Wieso ist es für Discounter wichtig, Fairtrade-Produkte anzubieten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hat reine Imagegründe. Denn es sind kein Artikel die der durchschnittliche Discounterkunde kauft. Normalerweise haben Discounter nur Artikel im Sortiment die sich schnell "drehen", weil sie ihr nicht über die Preise sondern über die Menge machen.

Ein ähnliches Beispiel sind die "Ein Herz für Erzeuger" Produkte von Netto (rot). Hier zahlt der Kunde 10 Cent mehr als der eigentliche Artikel kostet, die dann den Erzeugern zugute kommen. Damit suggeriert Netto den Kunden, dass ihnen die Erzeuger am Herzen liegen würden und vermitteln dem Kunden ein gutes Gefühl, während Netto auf der anderen Seite den Preiskampf der Discounter auf den Rücken der Mitarbeiter austrägt und sie von vorne bis hinten ausnutzt und beschxxxxt, was der Kunde natürlich nicht so mitbekommt.

Zum Einen um mehr Kunden zu ziehen, zum Anderen um das eigene Image aufzubessern. Vielleicht auch ein kleines bisschen weil se das wirklich ernst nehmen, nur da glaube ich nicht besonders dran, da es heutzutage immer nur um den Profit geht....

Viele Disconterprodukte sind zwar mit dem "UTZ" Label, aber nicht dem aufwändigeren "Fairtrade" ausgeschrieben oder in noch aufwändigerer direkter Zusammenarbeit mit den Erzeugern hergestellt. Für Unterschiede bei Schokolade siehe hier: http://de.chclt.net/fair-gehandelte-schokoladen/

Was möchtest Du wissen?