Wieso ist die Ernährung des Menschen genau richtig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die derzeitige Ernährung ist nicht die richtige, denn im schnitt essen wir zu fett und zu ballaststoffarm. Weniger Fleisch wäre sinnvoll. Aber der Körper toleriert so manches.

Im Magen gibt es ausschließlich Enzyme, die Eiweiß vorzerlegen. 

Die Nahrungsaufnahme ist nicht effizient oder ineffizient, höchstens deren Verwertung. Und die ist bei allen Lebewesen gleich effizient, eben artgemäß angepasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch ist kein Allesfresser. Das wird nur gerne behauptet und Geschäfte damit gemacht.

Wenn der Mensch ein Allesfresser wäre, müsste er jede Art von Nahrung roh, direkt so, gerne fressen wollen, ohne Gewürze, ohne Hitze, ohne Manipulationen irgendeiner Art. Er müsste sie durch seinen Körper erbeuten/fangen/erreichen können, ohne Hilfsmittel.

Er müsste auch nur eine Art davon essen können ein lebenlang, ohne gesundheitliche Probleme.

In Wahrheit ist der Mensch durch seine ständige Fehlkost sehr krank und schwach geworden. Er gibt seine kaputten Gene weiter an die nächste Generation, die immer zeitiger allemöglichen Auswirkungen des Fehlverhaltens erleiden.

Die Natur merzt langsam aber sicher Fehlverhalten aus durch Unfruchtbarkeit, Krankheiten, Seuchen usw.

Der Mensch würde unter normalen Umständen leicht 120-150 jahre alt werden und das ohne Krankheiten.

Diese ganzen Leiden die wir haben, sind alles nur Symptome, Auswirkungen der ständigen Vergiftung des Körpers.

Dazu zählen leichte Leiden ebenso wie die schweren Krankheiten, die durch die Dauer erst sich manifestieren. Die Ablagerungen und ständigen neuen Gifte die wir aufnehmen, richten mit der Zeit immer größere Schäden an.

Ob Kopfweh, Grippe, Bauchweh, Halsschmerzen, Zahnfäule, Schwindel, Blutdruckprobleme, oder schwerere Sachen wie kaputte Gelenke, Krebs, Alzheimer, Diabetes usw...

Die Ursache ist dieselbe IMMER!

Es gibt nur eine Ursache von Krankheiten, jeder Krankheit...Vergiftung des Körpers.

Nicht nur durch die falschen Dinge die wir essen, was die größte Auswirkung hat, da es permanent geschieht, nein auch alle anderen Arten von Vergiftungen durch Waschlotionen, schlechte Luft, schlechtes Wasser, Putzmittel, Abgase und anderen Feinpartikel, Rauchen natürlich usw..

Je mehr du dich normal ernährst, eher Monokost um Giftbildung in dir bei der Verdauung zu vermeiden, Wasser trinkst, nicht würzt usw, und je mehr du andere Giftquellen minimierst und dich etwas in der Sonne leicht bewgest jeden Tag und nicht zu viel isst natürlich, desto besser wird es dir nach anfänglicher Entgiftung auch gehen.

Und du wirst feststellen, das wir eben keine Allesfresser oder sonstwas für ein Quatsch sind und das dich diese Dinge krank machen, sobald du davon wieder isst. Du spührst es kurze Zeit später, das der Körper bei erhitzer Nahrung sofort beginnt krank und schwach zu werden.

Meistens sind die Auswirkungen kurze Zeit später da, verschwinden dann auf einmal für den Rest des Tages(bis auf zu giftige Dinge wie zuviele Zusatzstoffe und E-Stoffe, da gibt es meistens alsbald am selben Tag Auswirkungen) und man fühlt sich nicht schlecht, doch die nächsten 3 Tage sind dann deutlich alamierend, da man viel schwächer ist , früh kaputt und müde und generell antriebsloser und sich schwerer tut.

Vorgesehen sind rohe pflanzliche Dinge, in erster Linie sind wir Früchteesser durch und durch.

Natürlich musst du hier aufpassen. Die Industrie von der wir hier meistens kaufen müssen, gibt uns keine normale Nahrung, sondern genveränderte Hybridpflanzen, verzüchtet dazu auf Zucker, schnelle Reife, schnelles Wachstum, immun gegen die Gifte, die alles andere töten, dadurch leere Böden ohne Mineralien, dazu meist unreif angedreht was immer ungesund ist.

Mit solcher Nahrung klappt eine Früchtekost auf Dauer meistens nicht. Das liegt aber nicht an der normalen Nahrung, sondern wie der Mensch seine grundlage eben zerstört und als Folge dann die Nahrung entsprechend sogar schädlioch wirkt, wenn sie unreif ist. Genmanipulation macht die Nahrung sogar hochgiftig, denn die Veränderung der Gene macht die Stoffe inkompatibel zu den Körpersystemen.

Kühe wurden mit Genmais gefüttert und binnen wenigen Wochen erst krank und begannen dann aggressiv zu werden, zu sterben usw. Schnell wurde die Nahrung wieder auf normalen Mais(wobei Mais nicht die normale Nahrung einer Kuh ist) umgestellt und die Kühe wurden wieder annähernd gesund(das was wir als gesund bezeichnen halt).

Vermeide Hybridpflanzen. Zu erkennen bei Obst meistens an fehlenden Kernen. Weintrauben ohne Kerne, Wassermelonen ohne Kerne usw.

Die Natur will sich vermehren und Kerne müssen unbedingt vorhanden sein.

Iss nur reife Dinge, dass ist absolut wichtig. Frisch und reif!

Vollreife Dinge sind absolut wichtig. Unreife Früchte enthalten zuviele unfertige Elemente und schaden stark den Zähnen, der Verdauung, dem Stoffwechsel also dem Körper.

Mit einer Kost aus unreifen Früchten, wird man seine, diese normale Ernährung nicht auf Dauer durchhalten können.

Es fehlen eh schon wegen Spritzmittel alle Arten von Lebewesen auf und in der Frucht, die wir mitessen müssen!

Natürlich nicht total verwurmte Kirschen. Aber hier und da eine Made, Larven, Eier von Spinnen und Fliegen usw. sind absolut normal und müssen mitgegessen werden. Nicht zwanghaft, aber es passiert eben so nebenbei bei der Nahrungsaufnahme ganz automatisch.

Die Fehler macht der Mensch und er bezahlt eben den Preis mit zeitiger Alterung, vielen Krankheiten und Leiden.

Babys die schreien vor Schmerz wegen Kuhmilch meistens ja auch noch erhitzt...

Die Weichen werden schon im Babyalter gelegt hin zu den Leiden...

Dann werden wir an Suchtstoffe gewöhnt und kommen davon nicht mehr wirklich los wie Salz, Zucker, Fette und die vielen anderen Gewürze die zum großen Teil nicht wirklich gesund sind. Sie dienen bei der erhitzen Nahrung, die man so nicht essen würde nur als Täuschungsmittel und verbergen den wahren Geschmack...

Wenn du denkst du bist ein Allesfresser, und das trifft auf jeden zu der das glaubt, dann friss alle Dinge roh, sofort so, im Ganzen ohne Gewürze, so wie es Allesfresser tun. Bedenke das es eigentlich auch dazugehören würde, diese Dinge auch selbst zu besorgen. Also wenn man dann einen rohen Fisch frisst, sollte man den auch mit seinem Körper im Wasser gefangen haben...

Erhitzen der Dinge, egal ob pflanzlich oder tierisch, macht sie zu toten Geweben. Es verändert die Zusammensetzung und erzeugt Krankheiten, weil es vergiftet.

Auch Tiere die nicht normal ernährt werden, sondern mit nur erhitzen Dingen werden alsbald alt und krank.

Mache den Test über Monate. Versuche nur beste Qualität an rohen Dingen zu kaufen, nicht genverändert, vollreif, frei von Giften...Mische nicht pro Mahlzeit iss nur bei Hunger und nicht zuviel. Trinke nur reines Wasser, am besten gefiltert, da Leitungswasser nicht so sonderlich rein ist, aber immernich 100x besser als Flaschenwasser vor allem aus Plaste und mit Säuren versetzt...

Du wirst sehen das die Natur recht hat und das du eben kein Allesfresser bist.

Wenn du erstmal 3-4 Monate normal dich ernährt hast und dann isst du wieder erhitze Dinge, die du natürlich wirst würzen müssen, sonst schmeckt das kaum, dann wirst du sehen, das dein Körper diese Dinge ablehnt und du auf gut deutsch einfach krank bist...

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, ich würde sagen, dass durch eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung die Vorteile vom Fleisch als auch die Vorteile der Pflanzen sehr effektiv ist. Beim Obst und Gemüse hat man viele wertvolle Nährstoffe und Vitamine, während Fleisch beispielsweise Eiweiß enthält und schnell Energie liefern kann. Somit eigentlich sehr sinnvoll. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte der Mensch ein reiner Fleisch, - oder Pflanzenesser seinß Unsere nächsten Verwandten sind es doch auch nicht. Davon mal abgesehen, die Menschen hätten so ihr Nahrungsspektrum nur unnötig eingeschränkt, ohne davon einen nutzen zu haben. Hätten viele Nahrungsquellen so nur verschmäht, den energetischen Aufwand zum Erwerb des Essens nur unnötig hinaufgetrieben. Man nimmt schließlich das, was am Leichtesten zu erwerben ist und das sind mal Vegetabilien, mal Fleisch und Fisch, was sich halt so ergibt.

Mit der Entdeckung und Beherrschung des Feuers erhöhte sich der Anteil des Fleischkonsums.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie isses nicht, denn sonst würden wir nicht immer fetter werden! Aber  es liegt weniger an der Ernährung, sondern am Bewegungsmangel! Und wir schaufeln viel mehr Kalorien, als wir verbrauchen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HidiTheIdiot
23.04.2016, 14:17

Nehmen wir nicht an dass wir immer Fetter werden. Nehmen wir an dass der Mensch selbst für sein Überleben zuständig ist, und Jagen gehen muss und somit die Überflüssigen Kalorien verbraucht werden.

0

Was möchtest Du wissen?