Wieso ist es eigentlich verboten Cannabis anzubauen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Weil es so im Gesetz steht. Abgesehen davon ist der Anbau von Hanf nicht grundsätzlich verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Cannabis eignet sich nicht als Zimmerpflanze. Um Cannabis im Haus zu halten, muß man einen erheblichen Aufwand betreiben. Und wer diesen Aufwand betreibt, tut das nicht, um die Pflanze nur anzusehen. Also macht das Verbot niemandem etwas aus. Der reine Pflanzenfreund findet genug andere interessante Pflanzen, die erstens noch viel spektakulärer aussehen und zweitens auch deutlich einfacher zu pflegen sind. Und den "Rauchern" ist das Verbot sowieso egal.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überlege dir mal wie man dann noch überprüfen sollte, wer diese Pflanze nun zu welchen Zwecken anbaut.

Solange der Anabu zum Zwecke der Produktion von "Betäubungsmittel" illegal ist, muss auch jedweder andere Anbau genehmigungspflichtig sein, ansosnten wäre dabei der Aufwand zur Durchsetzung ersteren Gesetzes praktisch nicht umsetzbar und würde unmengen an Kosten verschlingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roboboy
05.03.2017, 15:42

Geld verschlingen tut's doch sowieso... Sind zwar nur ein paar Milliarden jedes Jahr, aber ob jetzt 2 Milliarden oder 10, wo ist der Unterschied? Ein dreifaches Hoch auf die Prohibition!

1
Kommentar von DarkSilver
06.03.2017, 23:59

Deine Antwort würde logisch erscheinen, wenn dies dann auch konsequent für alle anderen Pflanzen gälte, die berauschend wirken oder wo zumindest deren Wirkstoff im BtMG steht. So ist es aber nicht.

So darf sich jeder einen San Pedro, Peyote oder sonstige Meskalin haltige Kakteen in die Wohnung stellen, obwohl Meskalin im BtMG aufgeführt ist.

Einzige Einschränkung: Man darf die Kakteen nicht zu Rauschzwecken weiter verarbeiten. Kontrolliert selbstverständlich auch niemand, da völlig unmöglich.

1

Nicht alle Gesetze sind immer logisch oder gar sinnvoll.

Meskalinhaltige Kakteen zum Beispiel darf sich jeder nach Belieben in die Wohnung stellen, sofern man sie nicht konsumiert.

Auch wirklich gefährliche, psychoaktive Pflanzen wie z. B. Engelstrompeten oder Stechapfel darf jeder haben.

Aber beim Hanf macht man dann ein großes Tamtam drum.

Sinn macht das nicht wirklich, logisch begründen kann man das ebenso wenig, aber so ist halt die Gesetzeslage hierzulande.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigentlich gibt es keine wirkliche gute Begründung für das Verbot meiner meinung nach , gibt aber auch Ausnahmen (Ausnahme gilt nur für bestimmte zertifizierte Industriehanfsorten mit maximal 0,2 % Tetrahydrocannabinol (THC), die unter bestimmten Bedingungen von Landwirten (aber nicht von anderen Privatpersonen) legal und genehmigungsfrei angebaut werden dürfen. Dieser Anbau ist dann meldepflichtig. ) und für Medizinische(gesundheitliche) Gründe kann man eine Ausnahmegenehmigung bekommen aber das ist nicht so einfach. 


.. aber mir perönlich würde es nicht gefallen wenn irgendwer eine männliche pflanze in seinem zimmer stehen hat und dann alle weiblichen in der Umgebung bestäubt . das wäre furchtbar.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus den weiblichen Pflanzen kann man Drogen gewinnen. Diese anzubauen ist selbstverständlich verboten. Doch auch die männlichen dürfen nicht gezogen werden, da eine Verwechslungsgefahr vorliegt. Wenn man erwischt wird, werden diese Pflanzen zerstört und es wird untersucht wie viel THC (der Wirkstoff von Cannabis) in den Pflanzen ungefäh angereichert wird und mittels dieser Menge wird man dann Angezeigt. 

Man kann da sehr glimpflich bei weg kommen, aber es kann auch in die Hose gehen. ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nun mal verboten. Wenn jeder Cannabis anbauen dürfte, würde es doch viele Menschen zu Drogen Herstellung verleiten. Es gäbe dann keine Übersicht mehr, wer es konsumiert und wie viel davon Drogen krank sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxThytan
04.03.2017, 18:46

Weil Cannabis ja auch so krank macht.

1
Kommentar von DarkSilver
07.03.2017, 00:03

Und jetzt gibt es eine Übersicht? Würde mich sehr wundern *lol*

0

Dein Staat will halt nicht, dass du evtl. gar kiffen tätst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil bei uns Cannabis , in welcher Form auch immer , verboten ist. Mit wenigen Ausnahmen.

Bei Nutzhanf bin ich mir nicht sicher.

Auch wenn du sie als Zimmerpflanze hast, -- Gelegenheit macht Diebe. ( altes Sprichwort )


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein meines Wissens ist nicht nicht Illegal solange diese Pflanzen kein THC oder wie das heißt haben. Ich kenne mich da leider nicht aus, aber ich hab mal ne Story gehört dass jemand aus Spaß diese Pflanzen angebaut hat die aber irgendwie kein THC hatten. Irgendwann kam die Polizei und hat die alle mitgenommen er hatte etwas Stress aber hatte am Ende keine rechtlichen Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agronom
04.03.2017, 17:44

Jeglicher Anbau ist illegal bzw. genehmigungspflichtig, unabhängig vom THC-Gehalt.

Wenn dann mal im Garten z.B. aus Vogelfutter eine Pflanze wächst und ein avsichtlicher Anbau nicht nachweisbar ist, wird da sicher die Anzeige fallen gelassen.

1

Weil die Amis nach dem 2. Weltkrieg beschlossen haben, dieses Verbot weltweit durchzusetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einst muss auf jeden Fall gesagt sein! Cannabis ist für den Körper nicht schädlich sogar das Gegenteil es kann viele Krankheiten heilen mit dabei auch Krebs! Aber es wurde illegalisiert, weil die großen Mächte (Rothschild) nicht wollen dass Krankheiten wie Krebs geheilt werden, weil sie damit Geld machen wollen mit den ganzen Medikamente und die Operationen u.s.w


PS: In den Nächsten Monaten wird Cannabis legalisiert mit Rezept vom Arzt!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von datboi1
04.03.2017, 16:44

Danke dass ich nicht der einzige bin der weiß dass die mächtigen nur eigenützig sind. und uns machen sie weis es wäre nur verboten weil es TEILWEISE Suchtmittel ist.

2
Kommentar von Agronom
04.03.2017, 17:48

Nicht immer glauch auf alles hereinfallen, nur weil es ins eigene Weltbild passt.

Substanzen der Cannabis-Pflanze haben einige positive Effekte, das ist sicher, aber so etwas wie "Heilung von Krebs" ist quatsch. Cannabiol, wenn ich mich da recht erinnere, hat u.a. die Wirkung, dass Tumorwachstum bei bestimmten Krebsarten reduziert wird, aber das ist keine Heilung, es kann im besten Falle als Unterstützung zu anderen Therapien dienen.

2

Man darf auch keine, aus gepresstem Hanf geschnitzte Madonna aufstellen, kein Elfenbein importieren, obwohl der Elefant, dem es gehörte schon 100 Jahre tot ist, ...

So schön und klein ist eine Hanfpflanze auch nicht, dass ich sie mir ins Wohnzimmer stellen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleineschritte
04.03.2017, 16:52

Die Membrane meiner Gitarrenlautsprecher sind aus Hanfpapier; ein einmaliger Sound!

0
Kommentar von xxThytan
04.03.2017, 18:47

Es gibt Sorten die gerade mal 60cm hoch werden.

1

wir haben eine staatsorung und diese verbeitet dies, basta?

oder meist wenn jeder seine ordung hat, z.b. im straßenverkehr dann wird was besser sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von datboi1
04.03.2017, 16:45

ich verstehe ja dass es verboten ist, aber ich verstehe keinen Grund dafür, ich finde das nicht logisch

1
Kommentar von datboi1
04.03.2017, 16:59

Tut mir leid, ich brauche einen guten Grund, sonst sehe ich keinen Sinn hinter etwas

1
Kommentar von datboi1
04.03.2017, 18:11

Das hat jetzt überhaupt nichts damit zu tun, warum cannabis als Pflanze verboten ist. ich verstehe, dass es als suchtmittel verboten ist

1

Was möchtest Du wissen?