Wieso ist ein Abi nach 20 Jahren soviel Wert wie ein Realschulabschluss?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist meist so, dass nach 20 Jahren kaum noch jemand nach dem Abitur fragt. Da ist das Studium fertig (wenn man will) oder die Ausbildung und Du stehst im Berufsleben. Da fragt keiner mehr, was das Abitur Wert ist.

Natürlich gibt es heute Unterrichtsstoff, den es vor 20 Jahren noch nicht gab. Die Entwicklung geht weiter und somit gibt es neue technische Geräte, an die vor 20 Jahren kaum noch jemand gedacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es ist in der Tat so, die Anforderungen sind gestiegen, früher konnte man mit einem guten Hauptschulabschluss noch im Büro, auf dem Amt, in der Bank usw. lernen, heutzutage wird oftmals schon für "einfache" Handwerksberufe mittlere Reife vorausgesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flash392
19.03.2016, 16:19

ich meinte ob es je länger man das Abi hat an wert verliert

0

Ich bin mir nicht sicher aber da die Technologie sich immer weiter entwickelt und wir Menschen immer mehrere Sachen lernen werden auch die Schulen schwieriger vergleich mal die Technologie vor 20 Jahren und die von jetzt ....du wirst ein riesen Unterschied feststellen es sind sehr viele neue Dinge dazugekommen (man könnte so sagen,dass die Schulen immer schwieriger werden)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wessen Theorie ist das? Das kann man so nicht sagen. Der Stoff hat sich seit früher nämlich nicht wesentlich verändert (in Mathe, Deutsch, Englisch...), nur die Art zu lernen ist anders. Das Abi war früher vielleicht sogar noch ein bisschen mehr wert, da die Leute früher keine Möglichkeit hatten, etwas abzuwählen oder sowas wie Kunst oder Sport als Leistungskurs (also 4-stündig) zu nehmen. Das hat sich erst mit der Oberstufenreform geändert und ist bis heute mehr oder weniger (und nach gefühlt 1000 weiteren Anpassungen) so geblieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flash392
19.03.2016, 23:37

ganz im Gegenteil früher durfte man sogar Deutsch abwählen...

0

du kannst auch nach 20 jahren dich noch bei einer uni bewerben mit Abi --- der realschüler könnte das nicht

aber im arbeitsleben ist halt das gelernte vergessen ....  da nehmen die arbeitgeber natürlich lieber einen frischen realschüler ... allein schon wegen des alters

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das quatsch. Das verbessert sich sogar. Meine Mutter hatte 50 Wartesemeszer und konnte studieren. Wartesemester verbessern dogar den Durchschnitt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?