WIESO ist das hin und herfahren mit einem Auto strafbar?

11 Antworten

Hallo Ask4Answer,

meine Vorredner haben ja nun reichlich Antworten gegeben, warum das unnütze hin und her nicht zulässig ist.

Nur hat keiner dabei erkannt, dass es so ein generelles Verbot nicht gibt.

Schauen wir uns doch mal an, was das Gesetz zu diesem Thema sagt. Entscheident ist erste Absatz des Paragraphen 30  der Straßenverkehrsordnung. Dort steht:

*********************************************************************************

§ 30 StVO - Umweltschutz, Sonn‐ und Feiertagsfahrverbot 

(1) Bei der Benutzung von Fahrzeugen sind unnötiger Lärm und vermeidbare Abgasbelästigungen verboten. Es ist insbesondere verboten, Fahrzeugmotoren unnötig laufen zu lassen und Fahrzeugtüren übermäßig laut zu schließen. Unnützes Hin‐ und Herfahren ist innerhalb geschlossener Ortschaften verboten, wenn Andere dadurch belästigt werden.

*********************************************************************************

Wenn man sich den fett dargestellten Gesetzestext ansieht stellt man fest, dass:

  1. es gar nicht grundsätzlich verboten ist unnötig hin und herzufahren.
  2. es nur verboten ist unnütz hin und her zu fahren, wenn Andere dadurch belästigt werden.
  3. man den Verstoß, nur innerhalb geschlossener Ortschaften begehen kann. 

Das bedeutet, es geht bei dem Gesetz da drum, dass Andere Personen durch unnützes hin und her fahren nicht belästigt werden sollen. Wir Niemand belästigt, ist das unnötige hin und her fahren auch durchaus zulässig. Aber selbst, wenn man Andere innerhalb geschlossener Ortschaften durch unnötiges hin und her fahren belästigt, droht allenfalls laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog nur der folgende Bußgeldbescheid:

*********************************************************************************

Tatbestandsnummer: 130112

Tatvorwurf: Sie belästigten Andere durch unnützes Hin- und Herfahren mit dem Fahrzeug innerhalb einer geschlossenen Ortschaft.

Ordnungswidrigkeit gem.:§ 30 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 StVG; 118 BKat

Verwarnungsgeld: 20,00 Euro

Punkte: Nein

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A oder B-Verstoß: Nein

**********************************************************************************

Meine persönliche Meinung ist, dass dieses Gesetz so wie es hier steht auch durchaus sinnvoll ist.

Stell Dir vor, diesen Paragraphen würde es nicht geben. Dann könnte ich beispielsweise Jemanden ärgern indem ich ununterbrochen und stundenlang vor seinem Garten/Balkon auf dem er sitzt hin und her, hin und her, hin und her, hin und her, hin und her, hin und her, hin und her, hin und her, hin und her, hin und her, hin und her, hin und her,  fahren und die Polizei hätte keine Möglichkeit dieses zu unterbinden, weil es dieses Gesetz nicht gibt. Würdest Du das gut finden?

Also wie gesagt, ich finde dieses Gesetz sinnvoll, weil es die Möglichkeit schafft, diese Art von Belästigung zu unterbinden und notfalls mit einem, wenn auch lächerlichen Verwarnungsgeld von 20,00 Euro zu ahnden.

Schöne Grüße
TheGrow

ich denke, genau DAS sollte man eigentlich mal machen.., wenn sie mal keinen Bock haben, anderen mit ihrer dämlichen rumgurkerei nebst höchstwahrscheinlich dröhnemden Bass tierisch auf die Nerven zu gehen.. - DANN sollte man permanent unnütz um ihr Wohnhaus fahren, natürlich mit ebenfalls nervigem Bass.., am besten unter dem Balkon parken, unnötigerweise anfahren, beschleunigen, ect, pp.. - genau DANN sollte man genauso rücksichtslos sein, wie sie es sind.

Wenn es nämlich an die eigenen Nerven / ums eigene Wohngebiet geht, DANN wird Ruhe, ect erwartet.., woanders kann man ja jedem auf'n Sack gehen.., glauben sie. 

Fahrt auf die Autobahn, ausserhalb geschlossener Ortschaften.., da geht ihr keinem permanent auf den Nerv.  Aber diese ewige 'im Kreis fahrerei..', boah kotz, so unnütz wie nur was.. 

0

Es ist verboten da es unnötig die Umwelt verunreinigt (Abgase) und die Straßen, wenn auch nur minimal, schädigt, und diese somit schneller wieder erneuert werden müssen als normalerweise notwendig. Dies wiederum verursacht hohe Material- u. Personalkosten.

Nervig, aber ist leider so... Also solltest du, wenn du unnötig umherfährst, zumindest immer eine "Ausrede" parat haben für den Fall dass die Polizei dich anhält, die Fragen nämlich sowas.
Das gleiche gilt für Anliegerstraßen, die solltest du auch besser nur befahren wenn du jemanden kennst der dort wohnt, das ist nämlich für die Beamten auch gerne mal interessant zu wissen wenn sie dich in einer anhalten.

Es ist - wie TheGrow schon schrieb - nur verboten, "wenn Andere dadurch belästigt werden".

Und damit dürfte doch eigentlich klar sein, warum das verboten ist - wer Andere grundlos belästigt, ist schließlich grundsätzlich ein A***...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Aber im Ernstfall kann Dir keiner beweisen, dass Du nicht z. B. gerade Deine neuen gebrauchten Reifen ausprobierst oder nachschauen willst, ob da hinten noch dieses interessante Plakat hängt oder sonst was ...

Was möchtest Du wissen?