Wieso ist das so, dass Frauen viel schneller als freizügig bezeichnet werden, als Männer?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil Frauen in jeder Gesellschaft dieser Erde immer noch benachteiligt werden, auch in den aufgeklärteren Ländern wie Deutschland. Nur ist es in Deutschland nicht so extrem wie in Saudi Arabien. Eine Frau verdient in Deutschland immer etwas weniger als ein Mann, der die gleichen Leistungen erbringt. Natürlich ist das unfair. Frauen wollen immer nur Gleichberechtigung aber Männer wollen das nicht. Deine Frage müsste lauten: Warum können Männer es nicht ertragen, mit Frauen auf eine Stufe gestellt zu werden? Wieso fühlen Männer sich bei Gerechtigkeit benachteiligt? Wieso wollen Männer immer über den Frauen stehen? Frauen benachteiligen und Frauenfeindlichkeit sind eine Form von Rassismus, die als solche nicht anerkannt wird. Sie wird toleriert. Gegen Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Islamphobie wird sehr viel unternommen. Nicht aber gegen die Frauenfeindlichkeit. Wer sich traut, seine Stimme für Frauen zu erheben, gilt als Feministin und als extrem. Zana Ramadani war z.B. bei Femen und findet jetzt keine Arbeit mehr als Rechtsanwaltsgehilfin. Deswegen dürfen wir Burkas und Niqabs nicht erlauben in Deutschland, auch dann nicht, wenn gehirngewaschene "frewillige" Burka-Trägerinnen rumheulen, wie nackt sie sich ohne fühlen. Es gibt genug Länder in denen sie diese absurde "Freiheit" ausleben können. Aber hier zu Lande treten die Befürworter von Burkas, das was frühere Frauenrechtlerinnen für uns erreicht haben, mit Füßen. Deutschland war nicht immer so wie jetzt. Bis 1958 konnte ein Ehemann das Dienstverhältnis seiner Frau auch ohne ihr Einverständnis kündigen. (Wir reden hier von Deutschland und nicht von Arabien oder so!) Du siehst das Thema reicht sehr viel tiefer, als nur die Alltags-Frauenfeindlichkeit, die du hier ansprichst. Die Alltags-Frauenfeindlichkeit reicht so tief und ist so von Gruppenzwang dominiert, dass sogar Frauen frauenfeindlich sind. Wenn ein Mann ständig Sex mit verschiedenen Frauen hat und sie wie Trophäen auf Namenslisten sammelt, dann ist er ein Held. Wenn eine Frau das Gleiche tut, ist sie eine Hu*e (obwohl sie kein Geld dafür genommen hat). Du glaubst es nicht? Sieh dir den Fall von Rehtaeh Parson aus Kanada an! Sie wurde betrunken Opfer einer Gruppenvergewaltigung auf einer Schülerparty. Ihre Mitschüler filmten das Verbrechen und stellten es ins Internet. Die Vergewaltiger wurden auf der Schule wie Nationalhelden gefeiert während Rehtaeh auf schlimmste Weise gemobbt und beschimpft wurde (als Schla*pe natürlich). Trotz der vielen Beweise wurden die Täter frei gesprochen. Rehtaeh sah leider keinen anderen Ausweg als sich zu erhängen. Wir müssen viel mehr für die Gleichberechtigung tun. Statt dessen wird Gina Lisa als Lügnerin verurteilt und Islam als Dazugehörig zu Deutschland erklärt.

Ob Junge oder Mädchen - wer sich ständig halbnackt ausstellen muß, hat ein Problem und das nennt sich "Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom" ;-) 

Ich finde es auch ungerecht und völlig unsinnig, dass Frauen sofort als Bitch abgestempelt werden, wenn sie sowas tun. Ich bin der Meinung, jeder darf anziehen was er will. 

Leute machen immer andere schlecht, um selbst als Engel dazustehen. Weil sie sich immer besser und ''größer'' als andere fühlen wollen. Das ist ein großes Problem dieser Gesellschaft und passiert leider jeden Tag immer wieder.

Auf den Punkt getroffen. Das ist so ungerecht

1

Das mit Bitch sagt man nur so in der Gesellschaft weil egal was das Mädchen macht auch wenn sie nur ein bisschen haut zeigt geil ist halt anziehen.

Kannst dagegen noch nichts ändern finde aber persönlich das so ein Mädchen keine Bitch ist ^^

Man ist doch keine Bitch, wenn man ein bisschen Haut zeigt, man ist eine Bitch, wenn man viele sexuelle Beziehungen führt.

0
@akulm

Ja er meint doch das es so ist wenn man Haut zeigt bisschen arsch oder Brüste halt eine Bitch ist also von Gesellschaft her heißt nicht für dich find ich gut so

1

Nö, da wo ich her komme nennt man Typen die ganze Zeit mit nackten Oberkörper rumlaufen oder solche Bilder auf Facebook und co. haben Machos. 

Das hat doch nichts mit Machos zu tun, bei uns im Sportunterricht laufen die größten Milchbubis ohne T-Shirt rum.

0

Was möchtest Du wissen?