Land bearbeiten konnte (und damit mehr Menschen ernähren konnte), oder die industrielle Revolution im 19. Jahrhundert, oder die IT-Revolution nach 1980.

0

Weil es eine Revolution "von unten", also von der Bevoelkerung war und weil dadurch eine neue Herrschaftsform anstelle der Monarchie errichtet wurde.

Was möchtest Du wissen?