wieso ist es cool, wenn man schlecht in der schule ist?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo jaichbins, genau das gleiche denk ich mir auch immer... immerhin wird's mit zunehmendem Alter meistens besser. Ich denke, das liegt einfach daran, dass "gute Schüler" schnell den Ruf eines "Strebers" weg haben. Und Streber gelten im allgemeinen ja als uncool. Dass aber gerade diese Schüler, die wirklich versuchen, aus der Schule was mitzunehmen und gut sind, meistens die sind, die nachher von den Faulenzern im Café bedient werden, daran denken viele nicht. Nur wer sich auch anstrengt kann nachher was erreichen. Klar, in der Jugend und besonders in der Pubertät zählen halt andere Dinge mehr (ausgehen, der/die erste Freund/in, "Scheiße bauen" etc.). Aber dass das letztendlich nicht "mehr" bringt als ein paar (ich gebe zu, oft auch hilfreiche) Erfahrungen zu sammeln, sehen die meisten noch nicht. Außerdem kommt noch der "Rebellenfaktor" dazu. In der Pubertät wollen die Kids ja rebellisch sein und sich gegen jede Autoritätsperson (besonders Eltern und Lehrer) durchsetzen und die Grenzen austesten. Man will natürlich nicht so dastehen, als würde man auf die Lehrer hören und daher wird nichts für die Schule getan oder halt nur sehr wenig. Es soll sogar vorkommen, dass sich eigentlich intelligente Schüler/innen extra dumm anstellen, damit sie nicht so dastehen, als würden sie das tun, was die Eltern/Lehrer verlangen. Hoffe, du verstehst, was ich damit sagen will. :-) LG, DisneyMaedel

Die sagen dass es cool ist, weil sie zu faul zum lernen sind und sich dadurch besser fühlen.

Die frage ist immer wem man glaubt. Demjenigen der immer von sich selber sagt, dass er total super ist, oder demjenigen, der super sachen macht ... ;)

Das ist aber immer so, ich hatte früher auch nie bock auf lernen und fand streber immer voll ätzend, aber später merkt man dann, dass man vielleicht doch mit mehr wissen besser dran ist ...

Ist nicht überall so. Aber leider meistens. Wahrscheinlich geht es dabei darum, dass die Möchtegerngangster dumm sind, schlechte Noten bekommen und andere wollen bei denen dann zeigen "Ich bin so wie du, also bin ich auch Gangster!" und so geht das dann weiter, dann ist es Gruppenzwang.

Das ist solange cool bis einen die "uncoolen Streber" aufs derbste auslachen wenn die coolen Nichtlerner bei der Abschlussprüfung komplett durchrasseln und dann als Arbeitslose Hartz 4 empfänger ihr sinnloses Leben verbringen^^

dann kannst du später als Geschäftsführer (von ner Disco, Kneipe,...) etc. oder als CEO davon erzählen, wenn du doch etwas "erreicht "haben solltest,..

es ist doch nicht cool wenn man schlecht in der schule ist!! aber ich glaube das ist überall so, die 'coolen' haben eben nicht so viel zeit zum lernen und gehen lieber auf partys und damit sie sich nicht mit neid plagen müssen auf die streber die den ganzen tag zu hause sitzen und büffeln mobben sie sie, oder lästern. schwach i.wie aber najaa, ich bin selbst nicht die beste .. -.- aber streng dich besser an, als cool zu sein. ich meine, was bringt dir das später? da werden die 'coolen' dann hartz 4 empfänger und du hast wenigstens einen gut bezahlten job ;DD

es ist völliger quatsch soetwas cool zu finden. In meinen Augen sind die Leute cool, die viel in Ihrem Leben erreicht haben. Mit schlechten Noten zum Beispiel ist es schwerer etwas zu erreichen versuche doch mal mit einem Schnitt von 3,2 eine Ausbildung zu kommen. Viel Spaß dabei. Ich halte persönlich selbst nicht viel von unserem Bildungssystem und unseren "Leerkörpern". Trotzdem fange ich im Winter an zu studieren, weil man sich sonst einfach etwas verbaut, was man sonst hätte schaffen können. Selbst wenn man "doof" sein sollte schafft man es in Deutschland mit ein wenig Anstrengung einen guten Abschluss zu machen.

Das finden nur die cool, die auch schlecht sind. Die werden halt auch nichts...

das ist überhaupt nicht cool das ist idiotisch. Cool ist einen guten Beruf lernen oder studieren, wenn ihr älter seid, werdet ihr das noch schmerzlich feststellen. Ich meine die, die das cool finden. Die haben dann Hartz 4 und wir können bezahlen

das dumme schaf folgt dem dummen schaf folgt dem.... die jugend (wir reden hier jetzt nur über die von dir angesprchene gruppe) hat ein total verzerrtes bild der realität. die gründe hier jetzt aufzuzählen... dafür reicht der platz nicht aus.....

nein, das ist die falsche definition, man ist nicht cool, wenn man schlecht in der schule ist....

dass was als "cool" angesehen wird, oder vor allem sich selber cool und checkermäßig fühlt, ist halt schlecht in der schule, weil es strunzdumm ist...

das finden nur die gut, die zu blöd dafür sind ...

genau du sagst es

schlechtsein i d schule: was bringt das außer einem falschen verständnis von sich selbst.

ja dann bist du so gangster..hast voll assi style..kein bock auf schule un so..du weisch..voll konkret..alles scheiß egal..

verstehst du..manche denken sie wärens wenn sie auf die hauptschule gehn und dann hockenbleiben und was weiß ich..

Was möchtest Du wissen?