Wieso ist der Beschleunigungsfaktor beim freien Fall mit g=9,81N/kg das gleiche wie g=9,81m/s^2?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das sind ja 2 verschiedene Einheiten. Erstere beschreibt die Gewichtskraft, die im Schwerefeld der Erde auf einen Probekörper der Masse 1kg wirkt. Diese Kraft würde demselben Körper in Richtung Erdmittelpunkt aber eine Beschleunigung von 9,81m/s² erteilen wenn man ihn fallen lässt. Und das beschreibt Einheit2. Da sich formelmäßig aber die Masse wegkürzt erfährt jede Masse diese Beschleunigung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil deine beiden Formeln beide denselben Sachverhalt beschreiben.

Die eine beschreibt das Verhältnis zwischen Gewicht und Schwerer Masse im Gravitationsfeld.

F= m * g

Die andere beschreibt das Verhältnis zwischen Kraft und Träger Masse einer beschleunigten Bewegung.

F = m * a

Bis zum Anfang des 20 Jhd, ist man einfach davon ausgegangen, das beides, schwere Masse und träge Masse dasselbe sind, hatte aber keinen blassen Schimmer davon, warum das so ist.

Einer der bedeutendsten Ergebnisse von Albert Einstein - und das wissen leider die wenigsten - ist, daß er die Tatsache, daß schwere Masse und träge Masse dasselbe ist, zum Postulat erhoben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wikipedia: Ein Newton ist die Größe der Kraft, die aufgebracht werden muss, um einen ruhenden Körper der Masse 1 kg innerhalb einer Sekunde gleichförmig auf die Geschwindigkeit 1 m/s zu beschleunigen.

1 N = 1 kg * m / s² 

1 N/kg = 1 kg * m / s² / kg = 1 m / s²

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das eine ist Newton pro Kilogramm und das andere Masse pro dehnungsweg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

N = (kg*m)/s^2 

Damit kürzt sich dann das kg raus und es bleibt m/s² stehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?