Wieso ist der Mischungsschmelzpunkt niedriger?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn zwei Stoffe gemischt werden gibt es ein schwächeres Kristallgitter für dessen Schmelzen weniger Energie erforderlich ist.

Achtung: Das tritt normalerweise NUR bei idealen, binären Stoffgemischen auf. In der Realität kann es aber auch durchaus sein, dass der gemeinsame Schmelzpunkt höher liegt.
Eine triviale Erklärung habe ich bisher nicht gefunden; studiere leider kein Chemie und keine Werkstoffe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus dem gleichen Grund, aus dem der Siedepunkt höher ist - nur umgekehrt.

(Der ist eventuell anschaulicher zu verstehen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?