Wieso ist das MHD bei Magerquark so knapp bemessen?

8 Antworten

Das haben saure Produkte so an sich. Der ist auch noch in Monaten gut, er kann kaum schlecht werden. Willkommen in der wunderbaren Welt der Lebensmittel, die die ach so pöhse Industrie produziert.

Das MHD sichert allerdings auch Produkteigenschaften zu, daher ist es für diese tollen Produkte eigentlich zu kurz. Da wird schon mal der Quark reklamiert wenn sich etwas Molkenflüssigkeit absetzt, oder die festen Bestandteile des Joghurts oder der Buttermilch nach unten absetzen ( die Lösung lautet dann umrühren oder schütteln ). Passiert alles, täglich.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 30 Jahren in der Lebensmittelbranche unterwegs ...

Eben - MHD heißt nur, dass das Lebensmittel bis zu diesem Datum den perfekten Geruch, die perfekte Konsistenz und das perfekte Aussehen beibehält.

0

Den kannste auch ein viertel Jahr drüber noch essen. Das MhD ist völlig sinnlos ...

Weil es ein Mindesthaltbarkeitsdatum ist und es nach Ablauf meistens noch gut gegessen werden kann!

Nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum ist die Ware also NICHT verdorben!

das Mindesthaltbarkeitsdatum richtet sich danach, wie lange der Hersteller die Eigenschaften garantieren kann. Das ist bei Magerquark offenbar ein sehr kurzer Zeitraum. Deshalb ist er danach aber nicht schlecht.

Darum heisst es ja "mindestens haltbar bis" und nicht "sicher tödlich ab"

Gesäuerte Milchprodukte sind oft sogar Monate über das MHD haltbar. Es heißt schließlich MINDESTENS... und nicht "sofort tödlich ab". Außerdem möchten die Firmen viel Aussortierung haben, damit sie immer viel neu nachliefern können.

und nicht "sofort tödlich ab".

Das glauben aber leider sehr, sehr viele ....

1

Was möchtest Du wissen?