Wieso ist das nicht so?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der sogenannte Freespin hat absolut nichts damit zutun wie gut deine Kugellager sind.

Leider ein weiterverbreiteter Aberglaube, ähnlich wie zB dass das ABEC Rating beim Skaten ne Rolle spielen würde, was es ja letztendlich auch nicht tut.

Solange die Kugellager Intakt sind, ohne Rost... und du nicht das Gefühl hast, dass da etwas blockiert, ist alles in bester Ordnung.

Vielleicht wurde beim Video-Schnitt geschummelt o.ä., wer weiß. So lange sie wie gesagt nicht blockieren ist alles in bester Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

muttern locker drehen und den achsenstift ölen.

aber das ist völlig sinnbefreit und bescheuert, weil das freidrehen der rollen absolut nichts über das rollverhalten unter fahrerbelastung aussagt.

ergo können gute kugellager die nur 20 sekunden frei drehen, immernoch 2 mal besser rollen als beschissene lager die locker angeschraubt sind auf einem geölten achsstift.

dieses freidrehen ist eigentlich nur so pseudo angeberei vor leuten die absolut keinen schimmer von kugellagern haben. "guck mal wie lange das rollt" - schön, aber es bringt einem nix wenn es auf dem achsenstift rumrutscht, weil es unter fahrerbelastung eben zigmal mehr reibung hat und dann nichtmehr so locker rumrutscht - außerdem kann selbst feinstaub das freidrehen von rollen beeinflussen, darüber hat man quasi keine kontrolle, und auch das macht unter fahrerbelastung nichtsmehr aus.

ergo, wenn du neue reds, speedrings und spacer auf deinen achsen hast, dann gibt es daran absolut nichts auszusetzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am längsten drehen sich Lager, wenn sie trocken / ungeschmiert sind. Dann schaffen deine auch locker 2-3 Minuten je nach Rolle.

Ist aber nicht gut fürs Lager.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?