Wieso ist die ganze Welt so traurig. Süchtig nach selbstverletzung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich versteh dich voll und ganz. Mir ist es im Alter von 14 so gegangen. Ich hatte auch Selbstmordgedanken, hab mich selbst verletzt und es ist immer Schlimmer geworden. Ich hatte auch nicht wirklich Freunde mit denen ich darüber reden konnte also habe ich zu etwas anderem gegriffen. Ich habe geschrieben. Das klingt jetzt sicher total komisch und du glaubst sicher das es nicht funktioniert, aber mir hat es geholfen. Also jedesmal wenn du dich schlecht fühlst dann schreib, schreib dir einfach die Seele vom Leib. Schreib über deine Gefühle, über deine Wünsche und über deine Träume. Ich habe mir ein eigenes Büchlein besorgt wo ich alles rein geschrieben hab und immer noch schreibe. Ich habe dann auch z.B. angefangen Gedichte zu schreiben, Reime zu finden. Das kann sehr gut ablenken. Das mit den Selbstverletzten habe ich so in den Griff bekommen, dass ich einfach Schritt für Schritt damit aufgehört habe. Sowas kann wie eine Droge sein. Es fühlt sich einen Moment gut an. Man fühlt sich Lebendig und frei. Ich weiß es ist sehr schwer. Ich mein ich hab keine Ahnung wie du dich Verletzt aber ich habe mir immer mit einer Schere den Unterarm aufgeritzt. Irgendwann habe ich dann einfach diese Schere genommen, bin zum See in der Nähe gelaufen und sie dort rein geschmissen, habe versucht damit abzuschließen, was dann auch passiert ist. Versuch einfach deine Trauer zu überwinden, ich weiß das ist nicht einfach aber sei stark. Es wird jemand kommen der dich rettet. Ich weiß klingt jetzt total melodramatisch aber bei mir war es so! Und das wir bei dir auch so sein. Ich bin dann auf eine neue Schule gekommen und hab dort neue Leute kennengelernt und meine beste Freundin fürs Leben gefunden der ich wirklich alles erzählen kann. Sie hat mir durch schlimme Zeiten geholfen und mich immer wieder aus meinen Loch geholt. Ich mein ich will dir damit nicht sagen dass alles perfekt wird denn zwischen durch kämpfe ich in meinen Tiefen mit schlimmen Gedanken, aber sobald ich solche Gedanken habe, schnappe ich mit mein Büchlein und schreibe dort meine Ängste, Sorgen und Gedanken rein. Ich hoffe dir hat diese Antwort geholfen. Sei Stark und steh auf. Wehr dich gegen deine Trauer. Es gibt so viel Schönes im Leben. Finde es und lebe es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kraftklubmitk
03.04.2016, 20:02

Ich war lange zeit nicht mehr online, aber trotzdem noch vielen Dank für deine Antwort! Ich kann zwar immer noch nicht richtig darüber reden, wenn es mir schlecht geht, aber mir geht es jetzt insgesamt besser. Ich habe das mit dem selbstverletzen total in den Griff bekommen und hab jetzt auch Monate nicht mehr daran gedacht. Ich habe auf eine Realschule gewechselt. Natürlich tauchen jetzt wieder neue Probleme auf, vermissen der Freunde, eine neue Klasse und leider noch keine richtig guten Freunde dort, aber mir wurde durch den Schulwechsel eine Menge Last abgenommen. Wie ich meinen Exfreund vergessen kann, hab ich noch nicht herausgefunden, aber das wird schon noch vergehen. Das mit dem Büchlein merk ich mir auf jeden Fall! Stern für beste Antwort, auf jeden fall verdient.

1

Du hasst nur ein leben auf dieser Welt. Nutze es 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?