Wieso ist die Schleifenimpedanz, bzw, der Kurzsschlusstrom immer unterschiedlich?

3 Antworten

Schleifenwiderstand und damit der Kuzrschlussstrom ändern sich mit der Belastung der Leitung. rein theoretisch betrachtet, fassen wir die verbraucherseite mal zusammen, misst du auf ein Widerstandsnetzwerk...

auf der Quellseite hast du die Wicklung des Ortsnetzttrafos, auf der Verbraucherseite die angeschlossenen Lasten. je nach dem was gerade im Netz los ist, ändert sich somit natürlich der schleifenwiderstand...

rein theoretisch müsstest du ihn eigendlich messen, wenn kein Verbraucher am Netz ist. das ist aber in der Praxis kaum umsetzbar.

lg, Anna

danke! :)

0

der schleifenimpedanz ist keine konstante und somit ist jede messeung anders. Erklärung geht ins eingemachte aber wie merke fehlt dir das grundwissen.

LG

Irgendwie sind manche Fragen eher witzig.

Solange du nichtmal selbst genau weißt, was du da eigentlich tust, bzw misst, dürfte keine vernünftige Antwort möglich sein.

Wie man sehen kann, stellen sich manche das was sie tun oder tun wollen, sehr einfach vor. Weil sie es sich einfach machen, vieles übersehen was wichtig in einem komplexen System sind.

Der Begriff Impedanz sagt was aus? Ist das eine konstante Größe? Wenn nein, wieso erwartest du dann konstante gleiche Ergebnisse? Verstehe ich nicht.

Was möchtest Du wissen?