Wieso ist die Bibel das meistgelesene Buch der Welt?

...komplette Frage anzeigen
Support

Lieber JesusGottesSohn,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform für Belange des Alltags. Sämtliche Diskussionen, die Du hier in der letzten Stunde angestoßen hast, sprengen den hier abgesteckten Rahmen. Bitte schau Dir dringend vor Deinen nächsten Beiträgen unsere Richtlinien durch unter http://www.gutefrage.net/policy, um weitere Löschungen bzw. die Sperrung Deines Accounts zu vermeiden.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Paula vom gutefrage.net-Support

16 Antworten

Also ich stimme mit den anderen Antworten soweit überein, das es möglich ist, das Verkaufszahlen und Leserate auseinanderfallen.

Bedenkt nur, dass es Bibelverteilungsgesellschaften gibt, bei denen man die heilige Schrift kostenlos beziehen kann. Das in Hotels die Bibel in jedem Zimmer ausliegt, also bei einem 500 Zimmerbau schon wieder 500 verkaufte Exemplare.

Also, die Bibel ist das meist gedruckte und meistverbreitete Buch. Vermutlich, aber nicht sicher auch das meistgelesene.

Seit Jahrhunderten ist die Bibel das meistverkaufte und meistgelesene Buch der Welt. Schätzungen zufolge werden noch heute Jahr für Jahr mehr als 300 Millionen Exemplare der Heiligen Schrift verkauft.

Die Bibel ist Dokument des christlichen Glaubens, sie ist Grundlage der Menschenrechte, Fundament vieler Verfassungen und gilt nicht zuletzt als die Basis moderner Gesellschaftssysteme.

Zu Recht bezeichnet man die Bibel daher auch als das "Buch der Bücher".

Unsinn. Das behaupten auch die Moselm von ihrem Koran. Aber ich denke es stimmt beides nicht.

0
@Niklaus

Aha. Wenn man selbst die Antwort nicht weiss ist es also Unsinn.

2

Weil Gott höchstpersönlich der Autor ist. Durch den Heiligen Geist gewirkt, ER ist die dritte Person der Gottheit, haben mehr als vierzig Schreiber ein völlig einzigartiges Werk verfaßt.

Normalerweise geht jemand, der ein Buch schreiben will, so vor, dass er Material sammelt, ein Schema entwirft, den Inhalt schreibt und drucken läßt. Wenn das Buch jedoch von mehreren Autoren geschrieben wird, müssen sie sich erst zusammensetzen und einen Plan entwerfen. Sie müssen absprechen, wer welchen Beitrag liefern soll.

Die Schreiber der Bibel kannten sich wohl kaum gegenseitig, denn sie entstand in einem Zeitraum von mindestens 1500 Jahren! Ohne irgendeinen Plan oder Entwurf fügte sich von Jahrhundert zu Jahrhundert ein Teil zum anderen bis die Bibel komplett war.

Sie wurde an ganz verschiedenen Orten und unter ganz unterschiedlichen Umständen geschrieben. Sie schrieben sogar in drei Sprachen in verschiedenen Gemütsverfassungen.

Ca. 400 Jahre vor der Geburt Christi war das Alte Testament exakt so fertig gestellt wie wir es heute vorzuliegen haben. Das soll man mal nachmachen, wieviele Prophezeiungen sich schon erfüllt haben, die im Alten Testament stehen!

Die Bibel gehört zu den ersten Büchern, die je übersetzt wurden. Sie wird von vielen Menschen der Erde mit größtem Interesse gelesen, weil man in ihr nicht nur Weisheiten erliest, die man nicht googeln kann, sondern persönlich und aktuell angesprochen wird.

Hallo Carola. Frage: Ist alles wortwörtlich wahr und als das Wort Gottes ernst zu nehmen im AT und im NT? Also auch so zu befolgen wie es geschrieben steht? Oder ist das Wort Gottes manchmal falsch?

0
@Solipsist

Klar, ist alles- aber wirklich auch alles- wahr. Du solltest die Bibel mit geistlichen Augen lesen, um zu verstehen, wie du es umsetzt.

1

Zitat der Deutschen Bibelgesellschaft (Sept.2008): "die Bibel bricht sämtliche Rekorde: Allein im vergangenen Jahr wurden nahezu 27 Millionen Exemplare weltweit verbreitet. Auch was die Zahl der Übersetzungen angeht, steht das Buch der Bücher unangefochten auf Platz eins. Neusten Angaben zufolge liegen vollständige Bibelübersetzungen in 438 Sprachen vor, Teilübersetzungen in weiteren 2016 Sprachen.

Die Bibel ist der grösste Bestseller aller Zeiten. Und das aus gutem Grund: Sie ist das Wort Gottes. Ihre befreiende Botschaft spricht mitten hinein in unsere Welt. Wir von der Deutschen Bibelgesellschaft möchten Menschen für diese Botschaft begeistern. Überzeugen Sie sich selbst!"

Meine Meinung ist, dass die Wahrheiten der Bibel erfahrbar sind. Dass die Bibel Antworten auf Fragen des Lebens gibt, die man nicht googeln kann.

Supergut. Nur schade das nicht alle darin lesen, diesbezügliche Fragen klären und so im Glauben und in der Erkenntnis wachsen.

2

Carola111

Ich bin erfreut über deine guten Antworten, sachlich und korrekte, weiter so.

2

Deswegen, JesusGottesSohn:

  1. Timotheus 2:3 Das ist vortrefflich und annehmbar in den Augen Gottes, unseres Retters, 4 dessen Wille es ist, daß alle Arten von Menschen gerettet werden und zu einer genauen Erkenntnis der Wahrheit kommen.

Aber was man nicht verwechseln darf:

  • Viele haben eine Bibel (= Verkaufszahlen) - lesen darin aber so gut wie nicht.

  • Einig mögen darin lesen ohne wirklich nach dem Gott der Bibel zu suchen

Deswegen möchte ich unterscheiden zwischen dem Buch das am "weitesten verbreitet ist" (= Bibel) und was tatsächlich am "meisten" gelesen wird (wahrscheinlich nicht die Bibel!)

Aber keiner kann dann sagen ".... das hätte man mir sagen müssen ...." , denn eine Bibel hätte er ja dann gehabt!

Tipp: Ein kurzes Video mit Google suchen:

Warum lohnt sich ein genauerer Blick in die Bibel?

Das Video dauert keine vier Minuten und ist echt sehenswert!

Beste Grüße

JensPeter

Hallo JesusGottesSohn,

Vorab: Dein Alias-Name sagt die Wahrheit, so wie es in dem von Dir hinterfragten Buch bspw. in Matthäus 3:17 bestätigt wird.

Und nun Deine Frage: Wieso die Bibel das meistgelesenen Buch der Welt ist? Die beantwortet Gottes Wort selbst in vielen Texten. Mal direkt und mal indirekt. Eine besonders aufschlussreiche Begründung liefert sie in 1. Timotheus 2:3, 4. Dort ist über ihren Autor zu lesen, dass es sein „. . . Wille ist, dass alle Arten von Menschen gerettet werden und zu einer genauen Erkenntnis der [biblischen] Wahrheit kommen.“ (NWÜ) Und um sich diese “genaue Erkenntnis“ anzueignen, muss man dieses einzigartige Buch gründlich lesen. Besser noch erforschen. (Johannes 5:39)

Der zitierte Text weist außerdem auf eine ganz besondere Einzigartigkeit hin, die aus den vielen Besonderheiten dieses Buches herausragt, nämlich auf diese: Der Autor selbst erklärt zunächst was er mit diesem Buch erreichen will - darüberhinaus aber lässt er bereits bei der Niederschrift festhalten, dass seine Botschaft tatsächlich “alle Arten von Menschen“ erreichen werde (!) und dass dessen Inhalt die Wahrheit ist!

Die Frage also “wieso die Bibel das meistgelesene Buch der Welt ist“ beantwortet allein schon der zitierte Text direkt und einfach: weil ihr Autor sie zu eben diesem Zweck hat niederschreiben lassen!

(Siehe dazu bitte auch http://www.gutefrage.net/frage/wer-ist-der-autor-der-bibel )

Daher: Aus welcher Perspektive auch immer man diese „göttliche Bibliothek“ betrachtet: sie ist und bleibt der Weltbestseller und erweitert ihre Vorrangstellung Tag für Tag.

Noch nie gab es weltweit so viele Bibeln wie just in dem Moment, in dem Du diese Zeilen liest. Und solltest Du diesen Beitrag morgen noch einmal lesen, sind mindestens weitere 160.000 Bibeln überall auf der Welt in die Hände von interessierten Menschen gelegt worden. Zusätzlich kann man in jüngerer Zeit rund um den Globus Bibelübersetzungen in tausenden Sprachen kostenfrei online lesen. Tendenz steigend.

Der Kampf der Bibel um ihr Dasein ist eine weitere und herausragende Facette der Einzigartigkeit dieses Lehrbuches. Es hat im Laufe der Jahrhunderte Tausenden ihrer Freunde das Leben gekostet, weil sie ihren Überlebenskampf unterstützt haben. Zehntausende von Exemplaren dieses geschriebenen Wortes Gottes sind von unwissenden und unduldsamen Personen verbrannt worden. Die Bibel hat dennoch eine Verbreitung erreicht, die alles andere in den Schatten stellt. Weder Päpste noch Konzile, die das Lesen der Bibel unter Androhung der Exkommunikation und der Todesstrafe verboten hatten - und weder Diktatoren noch rigorose Religionskritiker haben ihren Siegeszug ausbremsen können.

Mit einfachen aber treffenden Worten erklärt sie auch, warum sie zum bekanntesten Buch in der Menschheit geworden ist: „Gras verdorrt, und die Blume fällt ab, aber das von Jehova Gesagte bleibt für immer“ (1. Petrus 1:24, 25).

Und ein nachdenklicher Mensch wie Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832) erklärte einmal: „Ich bin überzeugt, dass die Bibel immer schöner wird, je mehr man sie versteht.“

Je mehr man sie versteht - darin liegt für viele Leser das Problem - eben weil es vielen Menschen allzu mühsam erscheint, gründlicher darin zu forschen, deswegen ist die Bibel auch der am meisten missverstandene, am häufigsten verdrehte und am intensivsten geringschätzig betrachte Lesestoff - vor allem für alle jene, die ihr mit vorgefasster Abneigung, unlauteren Absichten oder gar feindselig begegnen.

Sie bewirkt bei Freund und Feind genau das, was sie selbst mit folgenden Worten beschreibt: „ . . . das Wort Gottes ist lebendig und übt Macht aus und ist schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch selbst bis zur Scheidung von Seele und Geist und von Gelenken und [ihrem] Mark und [ist] imstande, Gedanken und Absichten [des] Herzens zu beurteilen . . . ..“

und das führt zu folgendem Ergebnis:

„ . . . . Und es gibt keine Schöpfung, die vor seinen (des Autors) Augen nicht offenbar ist, sondern alle Dinge sind nackt und bloßgelegt vor den Augen dessen, dem wir Rechenschaft zu geben haben.“ (Hebräer 4:12-13)

Freunde Gottes sind sich in folgendem einig: Die Hauptbotschaft der Bibel ist Gottes gute Nachricht an die ganze Menschheit, in der uns der einzig gangbare Weg von einem verlorenen irdischen Paradies zu einem wiederhergestellten ebenso irdischen Paradies aufgezeigt wird.

Freund oder Feind Gottes . . .

Freund oder Feind Gottes wird jeder durch seine persönliche Reaktion auf diese Botschaft. (Matthäus 7:21 - 23)

Weitere Einzelheiten zu diesem Aspekt ggf. hier:

http://www.gutefrage.net/frage/hat-gott-einen-plan-was-er-mit-den-menschen-auf-der-erde-erreichen-moechte#answer17685258

Auch wenn wir uns heute an Gesetzlosigkeit, Ungerechtigkeit, Krankheit, Krieg und Tod schon fast gewöhnt zu haben glauben - so war doch dieser Zustand nie der Sinn des Schöpfungsprojektes „Erde“. Der Besitzer unsers Planeten zeigt daher jedem, der möchte den Ausweg auf. Deshalb ist die Bibel auch eine Botschaft der Rettung.

Nichts und Niemand können deshalb den Siegeszug des Wortes Gottes bremsen oder gar stoppen.

Tausendfach hat sich bisher bestätigt: „Welche Waffe es auch immer sei, die gegen dich gebildet sein wird, sie wird keinen Erfolg haben . . . . “ (Jesaja 54:17)

So wurden bspw. allen Grabesgesängen zu Trotz in Deutschland, Frankreich, Österreich und der Schweiz das Jahr 2003 zum „Jahr der Bibel“ erklärt.

Laut dem Bibelreport vom Juni 2011 ist die Bibel — ganz oder teilweise — in 2.527 Sprachen übersetzt worden. Ihre Verbreitung wird auf über 6 Milliarden Exemplare geschätzt. Seither werden Jahr für Jahr weitere Millionen davon weltweit ausgeliefert.

Wer vor diesen -- längst nicht vollzähligen -- Hintergründen immer noch glauben möchte, dieses Buch sei ein rein menschliches Produkt, bescheinigt damit eigentlich nur seinen wahrhaft oberflächlichen oder gar feindseligen „Sachverstand“.

Und zum Schluss: Auch dies ist noch eine Begleitbotschaft:

Vieles von dem, was die Bibel in Worte kleidet, scheint manchmal schwer verständlich zu sein. Woran das liegen kann, erklärt sie in Matthäus 13:11 „Euch [den loyalen Nachfolgern Jesu] hat Gott die Geheimnisse seines Planes erkennen lassen, nach dem er schon begonnen hat, seine Herrschaft in der Welt aufzurichten; den anderen hat er diese Erkenntnis nicht gegeben.“ Gute Nachricht Bibel)

Die Bibel wurde also so verfasst, dass sie „Spreu und Weizen vorsortiert“ -- denn nur, „wenn du danach (nach einem Verständnis des Wortes Gottes) fortwährend wie nach Silber suchst und du wie nach verborgenen Schätzen ständig danach forschst,  dann wirst du die Furcht Jehovas verstehen, und du wirst die wahre Erkenntnis Gottes finden. . .“ (Sprüche 2:4-5)

Demut und Beharrlichkeit sind also unverzichtbar!

Sie macht sogar zur Bedingung, dass „wer sich Gott naht, glauben muss, dass er ist und dass er denen, die ihn ernstlich suchen, ein Belohner wird.“ (Hebräer 11:6) .

Manchem gefällt die Reihenfolge nicht, aber sie ist unumgänglich! Warum?

"Weil „[Gottes] unsichtbaren [Eigenschaften] seit Erschaffung der Welt deutlich gesehen werden, da sie durch die gemachten Dinge (Gottes Vorleistungen) wahrgenommen werden, ja seine ewigwährende Macht und Göttlichkeit, so dass sie [Du und ich] unentschuldbar sind . . .“ (Römer 1:20)

Resümee: eine Ablehnung der biblischen Botschaft ist unentschuldbar! Jeder der Gott liebt, kann das nachvollziehen.

Aus diesen und vielen weiteren Gründen ist die Bibel das meistgelesene Buch der Welt - und wird es auch bleiben.

Alles Gute.



7
@Abundumzu

Wie in der Antwort oben schon erwähnt,

ist der Kampf der Bibel um ihr Dasein eine der herausragendsten Facetten der Einzigartigkeit dieses Lehrbuches. Es hat im Laufe der Jahrhunderte Tausenden ihrer Freunde das Leben gekostet, weil sie ihren Überlebenskampf unterstützt haben. 

Zehntausende von Exemplaren des geschriebenen Wortes Gottes sind von unwissenden und unduldsamen Personen verbrannt worden. Die Bibel hat dennoch eine Verbreitung erreicht, die alles andere in den Schatten stellt. 

Weder Päpste noch Konzile, die das Lesen der Bibel unter Androhung der Exkommunikation und der Todesstrafe verboten hatten - und weder Diktatoren noch rigorose Religionskritiker haben ihren Siegeszug ausbremsen können.

Sehr eindrucksvoll dargestellt wird das in diesem Video über William Tyndale

Die Bibel und die Menschen, die sie liebten 

https://www.jw.org/de/publikationen/videos/#mediaitems/AllVideos/docid-502017150_X_1_VIDEO

----------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------

1

Es wäre schön und die Welt sähe anders aus, wenn es so wäre. Aber die meisten Bibeln verstauben wohl in den Regalen. Wer sie allerdings tatsächlich liest, kann das nur schade finden.

Ist sie garnicht, bei den Meisten die Eine haben verstaubt sie im Bücherschrank.

Vermutlich ein Irrtum, denn es ist wohl das meist-gekaufre Buch, aber wer liest es schon?

Und wenn es gelesen wird: Wer tut danach ?? (Matth.21,42-43)

sehe ich ähnlich!

1

also mittlerweile glaub ich schon das die monatlichen neuauflagen von donald duck öfter verkauft wurden...;-)....lg

Weil es den Herrn der Ringe vor 2000 Jahren noch nicht gab. ^^

Wie genial! lach

0

Das ist nicht so. Schau mal bei Google, da behaupten mehrere das irgendein Buch das meistgelesen ist.

Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 237.000 für meistgelesene Buch. (0,28 Sekunden)

Das Christentum ist halt leider recht verbreitet.

wiso leider? es ist doch keine krankheit. heutzutage sind die christen, die auch wirklich aus überzeugung christen sind freiwillig dieser glaubensgemeindschaft angehörig. deswegen sind sie doch keine bösen menschen. lg (bin auch christ)

0
@sturmei

nun ja man könnte leider sagen...weil der totale pazifismus uns eher frieden bescheren könnte...nur einer von mehreren gedanken...

ich glaube wolf meinte es eher in diese richtung..lg

0
@superkorrekt

gib auch leute die sagen, dass es LEIDER zu viele werbeanrufe gibt. warum werden die nicht gleich blöd angemacht: "werbung ist doch keine krankheit."

0
@sturmei

Ich habe nichts von "böse" gesagt. Ich bedaure nur ganz allgemein die Verbreitung - jeder Religion übrigens.

(Es juckt mich zwar, die "Krankheit" aufzugreifen, aber ich bin gerade recht friedlich gestimmt.)

0
@superkorrekt

wir christen sind nicht die, die andere wegen ihrer religion angreifen. es heißt ja man soll andere nicht schaden töten etc.

0
@WolfRichter

In der Tat gilt der Glaube in der Psychologie als Indiz für Schitzophrenie. (Damit es nicht mehr juckt.)
Das ist aber nur so weil die intoleranteste aller Religionen, die Götter in Weiss, keine anderen Götter neben sich dulden.

0

gute verträge mit druckereien oder so...

Weil es das interessanteste ist und vieles erklärt.

So langsam nervst Du mit Deinen Fragen. gf ist eine Ratgeberseite.

Die Bibel ist das meistverkaufte Buch, ob es auch das meistgelesene ist, bezweifle ich.

Was möchtest Du wissen?