Wieso ist die Heizung so heiss?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht ist die Heizung schlecht angeschlossen oder falsch zusammengebaut worden. 

Dann ist z.b. "Aus" die niedrigste Stufe und die höchste Einstellung schaltet die Heizung ab. War in meinem früheren Zimmer so.

Nachtspeicheröfen arbeiten anders als normale Heizungen. Sie werden über Nacht mit billigerem Nachtstrom beheizt und geben am Tage, da ist der Strom aus, ihre Wärme an die Umgebung ab.

Es macht also keinen Sinn es einzuschalten wenn man nach Hause kommt, da die Zeituhr erst nachts einschaltet.

Dasteney 23.02.2017, 20:48

Ich habe garkeine Zeit Uhr..

0
schaerschweiz 24.02.2017, 12:12
@wernher88

Ich habe auch einen Nachtspeicherofen und der funktioniert ohne Zeituhr, weil das Speichern vom Elektrizitätswerk gesteuert wird. Das wird wohl auch hier der Fall sein, also handelt es sich um einen Nachtspeicherofen. 

Eingeschaltet werden diese am Heizkörper selbst an einem Drehknopf von 0 - 10. Steht dieser auf den Zahlen 1 bis 10 heizt er während der Nacht entsprechend schwach (1)  bis stark (10). Nur auf 0 heizt er nicht mit Nachtstrom. Wenn also ein Heizkörper heiss ist und der andere kalt, so wurde der kalte wahrscheinlich auf 0 gestellt. 

Wenn ein Heizkörper nachts aufgeladen wurde, so gibt er nur Warmluft ab, wenn der Thermostat z.B. auf 20 Grad steht und die Temperatur unter 20 Grad absinkt. Mit dem Thermostat kann ich folglich z.B. tagsüber auf 10 Grad stellen und der Heizkörper gibt dann erst Warmluft ab, wenn die Temperatur unter 10 Grad fällt. Hingegen gibt ein aufgeladener Heizkörper dann immer noch Strahlungswärme ab. Und - falls nicht zuviel Wärme tagsüber verloren ging - macht es durchaus Sinn abends den Thermostat auf 20 Grad zu stellen, damit er warme Luft über den Speicher abgibt.

Im vorliegenden Fall war also wahrscheinlich nur ein Heizkörper auf 10 gestellt und der Speicher hat damit Energie aufgenommen und war heiss. Der Thermostat war wahrscheinlich auf einen tiefen Wert gestellt, weshalb er keine warme Luft abgab. Wenn man dann abends den Thermostat auf 20 Grad einstellt, so kann er dann Wärme abgeben .

Der zweite Heizkörper war wahrscheinlich auf 0 gestellt und nahm deshalb keine Energie auf und deshalb auch keine Warmluft ab, wenn der Thermostat abends auf 20 Grad gestellt wurde (wahrscheinlich gab er aber kalte Luft ab).

Im Sommer (falls er ein solcher ist) schaltet man die Heizung über die Sicherungen ab, so dass weder der Thermostat noch die Nachtaufladung eine Funktion haben.

Es kann durchaus sein, dass es - je nach Wetter - Sinn macht, wenn man einen Heizkörper einschaltet (10) und den anderen mit 0 abschaltet, so dass nur einer nachts lädt. 

Möglich, dass es anderswo andere Schaltungen gibt. Um das ganze nicht allzu kompliziert zu machen, habe ich die bei mir vorhandene Zusatzheizung nicht einbezogen. Sie heizt meist ausserhalb der Nachtspeicherzeit zusätzlich, wenn die Speicherheizung nicht zu genügen vermag. 

1
schaerschweiz 24.02.2017, 12:22
@schaerschweiz

Sorry - konnte ich nicht anbringen: Die Zusatzheizung funktioniert nur, wenn man sie von Hand (meist am Thermostat) einschaltet.

1
Dasteney 26.02.2017, 20:47
@schaerschweiz

Oh Ihre Antwort  ist ja super, ich habe noch eine Frage gestellt gerade eben, können Sie mir die vielleicht auch beantworten. Vielen Dank 

0

hol dir mal einen Elektriker ins Haus zum E-Check machen ganze Anlage dann findet er bestimmt den fehler

Was möchtest Du wissen?