Wieso ist eine Vernetzung des Stoffwechsels für den Organismus vorteilhaft?

1 Antwort

Nun, also ich würde sagen, Der Hormon.-Stoffwechsel beginnt in der Hirnanhangdrüse und der Thalamus wird als Steuerzentrale bezeichnet im Kopf.

Du merkst die Chemischen Reaktionen kaum, wenn alles in Ordnung ist. Ich merke es leider, weil ich halt ein Arzneimittel nehmen muss was mein Stoffwechsel beeinflusst und somit weiß ich immer wann es anfängt zu wirken. Finde es zwar auch blöd manchmal das mein Körper halt nur etwas Empfindlicher reagiert dann, doch für mich immer ein Zeichen, das ich Weiß, wann ich mich ausruhen muss.

Die Vernetzung ist deshalb so wichtig für den Körper, damit die Organe auch Richtig arbeiten können im Körper, den wenn der Stoffwechsel nicht im Körper stimmt, kann der Körper sehr Empfindlich reagieren, was auch echt Belastend sein kann.

Nun gibt es auch noch weitere Drüsen im Körper wie die Bauchspeicheldrüse, die für die Insulin Bildung verantwortlich ist.

Die Leber ist für die Bildung der ,,Magensäure´´ zuständig und auch wichtig für die Entgiftung im Körper. Den wenn der Leber-stoffwechsel nicht gut ist, muss man Unterstützende Arzneimittel nehmen.

Auch die Keimdrüsen, können sich auch bemerkbar machen, wenn man als Mädel/Frau auch die Pille nimmt. Dabei Passt sich der Stoffwechsel auch den Weiblichen Zyklus auch an, da es auch Progestaline auch die Verdauung verlangsamen können.

Wenn eine Chemische Reaktion nicht abgerufen werden kann, weil der Körper halt den Stoff nicht Ausreichend Produktziert: Wie Milchzucker-Laktose nicht weiter verarbeiten kann, muss man halt das Enzym Laktase nehmen, damit der Milchzucker auch gespalten werden kann.

Man hat nur dann ein Problem, wenn man den Stoff oder das Enzym halt nicht einnehmen würde, wenn man weiß das es nicht ohne geht; den man möchte ja keine Schmerzen oder Unerwünschte Folgen haben.

Vorteilhaft ist es nur, wenn man vor dem Verzehr von Milchzucker-Laktose halt die Laktase einnimmt, damit kann man Schmerzen und Unerwünschte Folgen auch vermeiden finde ich.

Nun zu den Organen: Die Organe sind alle mit Medianen verbunden im Körper. Den wenn ein Organ schmerzt, kann man es auch extremer merken und manchmal lokalisieren finde ich, für 2 Stunden.

Ich Finde es nicht als Nachteil, das die Organe vernetzt sind, den es kann auch manchmal Hilfreich sein, für ein Selber. Manchmal merkt man auch den Schmerz nicht am Organ selber, sondern an den Zähnen+Verfärbung, den die sind auch ein wichtiges Signal manchmal. Auch da spielt der Stoffwechsel eine Rolle.

Auch die Nebenniere ist eine Hormon Bildende Drüse.

Die Schilddrüse, bildet auch Hormone im Hals und ist auch wichtig für den Stoffwechsel.

Nun man kann es aber auch an Anderen Sachen merken, wenn was im Körper nicht stimmt.

Ich Hoffe nur, das die Tipps und Info´s Dir weiter helfen können zum Thema Stoffwechsel.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja danke dass ist mehr als ich erwartet hatte :))

0

Was möchtest Du wissen?