Wieso ist die Welt heute so verdammt oberflächlich, besonders bei den Jugendlichen?

11 Antworten

Zunächst mal ist man dem Schönheitsideal desto näher, je durchschnittlicher man ist. Besonders durchschnittlich ist auch besonders hübsch. Unser gesamtes gesellschaftliches System ist oberflächlich, weil es einem totalitären Wirtschaftssystem unterliegt. In der Wirtschaft hat man keine Zeit, sich mit dem zu beschäftigen, was unter der Oberfläche schlummert. Hier zählt, was auf dem Papier steht und das ist im Wesentlichen der Lebenslauf und ein Foto. Dass du genetisch bedingt oberflächlich bist ist aber ein Märchen. Das ist lediglich durch dein mangelndes Interesse an Tiefe bedingt und kann sich ändern, wenn du dich auch für Menschen offen hältst, die weniger durchschnittlich sind als die (z.T. langweiligen), von denen du momentan so begeistert zu sein scheinst. Die Menschheit agiert zwar oberflächlich, aber die einzelnen Menschen haben z.T. viel Tiefgang. 

Zu deiner letzten Frage: man ist immer so attraktiv, wie man sich fühlt. Weil Geschmäcker verschieden sind, gibt es immer Menschen, die einen hübsch finden und solche, die einen hässlich finden. Ich beispielsweise finde die meisten Models und Hollywood-Schauspielerinnen total unattraktiv bzw. langweilig. Wenn man seinen ganzen Lebenssinn danach ausrichtet, ob man auch von möglichst allen Menschen gut gefunden wird, dann kann man eigentlich sofort Selbstmord begehen, sobald man eine schiefe Nase oder heftiges Übergewicht hat. Das Tolle am Leben ist aber, dass es viel mehr gibt als diese Oberflächlichkeit. Wenn man seinen Lebenssinn anders generiert, zum Beispiel über etwas, was man tun will, wird das Aussehen Nebensache und das Leben gleich viel lebenswerter. Vielleicht solltest auch du darüber nachdenken, deine Lebenszufriedenheit anders zu generieren als durch die Anerkennung von der Mehrheit. 

Das hat evolutionsbiologische Gründe. Hübsche Menschen scheinen biologisch 'besser' zu sein. Gute Figur? Gut versorgt und gesunde Ernährung. Toller Po und schöne Brust? Fruchtbar. Muskeln? Sportlich, guter Jäger. Symmetrisches Gesicht? Gute Gene. Gepflegte Zähne und nicht fettiges Haar? Gute Hygiene. Alles, was einen Menschen hübsch aussehen lässt, hat früher bedeutet, dass Menschen gesund und mit guten Genen ausgestattet sind.

Also das kann ich jetzt nicht bezeugen. Wenn diese schönen Leute einen sche*ß Charakter haben, dann bin zumindest ich nicht freundlich und die meisten "Freunde" lästern auch permanent über diese Leute. Und mehr wert sind die schon mal gar nicht.

Bin ich oberflächlich, was bedeutet Oberflächlichkeit für euch?

Hey

Ich habe in letzter Zeit darüber nachgedacht, dass ich ziemlich paradox denke. Einerseits finde ich Leute, insbesondere hübsche Mädchen bzw. Frauen die Leute nach ihrem Aussehen bewerten wirklich ungerecht und eingebildet, auch oberflächlich und sowas schätze ich nicht. Andererseits merke ich dass ich selbst etwas oberflächlich und arrogant bin. Ich möchte wenn dann eine Freundin die gut bzw. durchschnittlich aussieht, lege also Wert auf dass Äußere bei Frauen. Ich gehe zwar mit allen Menschen gut um, aber eine potentielle Freundin sollte meiner Meinung nach schon okay aussehen, sehr hübsch muss sie zwar auch nicht sein, aber sie sollte schon durchschnittlich bis gut aussehen. Ist das schon oberflächlich wenn man bedenkt dass den meisten ja nur der Charakter ihres Partners wichtig ist?

Außerdem habe ich beobachtet dass es meistens sehr hübsche Frauen sind die unglaublich wählerisch und oberflächlich sind, was Partnersuche betrifft. Ein Mann der schlecht oder durchschnittlich aussieht hat also so gut wie gar keine Chance eine hübsche Freundin zu finden, stimmt doch, oder? Des weiteren stellt sich mir die Frage ob es stimmt, dass Menschen meistens Partner haben die in etwa "gleich gut" aussehen wie sie selbst...

Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Eifersüchtig auf meine hübschen Freunde - Lösung?

Es gab Momente wo ich tatsächlich Komplimente über mein aussehen bekam doch es gab bis jetzt kein einziges (hübsches) Mädchen, welches ihre liebe gestand. Ich bin 19, bald 20. Ich bin ein „normal-aussehender“ Bursche und habe tatsächlich viele hübsche Freunde und Cousins, die jedes Wochenende Dates mit sehr attraktiven Frauen haben. Es tut tatsächlich weh, der Zuschauer zu sein. Selbst meine ehemalige Freundin meinte eines Tages zu mir: „Du, dein Freund X ist ja ein hübscher Bursche.“
Es ist doof, der „normal-aussehende“ zu sein. Leute sagen immer ich sei Charismatisch oder ein Gentleman, aber das jemand Komplimente über mein aussehen hinter meinem Rücken gemacht hat, hatte ich noch nie gehört...

...zur Frage

Macht eine teure Uhr einen Mann attraktiver?

...zur Frage

Stimmt es, dass hübsche Frauen seltener angesprochen werden als durchschnittlich aussehende?

Vielleicht weil sich die Männer bei den hübschen nicht ranwagen? oder ist das nur ein falsches Gerücht?

...zur Frage

Wie stehen Männer zu intelligenteren Frauen?

Mir wurde bisher oft von Männern gesagt, dass sie mich für intelligent halten. Ich weiß nur leider selten, wie ich das einordnen soll. Natürlich sehe ich das als Kompliment, denn schließlich ist mir Bildung sehr wichtig.

Trotzdem habe ich das Gefühl, dass Männer, wenn sie das registrieren, eher auf Abstand gehen und zu Freundschaft tendieren, so als würde meine Intelligenz meine Anziehungskraft irgendwie reduzieren.

Sehe ich das richtig? Falls ja, kann ich irgendetwas tun, um diese Hürde zu meistern und Männer mehr für mich zu begeistern, oder sollte ich mich einfach damit arrangieren, dass mit der Höhe des Bildungsgrades die Attraktivität abnimmt? Eventuell liegt das Problem ja auch ganz woanders, daher meine ursprüngliche Frage: Wie stehen Männer zu intelligenteren Frauen?

...zur Frage

Angst vor eigenen Fotos?

Heute in der Schule ist es mir mal wieder besonders aufgefallen da Fototag war und ich mich geweigert habe das die Fotografin ein Foto von mir macht, obwohl dieser für den Schülerausweis notwendig ist und man durch diesen in zbs Kinos sparen kann. Ich hasse Fotos von mir so sehr, dass ich lieber drauf verzichte und mehr bezahle. Wenn ich etwas Fotografieren möchte und sich die Frontkamera öffnet erschrecke ich mich und oft werfe ich sogar mein Handy panisch weg. Wenn Freunde von mir Fotos machen wollen bin ich ähnlich erschrocken und wenn ich bedrängt werde kommt es sogar vor das ich anfange zu weinen.

Es ist aber nicht immer so. Ich habe Insta und eine FB-Page die beide viele Fotos von mir haben, aber von meinem anderen Ich. Dort bin ich sehr stark geschminkt, trage Perücken, Kontaktlinsen und mein Augenlid habe ich mit speziellen Tapes um geklebt. Nur wenn ich komplett nicht mehr aussehe wie ich mache ich gerne Fotos. Ich bin sehr beliebt im Internet und besonders aus FB wird mir aus der ganzen Welt geschrieben wie hübsch ich bin und das ich aussehe wie eine Puppe. Dieses Ich im Internet ist, aber nicht mein wahres Ich und ich könnte niemals so zur Schule oder ähnliches. Nichtmal ein bisschen Concealer oder hübsche Kleidung könnte ich in der Schule tragen ohne mich unwohl zu fühlen, aber es kann auch nicht so weiter gehen.

Das kommt jetzt so rüber als ob ich kein Selbstbewusstsein habe und mich hasse, aber so ist das auch nicht. Ich finde mich gar nicht so hässlich. Ich sehe ungeschminkt einfach nur recht durchschnittlich aus und ich würde auch noch nie wegen meinem Aussehen gemobbt und es gibt auch Personen die mich so hübsch finde, teilweise sogar hübscher als geschminkt. Ich habe aber trotzdem Angst vor den Fotos und ich weiß nicht wieso. Kennt da jemand von euch oder versteht mich wer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?